Pokerstars

PokerStars: Julian Track verpasst das High Roller Bounty Triple

Der WCOOP Auftakt für die DACHs lief gut, die Turniere im PokerStars High Roller Club nicht so. Fast hätte aber Julian „jutrack“ ein drittes Mal das $530 Bounty Builder HR Late geholt.

Nicht nur bei der WCOOP gab es fette Turniere, auch im PokerStars High Roller Club wartete ein gutes Programm. Beim $530 Sunday Marathon war es Viktor „papan9_p$“ Ustimov, der sich im Heads-up gegen Patrick „pads1161“ Leonard durchsetzte und die Siegprämie von $9.331 nach einem Deal holen, pads1161 nahm mit $9.548 mehr Geld mit. Rang 3 ging an Red Spade Parker „tonkaaaa“ Talbot, der dafür $6.051 kassierte.

Das größte Turnier war  wieder das $530 Bounty Builder HR, das über zwei Tage gespielt wird. Mit 976 Entries verpasste man knapp die $500.000 Preisgeldgarantie, 40 Spieler sind noch übrig. Die Führung hält der Schwede Christian „eisenhower1“ Jeppsson vor dem Schweizer hoefi2412.

Guntis “poker@luffyD” Aleskins sicherte sich den Sieg beim $1.050 Sunday HR für $46.788, ,jonnnnyy888 musste sich als bester Deutscher beim $215 Fat Sunday im Heads-up dem Japaner kacsan8698 ($6.297) geschlagen geben, Platz 2 zahlte $4.891. Simon „C. Darwin2“ Mattsson war auch wieder einmal erfolgreich, er schlug beim $1.050 Sunday Supersonic zu und wurde mit $22.141 belohnt. Rui „Silden4filho“ Bouquet verhinderte das Triple von Julian „jutrack“ Track beim $530 Bounty Builder HR Late. Nachdem Julian am Freitag und Samstag den Sieg beim letzten High Roller Turnier geholt hatte, musste er dieses Mal dem Niederländer den Sieg für $4.344 + $4.468 überlassen, für jutrack blieben $4.343 + $1.984 für Platz 2.

Hier die wichtigsten Ergebnisse auf PokerStars in der Übersicht:

 

 

 

 

 

 


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments