PokerStarsLive

PSC Monte Carlo: Siege für Philipp Gruissem, Fedor Holz und Stefan Schillhabel

High Roller Events und Shotclock erfreuen sich bei der PokerStars Championship presented by Monte Carlo Casino größter Beliebtheit. Die deutschsprachige Community ist generell sehr erfolgreich unterwegs und Phil Gruissem sowie Fedor Holz haben ebenso zugeschlagen wie Stefan Schillhabel.

Beim € 25.500 Single Day High Roller gestern waren 58 Spieler am Start, gleich 27 Re-Entries kamen noch hinzu und so lagen € 2.082.500 im Pot. Für die ersten elf Spieler sollte es dabei Geld geben. Oliver Weis und Philipp Gruissem waren die beiden Deutschen, die es ins Geld und auch an den Final Table schafften. Für Oliver Weis blieb es dann bei Rang 5, was ihm aber auch schon € 162.450 bescherte. Im Heads-up teilten Phil Gruissem und Steve O’Dwyer und flippten noch um € 20.000. Phil wurde offizieller Sieger und nahm € 485.135 mit, Steve O’Dwyer Rang 2, aber dafür € 494.665.

Position Player Country Prize Deal
1 Philipp Gruissem Germany € 572.700 € 485.135
2 Steve O’Dwyer Ireland € 407.100 € 494.665
3 John Juanda Indonesia € 266.550  
4 Justin Bonomo USA € 205.100  
5 Oliver Weis Germany € 162.450  
6 Mikita Badziakouski Belarus € 127.030  
7 Daniel Dvoress Canada € 100.000  
8 Jason Mercier USA € 78.100  
9 Nick Petrangelo USA € 59.350  
10 David Peters USA € 52.060  
11 Joao Simao Brazil € 52.060  

Ein teures Turnier ist niemals genug und schnell genug kann es den High Rollern auch nicht gehen. Da passte gestern auch noch das € 5.200 Hyper Turbo Shot Clock in den Plan und immerhin fanden daran 38 Spieler Gefallen. Das brachte € 184.300 in den Pot und sieben bezahlte Plätze. Fedor Holz schaffte es an den Final Table und schnappte sich dann auch „mal wieder“ einen Turniersieg, was ihm schlappe € 57.140 einbrachte.

Position Player Country Prize Deal
1 Fedor Holz Germany € 57.140  
2 Jonathan Bensadoun France € 41.930  
3 Luigi Conti Italy € 30.410  
4 Murad Akhundov Azerbaijan € 20.270  
5 Tom Hall UK € 14.740  
6 Fabrice Maltez France € 11.060  
7 Timothy Adams Canada € 8.750  

 

Bereits am Sonntag fand auch das € 4.200 NLH Turbo Super Knockout statt. € 2.000 gingen in den Pot, € 2.000 gab es für die Bounty. Mit 92 Teilnehmern und sieben Re-Entries lagen auch hier gleich € 186.120 im Pot. Steffen Sontheimer verpasste den Final Table und musste sich mit Rang 16 begnügen. Stefan Schillhabel dagegen marschierte zum Sieg durch und schnappte sich € 41.120.

Position Player Country Prize
1 Stefan Schillhabel Germany € 41.120
2 Nicola Grieco Italy € 30.940
3 Fady Kamar Lebanon € 23.340
4 Cristiano Guerra Slovenia € 17.500
5 Fabrice Maltez France € 13.160
6 Ilkin Amirov Azerbaijan € 9.900
7 Igor Yaroshevskyy Ukraine € 7.440
8 Mikalai Vaskaboinikau Belarus € 5.600
9 Børge Sandsgaard Norway € 5.600
10 Vlado Banicevic Montenegro € 4.660
11 Joseph Mouawad USA € 4.660
12 Aidyn Auyezkanov Kazakhstan € 3.900
13 Mikhail Soltanov Russia € 3.900
14 Francois Evard Switzerland € 3.900
15 Keven Stammen USA € 3.900
16 Steffen Sontheimer Germany € 3.300
17 Oleh Okhotskyi Ukraine € 3.300

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Schau
3 Jahre zuvor

Hahaaa…..Super Sieger Foto vom P.G. Der ist ein charmant lustiger Kerl. Sehr gut. Bravo weiter so