Pokerstrategie

Red Kings Part 1

Bei der Mega Poker Series im Poker Royale in Wr. Neustadt (Buy-In: € 700 + 70 mit der Möglichkeit für ein Re-Entry) ereignete sich folgende Hand:

Stack der involvierten Spieler:
Du bist im CO: 81k
Spieler am Button: 80k
Startdotation: 77k

Infos zum Gegner:
Er war bis dato komplett unauffällig und Du kennst ihn nicht. Er spricht Deutsch und er ist ca. um die 30-35 Jahre alt. Im ersten Level (60 Minuten) hat er 2 Hände gespielt und er hat beide Hände ohne Showdown gewonnen. Du selber hast Dir mehrere Flops angesehen und Du hast einige kleine Pots auch ohne Showdown gewonnen. Der ganze Tisch war bis dahin eher tight (zweimal gab es preflop eine 3bet, aber keine einzige 4bet im 1. Level) und alle haben einen Stack zwischen 71-83k.

Bei einem vollen 9er Tisch open-raist der Spieler UTG am Beginn des 2. Levels bei Blinds 150/300 auf 700, der Spieler in Middle Position 3bettet auf 2,1k, der Spieler am Hijack callt die 2,1k und Du erblickst am CO . Du 4bettest auf 6,3k, der Spieler hinter Dir 5bettet auf 12,8k, alle anderen Spieler folden zu Dir und Du callst. Den Flop checkst Du und Dein Gegner bettet 16k.

Diesmal habe ich mehrere Fragen an Euch.

1.) Was machst Du in dieser Situation? Fold? Call? Raise? Wie spielst Du die Hand weiter bei einem Call und einer weiteren kleinen Karte am Turn, wenn der Gegner weiterbettet (z.B.: 35k)? Bist Du bereit mit über 250 BBs mit KK hier alle Chips in die Mitte zu bringen?

2.) Wie spielst Du diese Hand preflop? Callst Du preflop die 3bet nur? Packst Du preflop eine 6bet aus? Foldest Du dann auf einen Push des Gegners?


76 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Martin01
7 Jahre zuvor

Die Möglichkeit besteht hier für sehr erfahrene Spieler in Position durch die 5bet AA zu representen.
Ich denke er könnte hier eine hand halten, die sich auch auf einen Flop in Position gut spielen lässt. Preflop könnte er überlegt haben:

Preflop die 4bet bezahlen ist quatsch, was soll ich hier repräsentieren und zeitgleich entsteht die Möglichkeit für die anderen Spieler, diese 4bet ebenfalls zu bezahlen bzw. selbst noch eine 5bet auszupacken.
Ich könnte in dieser Situation gut AA repräsentieren und bringe eine 5bet, die theoretisch einzige Hand die in diesem Fall eine 6bet auspackt sind AA bei einem anderen Spieler und ich folde. Wird meine 5bet nur gecallt, kann ich postflop weiter in Position spielen, kann immernoch AA repräsentieren und kann die Range des 5bet callers auf vermutlich KK,QQ beschränken.

Die 5bet könnte somit eine Art Bluff und Isolation Bet sein, mit der Möglichkeit immernoch auf die 6bet „günstig“ zu folden.

phillo283
7 Jahre zuvor

Das hatte ich in meinem aller ersten Kommentar oben auch kurz angeregt, aber bei der Action, dem Turnier und der Tischbeschreibung wäre das ziemlich Harakiri.

dacharlie
7 Jahre zuvor

Ich hoffe es wird Kurz meinerseits:

Seti spricht mir aus der Seele. Eine 6-Bet würde ich auch spielen. Allerdings keine kleine. Wenn man hier auf 20K 6-bettet, bekommt JEDE Hand in Pos. die richtigen Odds und Impliedodds zum callen. Deswegen würde ich auf mind. 25K gehen. Bekomme ich dann einen Call oder die 7Bet ist die Hand für mich gelaufen.

Denn dann sehe ich keine Hand, auch nicht QQ, die noch callt außer AA. Des weiteren glaub ich nicht, dass Villian hier mit QQ nochmal drüber gehen würde. Ein Fold mit QQ in der Situation wäre echt Easy (schon nach der 4-Bet). Man sollte nie vergessen, dass nach dem Button noch der UTG-Openraiser und der 3-Better kommt. Warum sollten da nicht die Asse oder Kings versteckt sein?

Entweder der Button hat hier AA oder eine Blockhand wie A3s. Never ever wird er hier sowas wie TT o.ä. spielen. Entweder AA oder Bluff!

Seti
7 Jahre zuvor

@dacharlie
mein erster post war auch 26k. stimme dir zu, 20k ist zu wenig wegen der odds.

aufgrund der vorausgegangenen action ist die 5bet als bluff nicht gut. bin gestern im live-turnier in sehr ähnlicher situation mit der 5bet in die AA des UTG gerannt. ich ärgere mich heute immer noch. grrr*$§‘!/&#

ich denke BU instafoldet auch alle hände mit blocker wie A3s. hätte ich es doch auch getan.

dacharlie
7 Jahre zuvor

Ja, ich tendiere auch viel eher zu den Aces. Wollte nur meine Meinung sagen, dass hier die oben angesprochenen Hände eigentlich nie so spielen würden (Ausnahmen bestätigen die Regel 🙂 ).
Glaube halt, dass ein Bluff mit nem Blocker wahrscheinlicher ist wie TT o.ä.

phillo283
7 Jahre zuvor

Auflösung: Kovi foldet auf die Flopbet und der Gegner sagt ihm später beim Schnitzel, dass er JTs hatte.^^

SolidGreen
7 Jahre zuvor

Ehrlich? – dasisdielösung???

Mensch ärgere dich nicht
7 Jahre zuvor

Wenn er nix gesagt hat und nachher Kartentod war wird er wohl die Asse gehabt haben. Sogesehen hast eh nur das Minimum verloren.

Seti
7 Jahre zuvor

– er spielt in den ersten 3 stunden insgesamt drei! hände
– er 5bettet nach UTG OR, 3bet, call, 4bet
– er macht FCB nach C des 5bet-callers auf einem board, welches ihm definitiv nicht geholfen hat

was wird er wohl gehabt haben …

@@ memo an mich: @@
mach die 5bet in vergleichbaren spots nicht als bluff … einer der villians hat sie grrrr%!“,*#grrrr

SolidGreen
7 Jahre zuvor

Frag mich nur warum hier so wenig leutz nen preflop fold finden?????

SolidGreen
7 Jahre zuvor

Oh? zu wieviel % warst du dir denn unsicher.
Ich seh hier zu über 90% Asse…

Seti
7 Jahre zuvor

@SolidGreen
„Ich seh hier zu über 90% Asse“

DAS ist der grund der 5bet. ich mache das mit AA UND um AA zu reppen.

mit KK habe ich 2nd nuts UND 20% EQ die nuts zu crushen. ein fold finde ich zu tight, da ich nach 6bet 180BB left habe.

kommt die 7bet, instafold. jetzt reppt er nicht nur, er hat sie.

callt er, spiele ich C/F. kommt K UND kein A auf dem flop wirds lustig, aber nicht für villian.

SolidGreen
7 Jahre zuvor

Wenn ich preflop nach meiner Einschätzung in etwa 95 von 100 Fällen einfach am A… bin und mir dann den filz von unten anguck – dann muss ich folden.
Es gibt in diesem spot keine implied Odds und keine weiteren tricky Play Optionen. Mit einem reraise preflop wirft Hero den verbrannten Chips einfach weitere hinterher ohne zusätzlich value zu generieren.
Eigentlich ne klare -ev Situation.

Seti
7 Jahre zuvor

^^edit

UND um AA zu reppen OHNE AA zu halten.

ein fold find ich nach der 5bet auch völlig ok.

es ist halt ein „level-ding“. bei schwachen BU finde ich eher preflop ein fold, da dann AA reppen OHNE AA zu halten bei BU viel unwahrscheinlicher wird.

in BU reinversetzt: bei schwachen CO wird BU viel seltener bluff versuchen und viel wahrscheinlicher AA halten.

die infos zum zeitpunkt der hand waren halt zu wenig. nach! den zusatzinfos ist preflop fold besser.

SolidGreen
7 Jahre zuvor

@kovi
Ja es ist megabrutal in diesem spot folden zu müssen (Übrigens bin ich live in meiner Pokervergangenheit 2x in einem ähnlichen Spot durchgedreht und musste dann noch 3h warten bis das cashgame losging…)
Mit Abstand zum Geschehen stellt sich die Frage ob man wirklich 25-30k (1/3stack) investieren möchte, um wirklich gaaaaanz sicher zu sein das Villain die zuvor mit hoher Wahrscheinlichkeit vermuteten AA auch hat…

Naja vielleicht klappts ja bald mit der Röntgenbrille, die ich im Keller zusammenbastele…

SolidGreen
7 Jahre zuvor

@kovi
Naja is halt auch die Frage ob das Glas halbvoll oder halbleer ist – alles Glaubenssache…

Bin gespannt ob das hier noch jemand mathematisch aufdröseln kann???!!!
Sonst vielleicht mal den Herrn Kahlhammer fragen

Schönen 4. Advent
und ne fleißige Weihnachtsfrau

phillo283
7 Jahre zuvor

In dem Spot hilft die Mathematik auch nicht. Mit KK PF auf setvalue callen….na danke. Callen und auf einem lowflop folden…..na danke. Callen und auf einem lowflop raten und durchcallen? na danke….für mich kommt ein PF Call OoP mit KK nicht in Frage. Entweder 6Bet und fold bei Widerstand oder PF fold. In Position lasse ich bei den wirklich deepen stacks mit mir reden über nen PF Call. Am Ende haste 6K nachgezahlt, um ohne K auf dem Flop zu folden, weil die Asse nach seiner cbet noch wahrscheinlicher waren???^^ Wie ich gleich am Anfang sagte, ist ne beschissene Situation und KK aufzunehmen, ist immer cool..es dann aber „korekt“ Preflop zu folden,…uiuiui.