Kolumnen

Pokerdinge der Woche 2010 KW 16

Diese Woche dreht sich alles ums Weglaufen, egal ob im positiven oder negativen Sinn. Denn in den meisten Fällen gibt es immer einen anderen Ort, an dem man viel lieber wäre, als an dem, wo man gerade ist. Und weil man seinen Gegnern auch nichts Böses wünschen soll, kann man sich ja eventuell auch den ein oder anderen dorthin wünschen.

1.

Es gibt so Tage, an denen fast alles perfekt ist. Mittags gehst du essen und es schmeckt so, wie du es dir immer wünschtest. Nachmittags bist du nett, weil du es sein möchtest, abends spielst du eine feine Cash-Game Runde und die Karten spielen sich von selbst, Nachts gehst du in deine Kneipe, erlebst zwei Menschen, die die Gitarre unverstärkt, also akustisch, spielen und schön melancholisch dazu singen, als dann die Frau, die dich interessiert auch noch deine SMS beantwortet, kannst du beruhigt ins Bett gehen. Das alles passiert aber den wenigsten, aber es bleibt immerhin noch eine Alternative.

Hotel Pascha
Übernachtung im Einzelzimmer
Frühstücksbuffet und Abendessen (Getränke inklusive)
Frei Nutzung des Wellnessbereiches mit Whirlpool und Sauna
Freier Eintritt in allen drei Clubs des Hauses
Preis: € 200.- / Nacht
Hotel Pascha
Hornstrasse 2
50823 Köln
www.pascha-hotel.de

2.

Männer mit starkem Körpergeruch, tiefkühlpizzasüchtig, unwahrscheinlich übergewichtig, ständig Nahrungsmittel in sich hineinstopfend, billige immer heraushängende, karierte Hemden tragend und die Musikgruppe „Bergland Echo“ mit ihrer Musikvortäuschung für „beeindruckende Musiker“ haltend, sitzen immer an meinem Tisch. Dies wäre schon schlimm genug, wenn sie nicht auch noch jedem Spieler sagen müssten, wie sie die Hand „wirklich spielen“ hätten sollen, also so wie sie sie spielen. Egal, wo man hinfährt, diese Spezies findet sich in jedem Kartenspielhaus. Dort vielleicht auch, aber solange ich nicht hinfahre, kann ich zumindest von einer besseren Pokerwelt träumen.

Hyatt Regency Aruba Resort & Casino
Irausquin Blvd. 85,
Palm Beach, Aruba, Caribbean
www.aruba.hyatt.com

3.

Flucht! Den wirklichwirklichwirklich  dümmsten aller anzunehmenden Moves hast du gerade getätigt und was noch schlimmer ist: Dir ist es bewusst. Du möchtest, dass sich die Erde auftut, weil du das hämische Grinsen deines Gegners und der anderen Anwesenden am Tisch entgehen möchtest. Bei Gazellen heißt das angeborene Fluchtverhalten Pronking und genau das wünschst du dir jetzt. Nach Hause fahren, durch dein Wohnzimmerfenster auf eine Unterwasserwelt oder in den Weltraum oder auf einen Sonnenuntergang auf Bali schauen, aber nur weg von hier.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Vqu9NuINKbc&feature=player_embedded[/youtube]

Winscape
Anleitung zum Selberbauen unter
www.rationalcraft.com/Winscape.html


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
max
12 Jahre zuvor

Das Winscape gefällt mir sehr gut – wenn ich im Keller wohnen würde 😉