Pokerstrategie

Progressive Knockout MTT

73

Bei einem Progressive Knockout Onlineturnier ohne Re-Entry (Buy-In: $50+50+9) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist im SB: 5,1 Mio
Spieler im BB: 9,2 Mio
Spieler am Button: 1,2 Mio

Infos zum Turnier:
Ihr seid noch 36 Spieler left und Du hast bereits ca. $417 fix.
Auf Deinem Kopf sind ca. $200 Bounty.
Fullring

Infos zu den Gegnern:
Spieler am Button: Er hat auch ca. $200 Bounty auf seinem Kopf und er war bisher tight.

Spieler im BB: Er ist als Tisch-CL der Table Bully und er ist extrem scharf auf die Bounties.

Bei einem vollen 9er Tisch folden alle Spieler zum Spieler am Button und dieser pusht bei Blinds 50k/100k Ante 12,5k mit 1,2 Mio allin.

Mit welchen Händen callst Du das all-in? Und mit welchen Händen reraist Du wie hoch?

 


Ihr wollt mehr Strategie-Diskussionen?
Schaut in unserem Forum vorbei und diskutiert mit!

https://www.pokerfirma.com/Pokerforum/forum/strategie 

 

73 KOMMENTARE

  1. 1.) Ich Calle hier nie, sondern gehe immer all in.
    2.) Alle Paare, A2345s, A8+, KJ+, normalerweise auch noch QJs und JTs, aber wenn er so tight war, würde ich mir diese beiden Hände vielleicht sparen. Sollte der BB hier mit einer besseren Hand aufwachen, dann gl. Aber 12bb für nen Bounty bei Buttonpush…..Easy.

    3
    2
  2. Ich hätte gerne die Auszahlungssturktur und würde gerne wissen, wie hoch das Bounty auf die einzelnen Spieler im Durchschnitt in etwa war. Hast du da weitere Daten, Kovi?

  3. Vorzugsweise calle ich das mit AA oder KK und hoffe auf ein All In vom BB :-)

    Bei jedem ReRaise würde ich mich verpflichtet fühlen hier im Pot zu bleiben. Von dem her kann ich auch gleich selber All In gehen. Aber 50 BB´s sind recht viel.

    Würde hier mittlere Paare 77 – JJ und ATs bzw. AJo All in puschen. QQ+ würde ich callen und natürlich auch ein All In des BB callen.

    Dafür würde ich Hände wie. 55-66, kleinere Assen, KQ, callen und gegebenenfalls auch folden. Wobei das Folden je nach dem wie oft der BB hier vorher schon pushte mit recht wenig. Nur wenn jemand „scharf“ auf Bountys ist, heißt das nicht, dass er gleich 50 BBs reinstellt.

  4. Payouts:
    1. )53k+Bountys
    2. )37K^^
    3. )26K^^
    4.) 18K
    5.) 12K
    6.) 8,5K
    7. )6K
    8.) 4,3K
    9.) 3K
    10-13.) 2K
    14.-17,) 1,4K
    18.-26.) 1K
    27.-44.) 700,46

    • Sorry, die Zahlen stimmen nicht, da bei Stars die Lobby verändert wurde. Das Turnier ist schon einen Monat alt, ich muss die Payouts aus der Ergebnisliste übertragen, kommt gleich.

  5. 44.-27) 417,00$
    26.-18.) 599,00$
    17.-14.) 859,00$
    13.-10.) 1232,00$
    9.) 1770,00$
    8.) 2540,00$
    7.) 3640,00$
    6.) 5230,00$
    5.) 7500,00$
    4.) 10770,00$
    3.) 15450,00$
    2.) 24000,00$
    1.) 30000,00$

  6. Hmm ekliger Spot, 50 BB deep klingt nach einem sehr valueablen Stack bei 36 left. Da müsste ich wissen, auf welchem Platz wir standen zu diesem Zeitpunkt. Wenn wir da auf Final table Kurs waren haben wir einen Spot, in dem ihr überraschender Weise extrem tight sein müssen, weil im BB jemand sitzt der uns covered. In solchen Situationen ist das berühmte ICM ein sehr großer Faktor, obwohl wir nicht am FT sitzen. Es zwingt uns in dem Spot extrem tight zu sehen. Wie gesagt ich weiss nicht genau auf welcher Position du gewesen bist, aber aus Erfahrung kommt in solchen Spots häufig eine verblüffende Range heraus 77++ , a9s++, scheint für mich vernünftig zu sein. Wir dürfen nicht weit jagen/hunten mit so einem chaotischen BB hinter uns….wären wir im BB und würden die Action closen könnten und sollten wir natürlich extrem weit auf die jagd gehen

  7. Es ist wirklich entscheidend, wo man gerade steht und wie hoch der Average ist. Wenn du da azf Platz 17 gewesen bist spielt ICM keine Rolle und man kann weiter Hunten (Phillos Range sieht für mich vernünftig aus)….Aber wenn du damit in den Top 10 gewesen bist, muss man sehr sehr tight sein…

  8. hmm, dann kann man schon ziemlich normal reshoven. Isolieren und allingehen ist jedenfalls pflicht,, wenn wir was machen. Wenn der Big Blind Chaotisch ist streiche ich das untere Ende der Range. also 44-aa, a5+, kq-k9s- qj-q10s, 10j….starke suited connctor würde ich zähneknirschend rausnehemen, aber mit der Handselection sollte das immer noch sehr profitabel sein zu reshoven.

  9. hmm so wie du den BB beschrieben hast, würde ich wahrscheinlich auf Balancen verzichten und die Falle stellen mit AA und nur callen :) Mit Kk und QQ trotzdem rein, er bekommt sonst zu gute odds , um mit ax profitabel zu callen….

  10. Da BB „sehr scharf auf Bounties“ wird er vieles bezahlen, ein allin unsererseits motiviert ihn nur noch mehr. Daher reraise allin nur mit AA,KK,AK, call hingegen mit allen anderen Paaren, alle suited-hände, alle connectors, 1-,2- und 3-gapper,keinesfalls aber A6/7/8/9. Wenn BB raist, neu bewerten, bin noch nicht commited! Reine pre-flop action mEn IMMER seeeehr spekulativ.

    • Möchtest du wirklich 12bb investieren, um dann zu folden, im blindbattle gegen einen aggressiven bigstack? Sicherlich die sichere Variante, aber der bb wird nach einem Call zu 70% pushen, macht dann mit AA und KK Sinn, aber selbst da pushe ich lieber, nehme die 13bb und den Bounty mit und fertig ist.

      1
      1
      • muss nicht sein, dass bb pusht, vielleicht sieht er auch meinen call stärker, oder er will mich im pot halten, um im weteren Handverlauf auch meine chips reinzukriegen oder er hat eine sehr schwache spekulative Hand und will ebenfalls sich nicht schon pre-flop so weit aus dem Fenster lehnnen, immerhin können wir ihm seinen stack ganzschön demolieren.

  11. Ich verstehe, was du meinst. Aber wenn wir callen und er callt, sind über 36bb im pot und wir haben nur knapp über potsize left und spielen ohne Position gegen einen hungrigen bigstack, für mich persönlich keine rosigen Aussichten.

    1
    1
  12. Vorab: Ich spiele diese Turniere nicht.

    Buttonrange ohne Zusatzinfos: 45% Range.
    Button ist tight: 35% Range
    Button Range, wenn der Big Blind ist callfreudig ist: 25% Range. Also 55+, A2s+, A8o+, K5s+, K9o+, Q7s+, QTo+, J8s+, JTo+, T8s+

    Small Blind pushing Range: 10% Range. Also 77+, A9s+, KTs+, QJs+, AJo+, KQo+. Da würde ich mit AA und KK aber nur callen.

    Big Blind Bountygeil: 50% Range.

    Foldet der Big Blind kommt Hero auf 57% und der Button auf 40%. In einem 3-Way-Pot interessiert mich ja nur der Sidepot und da wäre Hero gegen den Big Blid somit 62% zu 35,5% vorne und das ist für mich auch ok.

    Mit der Erfahrung in diesen Turnieren wird man die Ranges anpassen können. Mit schlechteren Wahrscheinlichkeiten würde ich aber folden.

    So würde ich es wohl angehen.

    4
    1
  13. Ich kenne mich mit den Wahrscheinlichkeiten in den Bounty-Turnieren nicht ganz so gut aus, versuche es aber mal. Ohne Bounties sollte der Button knapp 40% reinstellen, mit Bounties und einer möglichen Anpassung, dass der BB eher losse callt sollten es noch so 30% sein (ein Bereich von ca 25% bis 35%), folden wir, sollte der BB wohl mit ca. 40% seiner Hände callen. Zumindest callen sollten wir im SB dann ohne Bounties wohl mit knapp 20% bis 25% unserer Range, mit Bounties sollten wir dann wohl zumindest die 30% callen (eher 35%-40%) mit denen der Button pusht, dass Problem ist dann, dass wir mit Bounties eher seltener callen sollten sollten weil es für den BB sehr profitabel wird zu isolieren oder zumindest auch zu callen.
    Ich denke aber dass wir dann eher mit unseren schlechtesten Händen innerhalb der 35% Range callen um auf einen Push des BB zu folden (die 5 bis 10 schlechtesten Prozent unserer Range) und mit den 5 bis 10 besten Prozent unserer Range callen um dann ein All in des BB zu callen, in den restlichen ca. 20% der Fälle stellen wir rein, was dann circa einer 25% bis 30% Range entsprechen würde wenn wir die Fälle abziehen in denen wir trappen.
    Da ICM hier noch kein zu großer Faktor sein sollte (um mehr als $200 zusätzlich zu gewinnen müssten wir mindestens Platz 17 erreichen) denke ich schon, dass wir hier relativ viel pushen können. Wenn wir häufiger trappen, dann können wir möglicherweise auch weniger selbst reinstellen und mit schlechteren Händen einfach callen und auf ein All in des BB dann folden. Insgesamt mag ich es aber eher dass wir hier viele Hände direkt pushen (auch mit 50x Stack), denn dann kann der BB nicht zu oft mitgehen. Callen wir das All in bloß, dann sollte der BB wahrscheinlich sogar mit mehr als 40% seiner Range auch mitgehen.
    Zu den Showdown-Wahrscheinlichkeiten: Nur sooft zu callen, dass wir im Schnitt Favorit sind gegen den Button, wäre definitv zuselten. Haben wir im Schniit ca. 40-45% Siegchance gegen den Button, geben wir nur einen sehr geringen Teil unseres Stacks für die Bounty auf. Stellen wir aber selbst rein sollten wir möglicherweise ca. 50% gegen den Button haben, um mit Bounty und Blindgewinn einen möglichen Verlust auszugleichen, den wir durch unseren loosen Push haben. Dass bedeutet auch, dass wir dann im Schnitt leicht hinten sind sollte der BB callen (davon ausgehend, dass er bei einem solch großen Push von 50 BB nicht nur auf Break Even spielt, sonder versucht die Varianz zu minimieren oder möglicherweise auch seinen Gewinn zu maximieren und etwas tighter zu callen). Insgesamt sollte es auch für einen loosen Big Blind sehr schwer sein gegen einen 50x Push die korrekten Ranges für einen Call zu finden.

  14. Ich spiele hier die Hände, die ich mich trauen würde gegen den BB zu spielen. Der BT hat aus meiner Warte AT+ und 77+. Ist er schlechter, müsste ich meine Beobachtung „sehr tight“ hinterfragen. Aufgrund der Odds könnte ich etwas weiter callen, aber die Tendenzen des BB und icm veranlassen mich hier meine Range auf Pushes mit TT+ und AQ+ einzuschränken.

    • Aber wenn der BB weiter callt, bedeutet das auch, dass wir von wesentlich schlechteren Händen gecallt werden können. Es ist mit 50BB sicherlich ein Ekelspot, weil wie gesagt für mich Call 12BB und dann fold auf Push zu schwach ist und Call OoP auch nicht viel besser ist und Call Button und dann Call vom Push des BB noch ekliger ist. Es geht also darum, die Equity gegen den Button + den Bounty zu berechnen (Dazu wäre natürlich sehr wichtig, wie groß der Bounty ist, denn der Anfangsbounty von 25$ wäre für mich kein Risiko wert) und dann zu überlegen, gegen welche Range vom BB wir hier noch gut abschneiden. Die Tedenzen des BB sind hier für mich nur bedingt gut beschrieben, denn „extrem scharf auf Bountys“ bin ich in einem Turnier aus, gibt aber keine Infos, wie light er wirklich unterwegs war. Ich kann den tighten Ansatz verstehen, da wir bei den letzten 4 Tischen angekommen sind, allerdings gebietet die Auszahlungsstruktur und das Bountyformat meiner Meinung nach von Hause aus einen eher Bounty und FT-lastigen Ansatz. Daher wäre mir deine Range hier eindeutig zu tight.

      2
      1
      • Ich versteh gar nicht warum manche hier nach dem Bounty von Button fragen, bzw. nicht wissen wie hoch es ist. Steht doch in der Aufgabenbeschreibung, und das von Anfang an, dass das Bounty von Button ca. 200 $ hoch ist.

        Ich würde hier A8s+, ATo+, KJs+, A2s-A5s, 66+ reshoven. Hab überlegt, ob ich auch ein paar calls einbaue und die Balance, hab das aber gegen diesen BB verworfen. Sonst hätte QQ+ und Bottom of my Range nur gecallt und obv. QQ+ auf reshove gecallt und BomR gefoldet.

  15. Bin bei dieser Frage und den vorhandenen Infos komplett bei Tyro73. Ist vielleicht bei Bountyturnieren eine Spur zu tight aber in Anbetracht eines 51BB Stacks und 4 Tische left ist es mMn nicht verkehrt tightness einkehren zu lassen.
    Gruß

    • Ich finde die tighte Ränge auch immer besser. Das Bounty des Button darf hier nicht das Ziel sein. Man sollte davon ausgehen, dass der Button auch den Big Blind beobachtet. Und wenn dies der Fall ist,dann wird seine Ränge ja auch nochmal kleiner. Ein weiteres Argument für uns, hier sogar noch tighter zu agieren

      • Weil der bigblind mehr callt, muss der Button weniger pushen? Da muss ich nochmal mit Lex reden, der pusht hier sogar freudig QJ und hofft, dass ihn der BB mit Q9 bezahlt. Die Logik erschließt sich mir nicht. Der Button findet doch keinen besseren Spot, als seine 12BB zu verdoppeln, als den losen Bigstack als Gegner im HU. Die Buttonrange sollte hier schon Standard und nicht Extratight sein.

        • @phillo283
          Nicht extra tight sondern nur ein wenig tighter und nicht Standard. Denn wenn der BU davon ausgeht das der BB kein Problem hat sein Allin mit QT zu callen wird er wohl kaum JT pushen. Denke das er das mit allen Paaren und allen Ax macht. Und da wir hier in der Mitte sitzen und keinesfalls auf call/fold aus sind sollten wir eine etwas engere Range für unseren Iso Push wählen oder es bleiben lassen und uns Richtung FT orientieren wo die wirkliche Kohle wartet und nicht ein 200 Dollar Bounty.

          • Verstehe ich, aber dennoch gehören für mich 66, KQs und auch KJs dazu, aber das ist auch ein wenig Spielstil in Bounty Builders. Ich finde es hier allerdings etwas schwerer, da mir sowohl die Intention des Button als auch des BB nicht wirklich aussagekräftig genug beschrieben sind. Tight und scharf auf Bountys sagt mir persönlich jedenfalls nicht wirklich viel.

  16. Es ist nicht mal angegeben das der Button bisher „sehr tight“ gespielt hat, sonder einfach nur tight, was bei einem Shortstack im Bountyturnier wohl immer angebracht ist, also können wir aus unseren Informationen nicht wirklich schlussfolgern, dass der Button nicht korrekt pusht (was ohne Bounties ca. 40% seiner Range entsprechen sollte). Würde der Button ATo+ und 77+ openshoven, wären das ca.12,5% seiner Range. Bloß weil der Button davon ausgehen kann, dass ihn der Spieler im BB sehr losse callen wird, heißt das ja nicht, dass er nun garnicht mehr versuchen kann die Blinds zu stehlen. Selbst wenn der BB mit any two callt, dann ist der Spieler am Button ja oft Favorit, auch wenn er noch sehr loose pusht. Die Anpassung der Shoving-Range aus der Sicht des Button sollte zumindest in einem angemessenen Rahmen liegen (10-15%) . Und man sollte mit einem 12,5x Stack keine Angst davor haben gecallt zu werden und dann zu flippen oder im Schnitt 55% Favorit zu sein.

  17. @phillo283
    Also ich möchte weder mit 66 noch mit KJs in diesem ekligen Spot meine M von fast 20 Iso Pushen und dann in AJ und KQ schauen.

    1
    2
      • Bencb und Lex Veldhuis übrigens auch. Aber gut, wie gesagt, jedem das Seine. Übrigens, dafür, dass du anfänglich sagtest, du kennst dich mit Bountyturnieren eher nicht so aus, scheinst du dir ja nun sehr sicher zu sein.

        • @phillo
          „Jedem das seine“, mal wieder abfällig und überflüssig. Und ja, von mir mittlerweile sicher. Denn die Mathematik ist hier viel einfacher als zunächst angenommen.

          Aber beantworte doch einfach meine Frage ganz unten, dann rechne ich dir aus, ob deine Spielweise Plus EV ist.

          • Was ist daran abfällig und überflüssig? Jedem seine Spielweise, betone ich extra immer wieder, damit gewisse Diven sich nicht auf den Schlips getreten fühlen, ich hab dich so satt, ehrlich. Rechne mir aus, was du willst, es ist mir scheiß egal.

          • Das du dich für deine Lüge in der letzten Handanalyse nicht mal entschuldigt hast, habe ich auch nicht erwartet.

            Dann will ich hier deinen Bildungsstand mal auf Vordermann bringen. Dein dämlicher Spruch, Stand in Buchenwald am Tor, auf der Innenseite wohlgemerkt.

            https://www.facebook.com/ZDFinfo/videos/1870992072966062/

            Vielleicht demnächst mal erst denken und dann schreiben. Ich habe dir vor Monaten schon mal einen Hinweis darauf gegeben. Aber du musst es ja ständig unachtsam wieder und wieder gebrauchen.

            1
            6
          • Dir ist nicht mehr zu helfen. Bitte ignoriere mich ab jetzt, wir sollten einfach so tun, als würden wir beide gegenseitig nicht existieren. Danke.

            6
            1
          • Dann tue das doch endlich.

            Aber traurig, dass du dich nicht entschuldigst, wenn es bei einem so ankommt, wie bei mir angekommen ist. Spätestens dann sollte der Verstand einsetzen. Aber was erwarte ich…

            So muss man ja vermuten, dass deine Intension genau das bedeutet, was zu befürchten war. Sonst hättest du es ja korrigiert.

          • PS:
            Ausschließlich du hast mich hier immer angequatscht. Ich habe nur auf deine unsachlichen, beleidigende und vor allen Dingen unbedachten Anspielungen reagiert.

      • Beobachte das seit längeren das in den Bountyturnieren extreme Ranges gespielt werden und das im Zusammenhang mit den Bountys erwartungstechnisch auch richtig ist aber alles bitte zur richtigen Zeit. Wenn ich in einem Turnier mit einem Teilnehmerfeld von fast 4500 Spieler an den letzten 4 Tischen und kurz vorm wirklichen Geld mit einem gut spielbaren Stack angekommen bin, dann lösen die sehr weiten Ranges die ich hier lese, und noch dazu in diesem Spot, nur Fassungslosigkeit bei mir aus.

        2
        2
  18. Anbei die Auflösung:
    Ich habe mit AK gepusht, der Spieler im BB hat gefoldet und der Spieler am Button zeigte im Showdown JJ und leider blieb er gut.

    Anbei meine Gedanken zu dieser Hand:
    Ich pushe hier absolut tight mit AK, AQ und 99-KK. Mit AA calle ich nur und ich hoffe, dass der Spieler im BB einen Move auspackt ;-)

  19. Warum lol? Die Frage war ja sogar mit was wir da callen und du callst da dann niemals oder gibst zumindest überhaupt nichts dazu an (Foldest du tatsächlich AJ, KQs und callst wirklich ausschließlich mit AA)? Und ich versteh auch nicht was die Hände die dann da explizit gespielt wurden überhaupt mit einer Auflösung zutun haben, was soll man daraus lernen?

    • „Warum lol?“
      Weil ich meine exakte Pushingrange und auch meine exakte Callingrange angegeben habe.

      „du callst da dann niemals“
      Doch, mit AA.

      „Foldest du tatsächlich AJ, KQs?“
      Auf jeden Fall, weil ich meinen gesunden Stack mit 51 BBs wegen USD 200 nicht riskieren möchte. Wenn der Spieler im BB mit einer starken Hand aufwacht, dann möchte ich mit meiner Toprange für einen über 100 BB Pot antreten.
      Wenn ich der letzte Spieler gewesen wäre und somit die Action beendet hätte, dann hätte ich mit einer sehr weiten Range gecallt (22+, Ax, KT+ und QT+)

      „Und ich versteh auch nicht was die Hände die dann da explizit gespielt wurden überhaupt mit einer Auflösung zutun haben“
      Ich wollte Euch einfach den Ausgang der Hand mitteilen.

      „was soll man daraus lernen?“
      Erfahrung sammeln und wenn ihr beim nächsten mal in so eine ähnliche Situation kommt, dann könnt ihr leichter und schneller eine Entscheidung treffen.
      Wie tight ihr hier callt oder pusht bleibt sowieso Euch alleine überlassen, denn wie immer gibt es hier kein „richtig“ oder „falsch“.
      Für phillo ist wahrscheinlich meine tighte Range „falsch“ und für mich ist sie aber „richtig“.
      Für mich ist phillos weite Range „falsch“, aber für phillo ist sie „richtig“.

      • Alles gut, ich hab wohl oft genug betont, dass ich beide Spielweisen verstehe, mich aber selbst zur aggressiveren in BB hingezogen fühle. Der Ausgang der Hand war hier eh nicht von Bedeutung, da es ja um keine Auflösung ging.

        2
        2
  20. Ich habe mal eine Bitte an Genie und Phillo.

    Gebt doch bitte 3 Ranges an:
    – Was denkt ihr mit welcher Range hat dieser Button gepusht?
    – Mit welcher Range pusht ihr dann auch?
    – Und was denkt ihr, mit welcher Range callt dieser Big Blind?

    Die Prozentangabe der Handranges würde mir ausreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT