News

PokerStars: Auto Rebuy für UK-Spieler

Seitdem der Online Poker-Markt im Vereinigten Königreich neu reguliert wurde, hat sich einiges geändert. So wurde unter anderem die automatische Rebuy-Funktion abgeschafft. Sehr zum Unmut der Poker-Community, die sich bei der Regulierungsbehörde beschwerte. Mit Erfolg.

PokerStars SpadeDer Glücksspielmarkt im Vereinigten Königreich ist eine der lukrativsten Einnahmequellen für Online Poker Rooms. Dementsprechend nehmen die großen Anbieter auch die nun anfallenden Steuern sowie zusätzliche Lizenzgebühren in Kauf.

Für Spieler aus Großbritannien und Nordirland hat sich jedoch seit dem 1. Oktober ebenfalls einiges geändert. Aufgrund der Steuerabgaben wurden sie vom Spiel auf PokerStars.fr ausgeschlossen. Ein weiteres Diskussionsthema war das Wegfallen von Auto Rebuys.

Die Regulierungsbehörde fordert von den Lizenznehmern, dass die Firmen ihren Kunden schützen. Spieler müssen zudem ihre Ausgaben im Auge behalten können. Aus diesem Grund schaffte PokerStars die Auto Rebuy-Funktion ab.

Vor allem die professionellen Spieler sahen sich hier jedoch benachteiligt. Es wurde eine Petition gestartet, die man bei der UK Gambling Commission’s (UKGC) einreichte. Diese meldete sich danach zu Wort und gab an, dass man nichts gegen eine solche Funktion auszusetzen hätte. Nun hat sich auch PokerStars gemeldet und gibt an, dass beim nächsten Update die fehlenden Funktionen wieder implementiert werden.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments