News

Qualifikation zum Everest Poker European Cup gestartet

Auch in diesem Jahr gibt es den Everest Poker European Cup (EPEC). Im Topf liegen wieder € 100.000, aber wo diese ausgespielt werden, das wird noch nicht verraten. Die Qualifikation ist gestartet und damit auch die Jagd nach den € 2.000 Finaltickets eröffnet.

Spieler aus den Ländern Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien und Ungarn haben bis zum 2. März Zeit, sich ihren Platz im jeweiligen Länderteam zu sichern. Denn nur 15 Spieler pro Land dürfen zum Live-Finale antreten, bei dem es dann eben um den von Everest gesponserten Preispool von € 100.000 geht. Die Qualifikation findet vorwiegend online statt, aber auch diverse Live-Turniere sind geplant.

Letztes Jahr feierte die Schweiz auf Sardinien einen Doppelerfolg. Sieger Pablo Finini durfte über € 21.000 jubeln, Runner-up Gael Seydoux nahm € 16.000 mit – ein beachtlicher Gewinn für ein Freeroll. Wohin der EPEC die 225 Finalisten 2010 führen wird, verrät Everest noch nicht. Nur soviel, dass das Finale wieder im sonnigen Süden Europas stattfinden wird.

Wer sich seinen Platz im jeweiligen Länderteam sichern will, der findet die täglichen Freerolls auf Everest Poker. Montags ist dann für die Schweizer immer Wochenfinale, dienstags für die Österreicher und die Deutschen. Es wird auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit zur Live-Qualifikation geben, die Termine folgen in Kürze.


1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
milchgesicht
10 Jahre zuvor

eins ist gewiss. KATASTROPHALE organisation!
habe mich qualifiziert und bis heute (morgen ist das event) keinerlei infos erhalten, wo wie was etc.
ich habe mehrfach per mail nachgefragt und auf 7 anfragen nur auf meine erste mail eine antwort erhalten mit folgendem wortlaut:
„Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Sie werden eine Gewinnbenachrichtigung erhalten.

Wir bitten Sie jedoch noch um etwas Geduld.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Renate
Everest Poker Kundenservice“

Wow, was für ein Kundenservice. Für einen Münchner ein Ding der Unmöglichkeit so kurzfristig noch zu planen wo wie etc ich an dem Turnier teilnehmen kann/soll.
Bis jetzt (Stand 09.04.2010) war keiner bei Everest in der Lage Infos zu geben.

Trauriger Verein wenn ich da an FullTilt denke bei denen ich mit für Salzburg qualifiziert habe.

Irgendwie kommt es mir vor als wäre das ein ähnlicher Vergleich wie Bayern München mit SV Hintermdorf zu vergleichen.

Sorry Everest…. aber die Organisation ist mit Abstand das schlechteste was ich in den letzten 5 Jahren erlebt habe.

da beschwerten sie sich noch dass vor einiger Zeit in München von 70 qualifizierten spielern nur 36 erschienen sind. Mich wundert das heute absolut nicht mehr!

gez. das milchgesicht