PokerStarsLive

PokerStars EPT Prag: Tsugunari Toma stürmt zum 10k NLH High Roller Sieg

0

Zum zweiten Mal bei dieser PokerStars European Poker Tour (EPT) in Prag heißt der Sieger beim € 10.300 No Limit Hold’em High Roller Event Tsugunari Toma. Er setzte sich im starbestzeen Feld durch und sicherte sich den Sieg für € 523.210.

Rainer Kempe und Matthias Eibinger waren die letzten beiden deutschsprachigen Spieler im Feld, als es mit 17 Spielern ins High Roller Finale ging. Sam Greenwood war der Short Stack, aber es war Thi Nguyen, die sich als erste verabschieden musste.

Gleich danach erwischte es dann doch Sam Greenwood und der Final Table rückte näher. Tsugunari Toma war short, konnte dann aber mit den Jacks gegen Chipleader Simon Lofberg mit den Tens verdoppeln. Auch Rainer Kempe konnte verdoppeln, doch so recht kam er nicht in Fahrt. Ganz anderes dagegen Matthias Eibinger, der unter anderem Bhavin Khatri auf Rang 11 verabschiedete und so ganz vorne mitmischte. 

Ludovic Geilich fiel mit Tsugunari Toma mit zum Opfer und mit neun Spielern ging es an den Final Table. Simon Lofberg hatte noch die Führung, Matthias Eibinger hatte sich auf Rang 2 vorgeschoben. Rainer Kempe war dagegen short, nur Simon Pedersen hatte noch weniger Chips.

Am Finaltisch war es dann aber Rainer Kempe, der für den ersten Seat open sorgte. Mit schickte er George Wolff mit den Queens auf Rang 9 nach Hause. Ein Teil der Chips ging dann aber gleich an Gianluca Speranza, der mit Pocket 5s gut gegen von Rainer Kempe flippte. Gleich darauf fand Rainer die Jacks, lief damit aber geradewegs in die Könige von Simon Lofberg.

Matthias Eibinger verabschiedete mit Masato Yokosawa mit , holte sich gleich danach noch einen Pot von Simon Lofberg und damit den Chiplead. Während sich die beiden weiter um die Führung stritten, konnte Yunye Lu mit Gianluca Speranza mit auf die Bretter schicken, weil das Board brachte. Tsugunari Toma verdoppelte dann mit den Jacks gegen die Tens von Matthias Eibinger und konnte sich auf Rang 2 vorschieben. 

Zu fünft ging es in die Dinner Break. Die dauerte ein wenig länger, dafür sollte das Ende des Turniers dann schneller kommen. Platz 5 ging an Yunye Lu, der mit an von Simon Lofberg scheiterte. Nach der Pause hatte es für Matthias Eibinger eine Achterbahnfahrt gegeben, die schließlich mit einer Bruchlandung auf Rang 4 endete. Mit traf er auf Pocket 7s von Simon Pedersen, der gleich Quads floppte.

Simon Pedersen brachten die Chips aber auch kein Glück, mit den Jacks verlor er gegen von Simon Lofberg und musste Platz 3 nehmen. Das Heads-up war in nur einer Hand entschieden. Mit war Simon Lofberg gegen von Tsugunari Toma all-in, das Board brachte Toma den Sieg und € 523.120 Preisgeld.

Toma TsugunariPokerStars EPT – € 10.300 NLH High Roller
Entries: 255 (194/61)
Preispool: € 2473.500
EPT Prag Schedule: –>> hier

Rang Name Nation Preisgeld
1 Tsugunari Toma JP € 523.120
2 Simon Lofberg SE € 352.230
3 Simon Pedersen DK € 248.340
4 Matthias Eibinger AT € 201.340
5 Yunye Lu CN € 159.290
6 Gianluca Speranza IT € 120.950
7 Masato Yokosawa JP € 88.300
8 Rainer Kempe DE € 64.560
9 George Wolff US € 53.430
10 Ludovic Geilich GB € 45.270
11 Bhavin Khatri GB € 45.270
12 Daniel Dvoress CA € 40.320
13 Fahredin Mustafov BG € 40.320
14 Kemal Aslan TR € 36.610
15 Arsenii Karmatckii RU € 36.610
16 Sam Greenwood CA € 32.900
17 Thi Nguyen VN € 32.900
18 Ashkan Fattahi IR € 29.190
19 Yake Wu CN € 29.190
20 Viktor Ustimov RU € 29.190
21 Viktor Katzenberger HU € 26.710
22 Francesco Delfoco IT € 26.710
23 Preben Stokkan NO € 26.710
24 Simon Mattsson SE € 24.240
25 Artem Khachaturov RU € 24.240
26 Ghassan Bitar GH € 24.240
27 Anatoly Filatov RU € 24.240
28 Henrik Hecklen DK € 21.770
29 Danilo Velasevic RS € 21.770
30 Paul Newey GB € 21.770
31 Krasimir Yankov BG € 21.770

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT