News

Poker Summer Special im Casino Bad Oeynhausen

Viel gepokert wird im WestSpiel Casino Bad Oeynhausen. Ab kommenden Samstag, den 20. Juni 2009, wird den ganzen Sommer über noch ein bisschen mehr gepokert, denn jedes Wochenende gibt es nun ein € 110 No Limit Hold’em Freezeout.

Timetable

Von 20. Juni bis 8. August 2009 gibt es jeden Samstag um 19 Uhr das No Limit Hold’em Turnier. Gespielt wird mit 6.000 Starting Chips, einer langsamen Blindstruktur mit 30 Minuten Levels. Eine feine Sache, bei der maximal 44 Teilnehmer mitspielen können. Einziger Wehrmutstropfen ist die Zwangsbeglückung mit einem Ticket für das Finale der WestSpiel Poker Tour. Ab 30 Teilnehmern erhält der Sieger nämlich dieses Ticket. Bei einem ausverkauften Turnier darf sich der Sieger über € 1.400 und das Ticket freuen, der Fünftplatzierte erhält noch € 330.

Abgesehen vom Summer Special gibt es aber in den kommenden Tagen auch weitere Angebote im Casino Bad Oeynhausen. Das Wochenende mit dem 26. und 27. Juni 2009 steht wieder ganz im Zeichen der 1-Euro-Party. Wie gewohnt gibt es da im Casino ein großes Angebot, alles zum Preis von einem Euro. An den Cashgame Tischen werden acht No Limit Hold’em Tische mit den Blinds 1/2 angeboten, bei Bedarf natürlich auch höher.

Für die Ladies gibt es am 1. Juli 2009 ein besonderes Turnier. Mit nur € 10 Buy-in können die Damen ein wenig in die Pokerwelt hineinschnuppern. Mit 3.000 Startdotation und 20 Minuten Levels kann durchaus auch ein wenig gepokert werden. Auf jeden Fall ist das Ladies Turnier eine gute Gelegenheit für die ein oder andere Pokerlady, mal an einem Live Turnier teilzunehmen.

Alle Infos gibt es natürlich unter www.westspiel.de, persönlich im Casino Bad Oeynhausen und unter der Telefonnummer 0 57 31 / 18 08-0.


8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Tobias Berben
11 Jahre zuvor

Das Beste in Bad Oeyenhausen ist doch hier vergessen worden: die BO Classics mit Warm Up (7.7.-9-7.) und Hauptevent (10.07.-12.07.). Beim beiden hat man für 100 bzw. 200 EUR insgesamt 6.000 bzw. 10.000 Startchips bei 30 Min- bzw. 45 Min-Leveln. Absolut spielenswert!

Viele Grüße, Tobias Berben

aka_joker
11 Jahre zuvor

„Einziger Wehrmutstropfen ist die Zwangsbeglückung mit einem Ticket für das Finale der WestSpiel Poker Tour.“

Besser kann man es nicht sagen.

Trotzdem ein gutes Turnierangebot, und ich hoffe es läuft trotz WPT-Ticket, damit demnächst vielleicht die max. Spielerzahl erhöht wird…

Schade, dass über 1.000 € des Preispools einfach verschwendet werden…
und im Gegensatz zum Vorjahr, wo viel Geld für ein WPT-Finalticket gezahlt wurde, wird der Ticket-Gewinner dieses Mal sein Ticket ggf. wohl deutlich unter Wert verkaufen müssen, wenn er nicht spielen will.

Aber nocheinmal: OHNE WPT_Ticket ist so ein Turnier eine super Idee!

Tobias Berben
11 Jahre zuvor

>Aber nocheinmal: OHNE WPT_Ticket ist so
> ein Turnier eine super Idee!

Dem kann ich wohl zustimmen!
Nach den „Rebuy-Probmlemen“ bei der letzten WPT und dem Problemen mit der Neuheit des ersten Preises gibt es ja dieses Mal einen Flug ins All – wohl hinter den Mond, wo der wohnt, der sich das ausgedacht hat. Schade!

Viele Grüße, Tobias Berben

Norbert S.
11 Jahre zuvor

Über die Blödsinnigkeit dieser Preisgeldverschwendung sind sich sicher alle Beteiligten einig. Ich für meinen Teil boykottiere alle Events, die, auf welche Weise auch immer, in Zusammenhang mit der Westspiel Poker Tour stehen. – Unter Freunden: Man hätte es übrigens doch schöner sagen können. Es handelt sich nämlich nicht um einen Wehrmuts-, sondern um einen Wermutstropfen. Der Ausdruck „Wermutstropfen“ spielt auf die Bitterkeit des Saftes an, der dem Wermutkraut entstammt.
Aber nix für ungut 😉 – das ändert ja nicht an der Korrektheit Eurer Aussage.

Kajo
11 Jahre zuvor

Ich bin immer wieder fasziniert von der Eloquenz der Pokerspieler, die so am Spieltisch nicht zu vermuten wäre. Respekt Norbert, Deine Linie ist verständlich. Schön, dass Du darauf hingewiesen hat, dass hast Du schon zu vielen Gelegenheiten getan, wichtig ist, dass es Dir Freude bereitet. Lieber Tobias, die Rebuy Probleme gab es nicht bei der WPT, sondern beim Deep Stack 300,- Rebuy in Dortmund. Andere Baustelle. Sehr schön ist die Freiheit, mein Turnier zu wählen, unter den Aspekten, die mir gefallen. 10% Turnier Fee sind bei den Pokerspielern akzeptiert. Bei den Austrian Masters 2009 werden im Durchschnitt 10% Fee, 2% All Over Wertung und 3% Dealer Tipp einbehalten. Wer zahlt 15% Abgaben in deutschen Casinos, respektive im Casino Bad Oeynhausen? Wer hat wirklich 3% Dealer Tipp gegeben? Ich vermute die wenigsten. Jedoch ist dieses Format respektiert und akzeptiert, weil die Leistung stimmt. Ich entscheide doch. welchs Turnier möchte ich spielen, ich kenne die Voraussetzungen und treffe meine Entscheidung. Es werden reichlich Satellites zu sämtlichen Veranstaltungen on- und offline angeboten und jeder trifft seine Wahl. Wer keine Ambitionen bezüglich WPT Ticket hegt, spielt die Europas einmalige B.O. Classic und wer samstags gerne pokert, eine tolle Struktur und ein WPT 2009 Finalticket in Kauf nimmt, spielt daus Summer Special. Wo ist die Problematik? Wo bekommt man für 110 Euro 6.000 Chips mit der Struktur? Wem das nicht gefällt, der Pokert lieber wo anders und zeigt Erfolge!

Kajo
11 Jahre zuvor

Sorry Tobias, 150,- Rebuy

Tobias Berben
11 Jahre zuvor

Schade ist halt, dass ein Veranstalter, der so sinnvolle, nachgerade beteisternde Veranstaltungen hinbekommt wie das B.O. Classic, sich bei der WPT m. E. so vergallopiert. Und die Problematik, dass der 1. Preis bei der letzten WPT wohl schon etwas gebraucht war und daher nicht mehr den ausgewiesenen Wert hatte, bleibt auch noch bestehen. Sachpreisturniere sind halt für Veranstlater deswegen interessant, weil man Preise zum Nennwert gegen das Startgeld verrechnen kann, aber nur einen deutlich geringeren Preis dafür zahlen muss. Die Differenz kann durchaus glücklich machen – aber halt eher den Veranstaltern, weniger den Teilnehmer.

Viele Grüße, Tobias

Bad Oeynhausen - Blog - 18 Jun 2009
11 Jahre zuvor

[…] Poker Summer Special im Casino Bad Oeynhausen – Poker Firma – Die … […]