News

PokerStars Deal sichert 200 Full Tilt Jobs in Dublin

Noch gibt es nicht allzu viele Details darüber, wie die Online-Zukunft von Full Tilt Poker aussehen wird. Sicher ist aber schon jetzt, dass der Hauptsitz des Unternehmens wieder in Dublin sein wird und wie der „Irish Examiner“ nun vermeldet, sichert dies 200 Jobs.

PokerStars wird für Full Tilt sowohl auf der Isle of Man als auch auf Malta eine Lizenz beantragen. Der Hauptmarkt ist – bis zu einer Öffnung des US-Marktes – Europa und so bleibt auch die Zentrale in Dublin. Dort war schon früher die Schaltzentrale von Full Tilt. Eric Hollreiser, Head of Communications von PokerStars, bestätigte dem „Irish Examiner“ gegenüber, dass das Büro in Dublin mittelfristig sogar erweitert wird. 200 Jobs sind durch die PokerStars Übernahme gesichert worden und die Mitarbeiter von Pocket Kings sehen nach einem harten Jahr nun wieder rosigeren Zeiten entgegen. Und offenbar hat PokerStars noch einiges mit Full Tilt vor, wie aus den Expansionsplänen zu schließen ist. Konkret will sich Hollreiser aber noch nicht zu den Plänen äußern.

Bis spätestens Anfang November wird Full Tilt Poker wieder online sein. Die Vorfreude der Spieler ist groß – zum einen, weil sie nach langem Warten wieder über ihre Gelder verfügen können, zum anderen, weil sie wieder auf Full Tilt Poker spielen können.


3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ich
8 Jahre zuvor

Daniel Negreanu ‏@RealKidPoker

A New Rant http://youtu.be/nlk2nzkFSAE there are two versions as the original was blocked in US CAN & UK all that’s missing is that Hitler WSOP vid

Bis Dato hilt ich ja Daniel N. aus CAN für einen taffen Menschen aber mit dieser äusserung und dem Video hat er sich bei mir ins abseits gestellt.

Gerd
8 Jahre zuvor

Ich hätte ja nicht mal die zeit mir 19:11 Minuten lang, so nen unwichtigen Shit anzuschaun

CK
8 Jahre zuvor

Haben ja schon genug ihren Hut genommen und anderwertig einen sicheren Arbeitsplatz besorgt.