Pokerstrategie

Queens

Bei einem Turbo-Onlineturnier mit Re-Entry (Buy-In: $100+9) ereignete sich folgende Hand:

Infos zum Turnier:
Blindlevel: 6 Minuten
Startstack: 50k
ITM: Du bist noch weit entfernt
Fullring
Du hast Dich vor 15 Händen mit der 2. Bullet eingekauft

Infos zu den Gegnern:
Seat 7 is the button
Seat 1: Player1 (64.392) – VPIP: 27, PFR: 13, 3B: 0, AF: 3,0, Hands: 15
Seat 2: Player2 (145.518) – VPIP: 33, PFR: 20, 3B: 0, AF: 0,0, Hands: 15
Seat 3: Player3 (50.749) – VPIP: 33, PFR: 27, 3B: 13, AF: 1,0, Hands: 15
Seat 4: Player4 (43.921) – VPIP: 40, PFR: 27, 3B: 13, AF: 2,5, Hands: 15
Seat 5: Player5 (52.194) – VPIP: 20, PFR: 13, 3B: 14, AF: 0,0, Hands: 15
Seat 6: Player6 (44.304) – VPIP: 30, PFR: 30, 3B: 0, AF: 0,0, Hands: 10
Seat 7: Player7 (22.907) – VPIP: 13, PFR: 13, 3B: 13, AF: 0,0, Hands: 15
Seat 8: Player8 (75.069) – VPIP: 20, PFR: 7, 3B: 13, AF: 0,0, Hands: 15
Seat 9: Hero (50.216)

Zu der Hand:
Player1 posts ante of [125]
Player2 posts ante of [125]
Player3 posts ante of [125]
Player4 posts ante of [125]
Player5 posts ante of [125]
Player6 posts ante of [125]
Player7 posts ante of [125]
Player8 posts ante of [125]
Hero posts ante of [125]
Player8 posts small blind [500]
Hero posts big blind [1.000]

** Dealing down cards **
Dealt to Hero

Player1 folds
Player2 raises [2.500]
Player3 folds
Player4 folds
Player5 calls [2.500]
Player6 calls [2.500]
Player7 folds
Player8 folds
Hero raises [10.500]
Player2 calls [9.000]
Player5 calls [9.000]
Player6 raises [41.679]

Nun zu meinen Fragen:

1. Szenario (as played):

– Welche Range gibst Du dem Spieler in middle Position (Spieler 2)?
– Welche Range gibst Du dem Spieler am CO (Spieler 6)?
– Call oder Fold als Hero im BB

2. Szenario:
Auf Heros 3-bet pushed der Spieler in middle Position (Spieler 2) mittels 4bet all-in und der Spieler am CO (Spieler 6) called.
– Welche Range gibst Du dem Spieler in middle Position (Spieler 2)?
– Welche Range gibst Du dem Spieler am CO (Spieler 6)?
– Call oder Fold als Hero im BB?


54 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Plo
2 Jahre zuvor

Naja reentry turbo. Rein die marie. Immer auf das bigstack shooten. Kann man unmöglich folden

Plo
2 Jahre zuvor

Natürlich sitzen da auch mal könige oder asse. Aber es kann genauso gut 77 bis jj und ak sein und dann istves ein disaster qq zu folden. Wie gesagt turbo und reentry muss man in jeden high variance spot reinspringen um irgendwie ein stack aufzubauen

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Plo

Kannst du noch die angenommenen Ranges für MP und CO auflisten?
– 1. Szenario MP:
– 1. Szenario CO:
– 2. Szenario MP:
– 2. Szenario CO:

ganta
2 Jahre zuvor

Nette Handanalyse/ Aufgabenstellung! Well done! Seit wann ein Softwareprogramm Kovi 😉 ?

Ich beschränke mich mal auf Szenario 1 mit ner kurzen/schnellen Analyse und Entscheidung die ich auch während der Hand wenn ich sie gespielt hätte so getroffen hätte.

1) Range Spieler 2: Da er big stack ist und meine 3-bet ’nur‘ bezahlt hat gebe ich ihm keine premium Hand wie QQ and better! Höchstens JJ und schlechtere Paare und bestenfalls AK. Eher noch AQ abwärts!

2) Da er als dritter auch nur das raise von Spieler 2 bezahlt hat, hat er meines erachtens zu 95% auch kein besseres Paar als ich. Range ähnlich wie Spieler 2!

3) D.h. klarer call für mich ohne jetzt einer zusätzlichen mathematischen Analyse. Eine fold fände ich too weak!!!

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  ganta

😉

ganta
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Haha ok Setis Hand. Dachte schon wieso wir von Kovi so viele (preflop) Infos zur Hand bekommen 🙂

kappa@
2 Jahre zuvor

Super happy snap get in. auch: viel zu kleine 3b.

kappa@
2 Jahre zuvor

auch im 2ten szenario. MP trappt zu selten und CO hat nie ne bessere hand.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  kappa@

auch an dich die Bitte:
Kannst du noch die angenommenen Ranges für MP und CO auflisten?
– 1. Szenario MP:
– 1. Szenario CO:
– 2. Szenario MP:
– 2. Szenario CO:

bf
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Seit, soll er die Hand vielleicht lieber sofort auflösen?
😉

bf
2 Jahre zuvor
Reply to  bf

Seti…..

Millerchen
2 Jahre zuvor

1. Szenario (as played):

– Welche Range gibst Du dem Spieler in middle Position (Spieler 2)?
66+ und A10s+
– Welche Range gibst Du dem Spieler am CO (Spieler 6)?
88+ und AQ+
– Call oder Fold als Hero im BB
Call ! Turbo und Re-Entry…

2. Szenario:
Auf Heros 3-bet pushed der Spieler in middle Position (Spieler 2) mittels 4bet all-in und der Spieler am CO (Spieler 6) called.
– Welche Range gibst Du dem Spieler in middle Position (Spieler 2)?
44+ und AJs+
– Welche Range gibst Du dem Spieler am CO (Spieler 6)?
JJ+ und AK
– Call oder Fold als Hero im BB?
Fold

Klaus Holt
2 Jahre zuvor

Ich darf Gartenbach zitieren: wer mit Damen nicht all in geht und auf den Pokergott hofft, hat das Spiel nicht begriffen

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Klaus Holt

hat Udo (ok, eher nicht 😉 oder hast Du) auch eine Vorstellung der Ranges für MP und CO ?
– 1. Szenario MP:
– 1. Szenario CO:
– 2. Szenario MP:
– 2. Szenario CO:

plo
2 Jahre zuvor

Ach mich regt diese Hand auf. 1. Ist die dreibet viel zu klein. wir 5-6 xen oop multiway…2. es ist ein reentry. Es ist ein REEEENTRY, Wir können nicht busten und halten zwei DAMEN, WIr können nicht busten und halten zwei DAMEN….OMG. ALL IN

ganta
2 Jahre zuvor
Reply to  plo

1) Wieso so annoyed? Bei raise und 2 caller hätte ich die 3bet Höhe auch eventuell ein bisschen höher angesetzt (~ 12.500) aber die Höhe wirkt sich schlussendlich nicht aus da dahinter e noch etwas passiert!!!??? Das tut dann eben nichts mehr zur Sache!!!

2) Wieso soll ich nur weil es ein reentry Turnier ist nicht überlegen/analysieren ob es ein guter call ist (+EV) oder nicht?! Ein buy in ist ein buy in! Tut nichts zur Sache ob reentry oder freezout! Außer ich gebe mir so eine edge auf das Feld wenn ich einen großen stack habe (Eventuell manchmal der Fall bei einem weak besetzten live Turnier)
Knockout wäre da schon etwas anderes und müsste man andere Überlegungen anstellen!

plo
2 Jahre zuvor
Reply to  ganta

Weil der Unterschied nicht größer sein könnte zwischen reentry und freeze out bin ich ja so erzürnt. 🙂 Man kann in reentry oder früher Rebuy Turnieren nicht so stumpf plus ev minus ev rechnen. Denn der Erwartungswert eines großen Stacks ist relativ kompliziert zu berechnen. Dennoch reicht in diesem drei Szwneraio eine average eq von 33 prozent und diese erreichen Queens easily in dem SPot, manchmal crushed manchmal gut….Deshalb MÜsssen wir den SPot nehmen, denn das große Stack was wir ca jedes dritte Mal erreichen rechtfertigt unsere REENtries. Früher war die magische Zahl 7 in Rebuyturnieren bei den Topgrindern , selbst 7 buyins sind noch plus ev wenn ein riesen stack herausspringt. Das heißt nicht dass wir mit der Axt über den Tisch rennen und jeden grutz spielen, aber jeder es bedeutet, dass wir jeden high variance spot mit guter average equity lachend nehemen….

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  plo

zur Info:
die 3-bet ist um 10500, also auf 11500
aber dazu am WE mehr

Tyro73
2 Jahre zuvor

Szenario 1:
Spieler2: 77-QQ, AQs+, AKo, AKs
Spieler6: 99-QQ, AKo, AKs
Call als Hero im BB

Szenario2:
Spieler2: JJ-AA, AKo, AKs
Spieler6: JJ-QQ, AKo, AKs

Ich würde QQ vermutlich folden, weil ich wahrscheinlich profitablere Spots finden werde.
Dennoch vermute ich, dass ein Call rein mathematisch betrachtet auf diese einzelne Situation bezogen richtig wäre.

W.M.
2 Jahre zuvor

also mir wären hier ja Live-Hände lieber zum analysieren und nicht ständig diese dämlichen online-donking-bingo Ratespiele…..
In diesem Fall ist es aber absolut easy und bedarf mMn keiner großen Analyse.
Online+Turbo+Re-Entry+QQ…..rein die Schei*e!!!
Entweder großer Stack zum Spielen oder die nächste Bullet.
Und Stats sind ja echt ne top Sache….aber auf die geringe Anzahl von gespielten Händen, sagen die noch rein gar nix aus und kannst in die Tonne kloppen…

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  W.M.

1) es kommen auch wieder Live-Hände, versprochen

2) Post-Analysen sind wichtig, um das Gehirn für gute mathematische Abschätzungen zu trainieren. Das menschliche Gehirn ist im Bereich Stochastik (z.B. Range-EQ vs Range EQ) nicht besonders gut. Live oder Online spielt dafür keine Rolle.

3) Stats werden automatisch beim Datenexport mit ausgegeben. Die Mühe diese manuell zu löschen habe ich mir gespart. Die Anzahl der Hands zeigt nur, dass wir keine aussagekräftigen Stats haben. Auch eine Info.

4) Wenn du in einem Folge-Post, deine Schreibweise an die übliche Etikette anpasst, darfs auch du gerne auf die oben gestellten Fragen eingehen.

Fonzie
2 Jahre zuvor

Sind die Stats von Hero über die 15 Hände „zufällig“ verlorengegegangen?

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Fonzie

🙂 nicht zufällig.
Der Datenexport beinhaltete meine Life-Stats, die den Villians natürlich nicht zu Verfügung stand.

phillo283
2 Jahre zuvor

Push und Push..Range ist hier völlig Wurscht, ist einfach unfoldbar. Sorry, aber der Spot ist in meinen Augen ein Nobrainer.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  phillo283

könntest du trotzdem die angenommenen Ranges für MP und CO auflisten?
– 1. Szenario MP:
– 1. Szenario CO:
– 2. Szenario MP:
– 2. Szenario CO:

phillo283
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Tut mir leid, aber das ist ein 109$ Turbo Reentry Event, da sind QQ Nuts in dem Spot. Ich bin vorne, reicht mir. Bei diesen Turnieren will ich schnell chips generieren, daher bete ich auch mit 100BB fast für ein All In PF mit QQ.

Der Bigstack hat hier eine sehr weite Range, alle Paare, alle suited Asse und so gut wie alle Broadwaykombos, dazu noch einige Suited Connectors so deep.

Spieler 5 hat hier wohl die stärkste Range, da er eventuell auf ein Squeez hofft, allerdings war der Bigstack relativ aktiv, daher schließe ich Monster aus, da er die fast immer 3bettet, Spieler 6 flattet hier niemals mit AA,KK oder AK, da er nicht in nem 5 way Pot enden möchte.

Anfänger
2 Jahre zuvor

Na dann versuche ich mich mal…
S1
– Welche Range gibst Du dem Spieler in middle Position (Spieler 2)?
Als Big Stack alle Pockets und dazu Connectors suited und offsuited bis runter zu J10

– Welche Range gibst Du dem Spieler am CO (Spieler 6)?
Bei diesem Spieler sieht es so aus als hat er auf einen Raise in später Position mit call in Middle Postion gewartet, von daher setze ich Ihn auf JJ-AA und dazu AK und AQ

– Call oder Fold als Hero im BB
da ich mich im Vorteil zu Spieler 2 sehe und bei Spieler 6 einfach auf AK oder AQ hoffe (und man keine Rücksicht auf das Buy in setzen soll) call

S2
– Welche Range gibst Du dem Spieler in middle Position (Spieler 2)?
hier würde ich ihn auf Pockets ab 1010+ dazu noch AK , AQ evtl noch AJ und KQ

– Welche Range gibst Du dem Spieler am CO (Spieler 6)?
da bleibe ich bei JJ+ und AK und AQ

– Call oder Fold als Hero im BB?
hier sehe ich mich nicht mehr im Vorteil zu den beiden Spielern, allerdings halten wir eine sehr gute starthand ich könnte hier einfach keinen fold finden, auch hier würde ich wohl aufgrund von re-entry den call finden.

-Ashes-
2 Jahre zuvor

erstmal wow, was is das denn für ein looser tisch (auch wenn es nur 10-15 hände sind) 🙂
solche gegner hätte ich auch gern mal da sitzen. ich begegne nur VPIPs <15 und PFR meist 2 😛

d.h. auch für mich ist das ein no-brainer und insta-shove.

nein, ich habe keine lust die ranges nach irgendwelchen szenarios aufzuschlüsseln.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  -Ashes-

ok, verstanden 🙂
Die anspruchsvollere Aufgabenstellung besteht allerdings darin, die realistischen Ranges abzuschätzen. Wir schätzen natürlich die Ranges im Vakuum, aber dieses ist bei MTTs ja leider sehr häufig der Fall.
Die Ranges der Villians sind wichtig, da Heros Line natürlich nicht nur bei :Qc: :Qs: so sein wird, sondern Hero eine Range hat, mit der er diese Line wählt. Abhängig von Villians perceived Ranges, ergibt sich dann ein Call-Cut in Heros Range. Daraus ergibt sich dann, wie jede Hand aus Heros Range gespielt werden sollte.

plo
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Seti, die Ranges sind hier Wurscht. Es ist ein Reentry und du musst auf das BIgstack shooten. 1Bigstack ist mehr Wert als 218 Dollar. Mehr gibt es hier nicht zu sagen.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  plo

Warum ich gerne eure Range Einschätzungen hätte, habe ich ja im Post über deinen Post erläutert. Es ist ok, wenn du trotzdem keine Abschätzung geben magst. Ich akzeptiere deine Meinung, akzeptiere du bitte auch meine.

-Ashes-
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

auch ich verstehe, worauf du hinaus willst 😉

allerdings nähert sich der thinking-level, den du in genau diesem spot anwenden möchtest, meiner meinung nach dann schon wieder zu sehr dem „gambling“ game und weniger der GTO.
es ist also fraglich ob und wieviel benefit der geneigte leser hier überhaupt rausziehen kann.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  -Ashes-

Magst du das etwas detaillierter darstellen? Mir ist nicht klar, ob ich dich hier richtig verstehe.

Fonzie
2 Jahre zuvor

Szenario 1
Player 2 99+ AQo, AQs, KQs, AJs, JTs
Player 6 33-99, AQo, KQs
Hero easy Call

Szenario 2
Player 2 99-QQ, AQo+, AQs+
Player 6 77-99, AQo, KQs
Hero Insta-Call

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Fonzie

Ich vermute, du hast hier einen „Dreher“:

>> Szenario 1, Player 2 called 3-bet
>> Player 2 99+ …

>> Szenario 2, Player 2 pushed vs 3-bet
>> Player 2 99-QQ …

Fonzie
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Nein, kein Dreher, ich pushe da AA und KK als Openraiser nicht, sondern flatte das nur.
Wenn Player 5 oder Player 6 callen, dann haben alle außer mir am Flop eine Potsizebet behind. Da geht’s am Flop dann rein und ich kann sogar mit KK auf ein A am Flop vielleicht noch den Fold finden.
Wenn einer dieser beiden „durchdreht“ und pusht ist der BB wenn er nicht light gedreibettet hat committet und übergibt mir mit dem Pusher zusammen meist ihre gesamten Stacks.
Wenn Player 5 und 6 folden kommt auf für mich „ungefährliche“ Flops oft eine Contibet und nicht selten verliert er trotzdem seinen Stack mit Händen wie 99-KK.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Fonzie

interessanter Ansatz!
(nicht ironisch, sondern ernst gemeint)

Du nimmst als Spieler 2 billigend in Kauf, dass du durch den Call mit KK+ von Heros 3-bet:
– Spieler 5 und 6 die Odds bietest mit einer weiten Range behind zu callen
– deine EQ fällt, da Multiway die Chance, dass einer der Villians dich auf dem Flop überholt (2P, set)
– ein Villian auf dem Flop sehr gut hittet (FD, OESD) und aufgrund des SPR nicht mehr foldet und dich am SD überholt hat

Siehst du hiermit tatsächlich einen besseren EV als mit push KK+ vs Hero 3-bet ?

Fonzie
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Ich sehe hier mit einem Flat einen weitaus besseren EV als wenn ich die Hand mit KK oder AA preflop beende.
Die Stacksizes sind wie gemalt optimal in der Höhe und in der Verteilung bei der Reihenfolge. Ich riskiere als Player 2 maximal ein Drittel meines Stacks und kann immer mit 90 BB fortsetzen, egal was passiert.
Oft kommt es überhaupt nicht zu einem 4-way-Flop, denn Player 6, ein 30/30-Spieler hat Preflop nach 3-bet und zwei Calls eine Potsizebet als Reststack, die er entweder pusht oder foldet. Der Push von ihm ist gemessen an seinem Stack so attraktiv, dass es Player 5 diszipliniert bei seiner Entscheidung nach meinem Flat als Player2.
Und selbst wenn es zu einem 4-way-Flop kommt wird m.M. der Verlust an Equity locker kompensiert durch den Gewinn an EV.
Was sollen das für Hände bei den Gegnern sein, die da setten? 25% seines Stacks nach der Dreibet von Hero investieren um Setmining zu betreiben mit 44-TT? Die pushen doch lieber in der Hoffnung Headsup gegen AK oder AQ zu enden. Für SCs ist der Spot mit 25% Investment preflop gegen einen Dreibetter und einen flat Caller auch nicht superattraktiv.

Fonzie
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Im Übrigen, wenn ich mir mit KK und AA Sorgen wegen meiner fallenden Equity mache, dann darf ich doch als Player 2 konsequenterweise überhaupt gar keine Callingrange in dem Spot haben, den mit AQ oder KQs dann zu callen müsste mir dann Alpträume bescheren aus Equity-Sicht.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Ich finde deine Gedanken sehr interessant, danke dafür.
Ich schaue mal, ob ich in den nächsten Tagen es schaffe dieses einmal durchzurechnen.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Fonzie

zu Fonzies Feedback interessiert mich auch die Meinung der anderen!

Seti
2 Jahre zuvor

Zuerst einmal Danke für eure Rückmeldungen.

Natürlich ist der Spot as played (Szenario 1) ein Insta-Call. In einer Post-Analyse interessiert aber auch „was wäre wenn …“ (Hero hält andere Hand/andere Action preflop) um für zukünftige vergleichbare Spots gewappnet zu sein. Daher auch meine penetranten Nachfragen nach den Ranges der Villians für Szenario 1 und 2.

Die Ranges der Villians sind wichtig, da Heros Line natürlich nicht nur bei QQ so sein wird, sondern Hero eine Range hat, mit der er diese Line wählt. Abhängig von Villians perceived Ranges, ergibt sich dann ein Call-Cut in Heros Range. Daraus ergibt sich dann, wie jede Hand aus Heros Range in dem Spot gespielt werden sollte.

Wir schätzen natürlich die Ranges im Vakuum, aber dieses ist bei MTTs ja leider sehr häufig der Fall. Spieler 2 sitzt in UTG+1 an einem Full-Ring-Table, insofern ist ein OR mit kleinen PPs nicht zu empfehlen. Als Big-Stack hat er aber auch Bluff-Combos in seiner OR-Range. Hierfür sind aber mittlere SCs besser geeignet als kleine PPs. Versus der 3-bet von Hero sollte Spieler 2 sowohl eine OR/Push-, OR/Call- als auch eine OR/Fold-Range haben. Zu beachten ist auch, dass Hero vs UTG+1 3-betted und daher stark perceived werden sollte und in Szenario 1 UTG+1 Heros 3-bet called und daher für CO mit capped Range weak perceived wird.

Szenario 1 (as played), Spieler 2 called Heros 3-bet

Range Spieler 2, UTG+1: JJ, AKo, AQs
Range Spieler 6, CO: ???

Spieler 6 sollte hier keine Push-Range haben, da alle Combos mit denen er in dem Spot pushen „dürfte“ in der vorherigen betting-Runde hätten 3-betten sollen. In der Praxis sehe ich hier jedoch häufig TT-JJ, AK. Wieviel EQ+FEQ geben die sich hier eigentlich??

Bei den angenommenen Ranges verteilen sich die EQ in Szenario 1 wie folgt:

EQ Spieler 2, UTG+1: 24%
EQ Spieler 6, CO: 23%
EQ Hero BB: 53%

Wie schon geschrieben wurde: „as played: no-brainer – Insta-call“ für Hero

Szenario 2, Spieler 2 pushed vs Heros 3-bet

Range Spieler 2, UTG+1: QQ+, AKs
Range Spieler 6, CO: ???

Spieler 6 sollte hier keine Call-Range haben, da alle Combos mit denen er in dem Spot callen „dürfte“ in der vorherigen betting-Runde hätten 3-betten sollen. In der Praxis sehe ich hier jedoch häufig AK. Wieviel EQ+FEQ geben die sich hier eigentlich??

Bei den angenommenen Ranges verteilen sich die EQ in Szenario 2 wie folgt:

EQ Spieler 2, UTG+1: 50%
EQ Spieler 6, CO: 21%
EQ Hero BB: 29%

In einem Slow-Event mit deeper Struktur wäre das ein Fold-Spot für mich, da ich noch 39 BB left habe. Ich habe extra nur 11,5k ge-3betted, um diese Option offen zu halten. Wenn mein Plan 100% Call auf push, gewesen wäre, hätte ich etwa 15,5 k ge-3betted, um das SPR für mich zu verbessern und damit easier den Call zu machen. In einem Turbo-Event ist das eine wirklich schwierige Entscheidung. Zähle ich bei UTG+1 AKo in die push-Range mit, dann calle ich das. Sehe ich bei MP nur QQ+, AKs dann ist der Spot für mich gelaufen und ich packe den Hero-Fold aus. Das Problem wäre allerdings gewesen, dass ich zu dem Zeitpunkt UTG+1 nicht so exakt hätte einschätzen können.

Aber Spieler 2 hat es mir ja einfach gemacht: Durch den Call meiner 3-bet forciert er, dass HJ auch called und damit sind die Pot-Odds für mich geeignet auf den push vom CO zu callen. Insbesondere auch, weil der CO in der vorigen betting round durch seinen Call weakness gezeigt hat.

Eine Anmerkung noch: Meine angenommenen Ranges mögen vor dem Hintergrund „Turbo“ und „reentry“ zu tight eingeschätzt sein. Viele Spieler loosen unter diesen Bedingungen ihre Ranges auf. Die Stochastik bei Range-EQ vs Range-EQ ist hiervon allerdings unabhängig. Eine Adaption der Ranges ist ein exploitiver Ansatz, der berechtigt ist wenn ich weiß, dass die Villians ihre Ranges vor diesem Hintergrund aufgeloosed haben. Auf den average Playerpool trifft dies zu, trotzdem möchte ich, bevor ich in einer Hand mein Tourney-Life riskiere, wissen, dass es in dieser Hand auf meine Villians zutrifft. Die Hand-History von 15 Hands ist hierfür nicht aussagekräftig genug.

Schönes WE Seti

… ach ja, und für alle die Ergebnis-orientiert denken ?

Preflop:
UTG+1 called Heros 3-bet
HJ called
CO pushed mit AKs
Hero called mit QQ
UTG+1 called mit AA (oops!)

SD:
Hero wins mit Set-Q

Turnier:
Hero is ITM, leider nur min-Cash erreicht

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

mit soviel Feedback hätte ich jetzt nicht gerechnet

Seti
2 Jahre zuvor

@Fonzie
Ich habe die Optionen für UTG+1 (raise vs call Heros 3-bet) mit KK+ durch den Solver gejagt, leider aber nicht gespeichert. Die Ergebnissse waren aber ungefähr:

KK: EV für raise +10k, EV für call +1k
Hier ist natürlich der raise vorzuziehen. Das liegt u.a. an der Tatsache, dass ein call den nachfolgenden Spielern ermöglicht mit vielen Ax-Combos behind zu callen.

AA: EV für raise +11k, EV für call +10k
Für mich war überraschend, dass hier ein call ungefähr gleichwertig zum raise ist. Das liegt aber daran, dass ich als CGer meinen Gameplan auf 100BB ausgearbeitet habe. Die implied Odds bei den größeren Stacks sorgen dafür, dass der raise dann einen spürbaren positiveren EV-Wert als der call aufweist.

Fonzie
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Welcher Solver kam denn da zum Einsatz? CREV?
Bist Du sicher, dass die Rahmenkonditionen korrekt gestezt wurden?
Das Ergebnis scheint mir nicht korrekt zu sein. Insbesondere das für KK. In Anbetracht der Höhe des Pots schon preflop heißt EV+1k ja, dass der Call EV-wise praktisch identisch mit einem Fold von Player 2 mit KK preflop wäre.
Hältst Du das für zutreffend wenn KK selbst in einem 4-way-pot 50%+ Equity hat?

Die Ax-Combos sind nur in 12-15% der Fälle relevant, wenn ein A im Flop liegt.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Fonzie

Ob die Rahmenbedingungen korrekt waren, kann ich ja nicht mehr überprüfen. Ich hab das Szenario, UTG+1 push vs call, jetzt nochmal in PokerSnowie eingegeben, welcher allerdings für Heros 3bet (BB) sehr weite Ranges und für Player 5 und 6 sehr tighte Ranges mag
.
KK: EV für raise +12k, EV für call +0,1k

AA: EV für raise +28k, EV für call +26k

Das Ergebnis ist prinzipiell vergleichbar. Für AA ist man quasi independ bei der Wahl zischen push und call.
Bei KK gewinnt man bei einem Call oft ein paar Chips dazu, verliert aber im Gegenzug ab und zu den gesamten Stack, oder muß vs. 3 Player auf einem A-high Board folden.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

mit soviel Feedback hätte ich jetzt nicht gerechnet

Fonzie
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Tja, unverhoft kommt oft.

Ich hab das nun selbst durch CREV laufen lassen.
Ich komme da auf andere Werte, die mir aber weitaus plausibler erscheinen als EV KK fold preflop= EV KK call preflop.

Für KK call gibt CREV einen EV= +23170
und für KK push EV= +22781

für AA call ist der EV= +34501
und AA push ist EV= +31718

und ich hab die Konditionen extra eher ungünstig für KK eingestellt, z.B. open fold auf ein A high-Flop ohne K und keine calls (floats) der Gegner ohne Toppair oder Overpair.

Zu den besseren EV-Werte kommt noch hinzu, dass die Varianzen bei den call-fällen viel höher sind, d.h. dass ein massiv größerer pot gewonnen werden kann mit KK oder AA.
Ich vermute eine Ursache für die Ergebnisunterschiede zu deinen Simulationen ist dass du vermutlich QQ anstatt die 3-betting-Range des BB eingestellt hast. Aber das erklärt nicht die gesamten Unterschiede.

EV +11k für raise mit AA, oder +10k für KK, wenn zu dem Zeitpunkt schon weitüber 20k im pot sind und Player 2 von jedem zusätzlichen Chip in den pot ca. 70% aufgrund seiner Hand-Equity erhalten wird.
Ich halte Deine Werte für AA und KK für viel zu niedrig angesichts der zu erwartenden Pötte, die da gespielt werden.

Seti
2 Jahre zuvor
Reply to  Fonzie

Hallo Fonzie,

meine Überraschung über das Ausbleiben des Feedbacks galt meinem „Auflösungs-Post“ weiter oben und war nur versehentlich als Antwort auf deinen Post gesendet worden.

Mags du mir dein *.stx File vom CREV zusenden?
Kontakt findest du hier:
http://www.pokerfirma.com/Pokerforum/topic/monstertour-in-schenefeld#post-551593

Fonzie
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

https://www.pokerfirma.com/Pokerforum/topic/stx-files-zu-queens-7-3-2018

Habe zwei Dateien gezippt zum Download im Forum gepostet.

Fonzie
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Habe die Dateien noch mal per Upload im Forum aktualisiert wegen eines fehlenden Nebenastes, war aber keine erwähnenswerte Änderung.

phillo283
2 Jahre zuvor
Reply to  Seti

Seti, zur Hand gibt es nicht viel zu sagen. Ist nen Setup, dass hier sicherlich nicht so oft vorkommt. Wie du schon sagtest, in nem Deepstackturnier kann man hier auf den Push folden, um Flips zu entgehen. In nem Turboturnier meiner Meinung nach nicht.