PokerStarsLive

PokerStars EPT: Stefan Schillhabel unterliegt Rui Ferreira

Im Finale des € 10.300 High Roller Events der PokerStars European Poker Tour (EPT) musste sich Stefan Schillhabel im Heads-up Rui Ferreira geschlagen geben.

Noch waren es 16 der 530 Entries, als es in den Finaltag ging. Stefan Schillhabel war der letzte Deutsche im Feld, er startete von Rang 3 aus ins Finale.  Martin Stausholm war der erste Seat open, Luuk Gieles folgte fast zeitgleich und auch Eric Rabl blieb nicht viel länger. PokerStars Ambassador Roamon Colillas folgte auf Rang 13, als er mit den Queens gegen von Rui Bouquet verlor. Antoine Labat folgte, gleich nach ihm hatte auch Rui Bouquet Feierabend und noch vor der ersten Pause war man auf der Final Table Bubble. Hier dauerte es dann aber ein wenig, ehe Andrew Wilson mit gegen von Daewong Song verlor. Ehsan Amiri war klarer Chipleader mit 9.6 Mio. vor Laszlo Molnar mit 3.9 Mio, als es an den Final Table ging, Stefan Schillhabel lag Rang 4.

Johannes Straver verabschiedete mit Lander Lijo mit Pocket 9s, Damian Salas fiel mit Ehsan Amiri mit zum Opfer. Kyriakos Papadopoulos belegte Rang 7, als er mit gegen von Daewoong Song das Nachsehen hatte. Laszlo Molnar konnte gegen Ehsan Amiri verdoppeln und auch Stefan Schillhabel holte sich Chips vom Führenden. Daewoong Song schickte mit Johannes Straver mit nach Hause, während sich Laszlo Molnar die Führung holen konnte.

Zu fünft gingen dann einige größere Pots über den Tisch und Stefan Schillhabel konnte aufbauen. Mit schickte er schließlich Daewoong Song mit nach Hause und gleich danach erwischte er mit auch Ehsan Amiri mit .

Zu dritt war Laszlo Molnar doch deutlich vor Stefan Schillhabel in Führung, Rui Ferreira war weit zurück. Doch Rui holte auf, nahm Chips von seinen beiden Gegnern und verdoppelte dann auch mit der Straight gegen Drilling Jack von Laszlo Molnar, was ihm den Chiplead bescherte. Lange hielt die Führung nicht, Stefan Schillhabel brachte sich nach vorne und war knapper Chipleader, als es einen Deal gab.

Stefan Schillhabel: €698.570
Rui Ferreira: €692.750
Laszlo Molnar: €528.310

€ 75.000 blieben im Pot und warteten auf den Sieger. Laszlo Molnar konnte wieder die Führung übernehmen, aber die Freude währte auch nicht lange. Er fiel wieder zurück und verabschiedete sich mit gegen von Stefan Schillhabel. Rui Ferreira war aber der Chipleader, als es ins Heads-up ging, kurz darauf war die Entscheidung gefallen. Mit war Stefan gegen von Rui Ferreira all-in, das Board und Stefan  musste sich mit Platz 2 für € 698.570 begnügen, während Rui Ferreira über den Sieg und € 767.750 jubeln konnte.

Rui Ferreira

 

Payouts:

 

POS NAME COUNTRY STATUS PRIZE DEAL
1 Rui Ferreira Portugal   962.880 € 767.750 €
2 Stefan Schillhabel Germany   601.860 € 698.570 €
3 Laszlo Molnar Hungary   429.890 € 528.310 €
4 Ehsan Amiri Australia   330.670 €  
5 Daewoong Song South Korea   254.380 €  
6 Johannes Straver Netherlands   195.670 €  
7 Kyriakos Papadopoulos Greece   150.530 €  
8 Damian Salas Argentina   115.780 €  
9 Lander Lijo Spain   96.500 €  
10 Andrew Wilson United Kingdom 80.410 €  
11 Rui Bouquet Portugal   80.410 €  
12 Antoine Labat France   67.090 €  
13 Ramon Colillas Spain PokerStars Ambassador 67.090 €  
14 Eric Rabl Hungary   58.350 €  
15 Luuk Gieles Netherlands   58.350 €  
16 Martin Stausholm Denmark   50.740 €  
17 Andre Akkari Brazil PokerStars Ambassador 50.740 €  
18 Jakub Michalak Poland   44.110 €  
19 Ognyan Dimov Bulgaria   44.110 €  
20 Yannick Cardot France   44.110 €  
21 Jun Obaha Japan   38.350 €  
22 Daniele Guidetti Italy   38.350 €  
23 Stephen Chidwick United Kingdom 38.350 €  
24 Alex Kulev Bulgaria   33.370 €  
25 Dejan Boskovic Australia   33.370 €  
26 Pedro Cavalieri Brazil   33.370 €  
27 Pedro Gois Neves Portugal   33.370 €  
28 Jacob Amsellem France   29.000 €  
29 Lukas Zaskodny Czech Republic 29.000 €  
30 Andre Machado Brazil   29.000 €  
31 Matias Meran Dominican Republic 29.000 €  
32 Renat Boghdanov Ukraine   25.240 €  
33 Tauan de Oliveira Brazil   25.240 €  
34 Joris Ruijs Netherlands   25.240 €  
35 Saar Wilf Israel   25.240 €  
36 Arthur Conan France   25.240 €  
37 Artur Martirosian Russia   25.240 €  
38 Pauli Ayras Finland   25.240 €  
39 Philippe Narboni France   25.240 €  
40 Patrick Brooks United Kingdom 21.900 €  
41 Rehman Kassam United Kingdom 21.900 €  
42 Luis Fonseca Brazil   21.900 €  
43 Rex Hammond USA   21.900 €  
44 Dragos Trofimov Moldova   21.900 €  
45 Christopher Chaudey France   21.900 €  
46 Leo Margets Spain   21.900 €  
47 Nacho Barbero Argentina   21.900 €  
48 Pedro Marques Portugal   21.900 €  
49 Andrea Ricci Italy   21.900 €  
50 Niklas Astedt Sweden   21.900 €  
51 Tobias Schwecht Germany   21.900 €  
52 Fabian Gumz Germany   21.900 €  
53 Dario Sammartino Italy   21.900 €  
54 Peter Turmezey Hungary   21.900 €  
55 Matas Cimbolas Lithuania   21.900 €  
56 Mike Watson Canada   19.020 €  
57 Thomas Bichon France   19.020 €  
58 Jaakko Parssinen Finland   19.020 €  
59 Adria Colomina Guitart Spain   19.020 €  
60 Lukasz Grossmann Poland   19.020 €  
61 Cheng Chen Hong Kong   19.020 €  
62 Amaury Mamou-Mani France   19.020 €  
63 Anton Wigg Sweden   19.020 €  
64 Jorryt van Hoof Netherlands   19.020 €  
65 Alexandros Kolonias Greece   19.020 €  
66 Hayato Kitajima Japan   19.020 €  
67 Samuel Ju Germany   19.020 €  
68 Wael Sarkis Lebanon   19.020 €  
69 Luc Greenwood Canada   19.020 €  
70 Xiaoyun Li China   19.020 €  
71 Benjamin Diebold USA   19.020 €  
72 Ian Bradley United Kingdom 17.020 €  
73 Ana Marquez Spain   17.020 €  
74 Ken Okada Japan   17.020 €  
75 Dan Smith USA   17.020 €  
76 Brian Kamphorst Netherlands   17.020 €  
77 Jan-Eric Schwippert Germany   17.020 €  
78 Alexander Zubov Russia   17.020 €  
79 Manuel Fischer Germany   17.020 €  

 

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments