PokerStarsLive

PokerStars: Francisco Benitez gewinnt das 10k Mystery Bounty

Der Sieg beim € 10.200 Mystery Bounty Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Barcelona geht an Francisco Benitez, der sich über insgesamt € 229.080 Preisgeld und Bounties freuen konnte.

Die Late Reg war noch für zwei Levels am Finaltag möglich und wurde auch noch genutzt. Insgesamt kam man auf 74 Starter und noch 17 Re-Entries, was einem Preispool von € 882.700 entsprach. Davon gingen € 455.000 in den Mystery Pot, € 427.700 wurden auf die Top 13 Plätze verteilt. Insgesamt 39 Bounties gab es zu holen, mindestens waren es € 5.000, die Top Bounty waren € 100.000.

Die deutschsprachigen Spieler sollten die Geldränge verpassen, Sirzat Hissou, Bernd Gleissner (der € 20.000 Bounty mitnehmen konnte) und auch Emil Bise schieden ebenso wie Tom Vogelsang, Mike Watson, Andras Nemeth, Felipe Ramos, Timothy Adams, Team PokerStars Pro Sam Grafton, Teun Mulder und Paul Newey vor den Geldrängen aus.

Noch bevor die neun Spieler am Final Table Platz nahmen, zog Jori Ruijs die € 100.000 Bounty, zudem ging er als Dritter in Chips an den Final Table. Francisco Benitez war der klare Chipleader vor Iogr Pihela, derm Chipleader zum Start des Tages. Für Pihela lief es dann aber nicht gut, er verlor im 3-Way-Pot als Gabriel Moura gegen das Set 9s ausschied mit dem verpassten Flush Draw viele Chips an Joris Ruijs und musste sich kurz darauf mit gegen die Kings von Ruijs verabschieden. Francisco Benitez fand die Asse und erwischte Yazan Mdanat mit , gleich darauf konnte er mit Nines auch Arthur Conan mit Pocket 6s verabschieden.

Mit fünf Spielern und Benitez als Chipleader ging es in die Dinner Break. Kaum wieder zurück musste sich Bruno Volkmann mit gegen die Fives von Benitez geschlagen geben. Igor Yaorshevskyy, der zur Dinner Break noch der Shortstack war, konnte zwei Mal verdoppeln und kurzzeitig die Führung übernehmen, während Joris Ruijs zurückfiel.

Mit war Ruijs dann gegen von Yaroshevskyy all-in und musste Platz 4 nehmen, weil das Board fiel. Platz 3 ging an Anton Suarez, der sich short mit gegen von Benitez verabschiedet. Als Chipleader ging nun Francisco Benitez gegen Igor Yaroshevskyy ins Heads-up, das nicht lange dauern sollte. Auf dem Board ging Yaroshevskyy all-in, suchte sich aber den falschen Moment für den Bluff aus, da Benitez für den geriverten Nut Flush hielt.

Insgesamt konnte sich Benitez über € 229.080 Preisgeld freuen, da er neben den € 114.080 für den Sieger auch € 115.000 an Mystery Bounties kassierte. Yaroshevskyy war nicht so glücklich und hatte nur € 15.000 an Bounties. Den insgesamt höchsten Bountybetrag holte eben Joris Ruijs, der sich neben € 130.000 an Bounties auch noch € 40.440 für Platz 4 abholen konnte.

Die Coverage vom Event gibt es auf pokernews.com zum Nachlesen, alles Wichtige zur EPT Barcelona findet Ihr unter pokerstarslive.com.

Francisco Benitez
POS NAME COUNTRY TOTAL PAYOUT REGULAR PAYOUT MYSTERY BOUNTIES
1 Francisco Benitez Uruguay €229,080.00 €114,080.00 €115,000.00
2 Igor Yaroshevskyy Ukraine €88,610.00 €73,610.00 €15,000.00
3 Anton Suarez Sweden €57,560.00 €52,560.00 €5,000.00
4 Joris Ruijs Netherlands €170,440.00 €40,440.00 €130,000.00
5 Bruno Volkmann Brazil €37,340.00 €32,340.00 €5,000.00
6 Arthur Conan United Kingdom €35,880.00 €25,880.00 €10,000.00
7 Yazan Mdanat Israel €55,700.00 €20,700.00 €35,000.00
8 Igor Pihela Sr. Estonia €26,560.00 €16,560.00 €10,000.00
9 Gabriel Moura Brazil €38,250.00 €13,250.00 €25,000.00
10 Dimitar Danchev Bulgaria €75,590.00 €10,590.00 €65,000.00
11 Daewoong Song South Korea €10,590.00 €10,590.00  
12 Ramiro Petrone Argentina €8,550.00 €8,550.00  
13 Jean-Noel Thorel France €13,550.00 €8,550.00 €5,000.00
  Steve O’Dwyer Ireland €5,000.00   €5,000.00
  Gab Yong Kim South Korea €20,000.00   €20,000.00
  Pedro Marques Portugal €5,000.00   €5,000.00

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments