Pokerstars

PokerStars Bounty Builder Bonanza: Mario Mosböck verpasst den Sunday Million Sieg

Fast hätte Mario „livinmydream1“ Mosböck zu seinem PokerStars SCOOP Erfolg noch einen Sunday Million Sieg hinzufügen können.

Mario "livinmydream1" Mosböck
Mario Mosböck

Drei Turniere beim PokerStars Bounty Builder Bonanza waren erst am Montag entschieden worden, auch das $11 Sunday Storm war ein zweitägiges Turnier. Das meiste Aufsehen erregte dabei naütrlich das $109 Sunday Million. Mit 10.975 Entries war die Millionengarantie bei der PKO Ausgabe geknackt worden, noch war es aber mit 80 verbliebenen Spielern im Finale ein weiter Weg zum Sieg. Mario „livinmydream1“ Mosböck lag auf Rang 11 als er ins Finale startete und war damit bester Österreicher. Er spielte sich ins Heads-up, musste sich dann aber dem Weißrussen AdrianoK20 geschlagen geben. Während sich der Sieger über $48.596 + $36.337 freuen konnte, blieben Mario $48.591 + $3.210 zum Trost.

Beim $22 Mini Sunday Million konnten die deutschsprachigen Spieler nicht glänzen, ThommyKaey landete als bester Deutscher auf Rang 16 ($479 + $1.000). GlassofWisky sicherte sich den Sieg für $15.523 beim $11 Sunday Storm, auch hier waren die DACHs nicht auf den vorderen Rängen zu finden.

Im High Roller Club wurde das $530 Bounty Builder HR ebenfalls erst gestern entschieden.36 Spieler konnten sich hier noch Hoffnungen auf die Siegprämie machen und einige DACHs waren noch im Rennen. Jakob „Succeeed“ Miegel startete von Rang 3 aus, musste sich dann aber mit Rang 20 ($1.860 + $2.156) begnügen. Daniel „SmilleThHero“ Smiljkovic kam auf Rang 13 ($2.316 + $2.695). Von den DACHs sollte es dann nur Dinesh „NastyMinder“ Alt an den Final Table schaffen, er landete auf Rang 4 für $16.383 + $7.738. Der Sieg für $37.384 + $30.984 ging an den Rumänen Pavel „silentm0de“ Plesuv, der im Heads-up mit Joao „IneedMassari“ Simao ($37.384 + $11.404).

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments