Pokerstrategie

Review Pokercode – Der einfache Weg zum Winning Player?

31

Haben Fedor Holz und Matthias Eibinger den Pokercode wirklich gelöst? Pokerfirma Stratege Kovi hat in Pokercode investiert und präsentiert Euch hier im Review seine Erfahrung und Anregungen.


Am 03.10.2019 habe ich mir – nach einigem Überlegen – Pokercode gekauft. Ich habe mir die mehr als 7,5 Stunden Videomaterial auf Englisch reingezogen und mein Kopf hat dabei nicht nur einmal geraucht. Dabei muss allerdings erwähnt werden, dass die Dichte an Informationen dermaßen hoch ist, dass ich in diesen Kurs wohl 50+ Stunden investieren werde, um alles wirklich erfassen zu können. Die Jungs von Pokercode hatten über 40 Stunden Rohvideo-Material und haben es so gekürzt, dass keine Sekunde verschwendet wird und man jeden Moment etwas Neues erfährt. In den Videos werden tolle Charts (equities, bettings strategies, usw.) gezeigt. Der Kauf macht derzeit nur Sinn, wenn man recht gut Englisch beherrscht, denn nur so kann man die doch recht komplexen Inhalte auch wirklich verstehen. Seit kurzem gibt es auch englische Untertitel und somit wird das Gesprochene auch visualisiert und damit für jene, die nicht so gut Englisch können, leichter verständlich. Pokercode ist für totale Pokeranfänger nicht geeignet, da gewisse Pokerkenntnisse (Berechnung der Potodds, usw.) vorausgesetzt werden. Außerdem ist eine Übersetzung ins Deutsche nicht nur geplant, sondern wird auch schon umgesetzt. Eine genaue Zeitangabe kann hier allerdings nicht gemacht werden.

Ich muss ehrlich gestehen, dass mir Pokercode schonungslos aufgezeigt hat, wie viele Defizite ich noch in meinem Spiel hatte und auch noch immer habe. Ich habe nun alle präsentierten Videos einmal geshen und schon jetzt kann ich behaupten, dass mich Pokercode auf jeden Fall zu einem besseren Pokerspieler gemacht hat. Allerdings muss ich mir die Videos definitiv noch öfters ansehen, um alle Details auch wirklich zu verstehen und dann dauert es nochmals, bis das Erlernte in Fleisch und Blut übergeht.

Mir persönlich hat vor der Kaufentscheidung ein Überblick über die Inhalte der Videos gefehlt. Deswegen habe ich am Anfang mit dem Kauf gezögert, letztlich aber die $1.349,00 ($ 200 Discount als Presale-Aktion) investiert, weil ich von Fedors Spielstärke überzeugt bin und ich auch die Erfolge von Matthias verfolgt habe. Mir wäre der Kauf aber viel einfacher gefallen, wenn es einen Überblick über die Inhalte der Videos im Vorfeld gegeben hätte.

Hier habe ich Euch eine Auflistung der einzelnen Videos sowie eine Übersicht über die Aufteilung von Pokercode zusammengestellt:

1. Preflop

In der Preflop-Sektion warten die folgenden Videos auf dich, die alle Ranges für die unterschiedlichsten Positionen und Stacksizes für alle möglichen Situationen beinhalten:

2. Postflop

Die Postflop-Sektion ist wahrscheinlich Pokercodes Herzstück und der Teil in Poker, wo Spieler die meisten Fehler machen. Wenn man Fedors und Matthias’ Strategien hier, aufbauend auf dem korrekten und grundsoliden Preflop-Gameplan, korrekt implementiert, wird man meiner Meinung nach riesige Fortschritte in kurzer Zeit erzielen:

3. Start Crushing – Off the Tables

Und “Start Crushing”, wahrscheinlich der Pokercode-Teil, durch den sich Pokercode von allen anderen Kursen am meisten unterscheidet. Hier ist für alle etwas dabei, sei es Turnier- oder Cash Game Spieler und man kann von Fedors Live Tell-Expertise profitieren. Ich habe hier sehr viel über das Live Game erfahren und bin mir sicher, dass sich Pokercode für alle Live Spieler alleine dadurch sehr früh als extremes +EV Investment herausstellt:

Am Ende der meisten Videos gibt es ein Quiz in Multiple Choice Form, wo das Erlernte abgefragt wird. In über 100 Quiz-Fragen kann man hier sein neu erworbenes Wissen testen und sichergehen, den Content auch wirklich verstehen und implementieren zu können. Außerdem kann man durch die Notes-Funktion Notizen mitschreiben und bald auch komplett herunterladen, um sich quasi sein eigenes Pokercode-Script zu erstellen.

Quiz:


Weiters baut das Pokercode-Team bereits an neuen Video-Modulen sowie einem Rangeviewer, der einem hilft, so effektiv wie möglich an seinem Preflop-Game für unterschiedliche Stack Sizes in verschiedensten Situationen zu arbeiten. Erwähnenswert ist auch der Community-Channel (Slack). Hier gibt es viele Diskussionen rund um die Videos und auch Handanalysen, die von den Pokercode-Members diskutiert werden. So stellen Fedor und Matthias sicher, dass man auf seinem Weg zum Pokerpro auch gut betreut wird. Igor Karkarof, ein Online Highstakes-Crusher als Headcoach beantwortet quasi jede Frage zu allen Händen, die Diskussionen sind extrem hilfreich.

Ich habe am 12.10.2019 meine erste Online-Session mit den neu erworbenen Skills gespielt. Beim Hot 109er MTT wurde ich auf Anhieb Fünfter für $1.558,61. Somit habe ich in der ersten Session sofort die Ausgaben für Pokercode mit den neu erworbenen Skills von den Pokercode-Videos herein gespielt.

Am 27.10.2019 belegte ich beim 109er Bounty Builder Series Event 176 den Platz 29 von 3042 Spielern für $1.040,32.

Diese zwei Sessions zeigen mir eindrucksvoll, dass mich Pokercode auf jeden Fall zu einem besseren Spieler gemacht hat. Ich denke, dass jeder Pokerspieler sein Game mit Pokercode auf ein höheres Level bringen wird. Natürlich sind $1.559,00 viel Geld, aber wer sich weiterentwickeln möchte, der muss in seine Ausbildung investieren – von nix kommt nix.

Cu at the tables und nehmt Euch in Zukunft vor dem Kovinator in Acht, denn aus dem Kovi-Chicken wurde der Pokercode-Kovi 🙂

31 KOMMENTARE

  1. Danke für den Bericht, Kovinator!
    So etwas habe ich schon länger gesucht.
    Kannst Du etwas zur Vergleichbarkeit mit Doug Polks’ Upswing Poker sagen? Oder Raise your Edge? Kannst Du da auch einen Vergleich ziehen?
    Erst Upswing, dann Pokercode? Oder beißen sich hier die Schulen? Oder ergänzt sich Beides?
    Ob Deine jüngsten Deepruns direkt mit der Verwendung mit Pokercode zu tun haben, wage ich allerdings ein klein bisschen zu bezweifeln. Auch mit der Inhalation von Pokercode wird man ITM%-mäßig immer mal wieder am unteren Ende des Konfidentintervalls herumkrebsen.
    Aber top Artikel, nochmals Danke!

    8
    3
    • Gerne zinedine02!
      Leider nein, weil ich beides nicht kenne.
      Natürlich braucht man speziell bei MTTs weiterhin einen Lauf, um als Sieger nach Hause zu gehen, aber Pokercode hat mir persönlich sehr geholfen, ein besserer Spieler zu werden. Es hat mir einfach die Augen geöffnet für Sachen, an die ich selber nicht gedacht habe, weil ich mir vor Pokercode sicher war, dass es so wie ich es mache eh richtig ist. Das war aber nicht der Fall 😉
      Ich fühle mich seit Pokercode wesentlich sicherer (speziell bei meinem Postflopgame) und am Samstag habe ich beim Hot 109er wieder den FT erreicht, allerdings wurde ich leider nur 9ter.
      Fakt ist, dass ich seit Pokercode in 3 Wochen 2 FTs erreicht habe und davor in 9 Monaten nur einen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass es mit meinen neuen Pokercode-Skills zusammenhängt.

      5
      7
  2. Stimmt, ein Job bietet ein fixes Einkommen, ein Pokerspieler kann nie von einem fixen Einkommen sprechen (egal wie gut er ist).
    Wenn ein Pokerspieler aber USD 100k gewinnt (z.B.: für 24 Stunden Turnierpoker), dann wird Dein Zahnarzt nicht ganz mithalten können 😛

    10
    8
  3. Also ich habe alle Coaching Seiten durch. (RaiseyourEdge, Upswing, Pokercode und DTO…Pokercode liefert nicht mehr als die vorhandenen Seiten. Es ist natürlich im Design ein Level drüber, was mich nicht wundert, wenn Fedor sein Hände im Spiel hat:). Trotzdem ist es deutlich teurer als die anderen Seiten und liefert nicht mehr Inhalt (Trotzdem Gut und hilfreich keine Frage)…

    16
    2
  4. Auf dem Level mit Coaches wie bencb, Polk und Fedor ist es sicherlich Geschmackssache und das Rad neu erfinden wird da niemand mehr. Nach Sympathie würde ich sicherlich auch eher Fedor vorziehen, zumal er in meinen Augen einfach ein Genie in allem ist. Preislich scheinen sich alle nicht viel zu nehmen und da finde ich RYE mit seinen aktuellen vielen Free Videos für Hobbyspieler sicherlich interessanter, denn 1500€ ist quasi meine BR fürs ganze Jahr.

    11
    3
  5. Klar kann man immer was lernen. Aber warum macht Fedor andere schlau? Ist doch konkurenz. Wenn man von Poker nicht mehr leben kann verkauft man Bücher oder Vidios. Dies gab es bei anderen Spielen auch z.B. Backgammon.

    8
    4
  6. Finde es super das es den Pokercode auch auf Deutsch geben wird. Mmn lässt hier RYE enorme Value liegen mit dem klaren Nein zu einer deutschen Version. Bin überzeugt das es vielen so geht wie mir die entweder das Schulenglisch nie gebraucht haben oder wegen anderer
    Fremdsprachen es vernachlässigt haben. Was dazu führt das man zwar so mehr schlecht als Recht durchkommt aber für eine Trainingsseite reicht es bei Weitem nicht. Und im DACH- Raum sind nicht wenige Spieler unterwegs die ihr Spiel verbessern wollen ohne vorher ihr Englisch zu perfektionieren.
    Gruß

    14
    3
  7. Sehr interessanter Artikel @Kovi. Thx! Jetzt wo Du hier für Pokercode die Werbetrommel rührst wirst Du ja sicher die Investition mehrfach multipliziert rausbekommen 😉 Grüße an Fedor:)) Jetzt wo wir nicht mehr Chicken-Kovi sondern Pokercode-Kovi für den Pokerfirma Strategie Part haben, braucht man ja gar kein Pokercode mehr 🙂 Win-Win Situation. Bin gespannt!

    5
    1
  8. Jeden morgen steht ein dummer Mensch auf dem man was verkaufen kann , man muß ihn nur finden.
    So , wenn dann alle schlau sind und keine schwachen Spieler mehr mitspielen, dann ist es wieder das Gute Alte Glücksspiel wo man ein paar vernünftige Karten braucht und einem der River nicht das Genick brechen darf.
    Ich wünsche Allen das Eure Täume nicht von der Rake oder Tax aufgefressen werden.

    8
    1
  9. gewagte Aussage bzw vergleich mit dem Zahnarzt u dem Pokerpro. Würde vielleicht erstmal mich nochmal mit dem Thema Varianz beschäftigen bevor ich von Hero to Zero gehe.
    Danke für Dein Review aber allein die Aussage lässt mich an Deiner Expertise stark zweifeln
    GL
    Chris

    4
    4
    • Gerne!
      Wenn ich mich für meinen Lebensunterhalt zwischen einem Zahnarzt und einem Pokerpro entscheiden müsste, dann würde ich mich in 100 Fällen 100 mal für den Zahnarzt entscheiden.
      Ich persönlich bin zwar kein Zahnarzt, aber als Projektmanager mit einem Fulltime-Job versorge ich meine Familie auch nicht so schlecht 😉
      Wenn ich durch Pokern on top Geld verdiene, dann ist es super. Wenn nicht, dann ist es auch fein, dann gebe ich z.B. 5k im Jahr aus und hatte hoffentlich viel Spass dabei. Andere Leute geben für ihr Hobby (z.B.: Golf spielen) sogar mehr Geld aus und dieses Geld ist definitiv weg. Ich kann es durch Pokern mehrfach zurückgewinnen 😉
      Ich kann nur nochmals betonen, dass ich persönlich durch Pokercode ein besserer Pokerspieler wurde (unabhängig von der hohen Varianz bei MTTs).

      6
      3
      • Nicht böse gemeint,
        aber Spielsüchtige entschuldigen 5.000,- Euro minus im Jahr auch damit das andere Hobbys Geld kosten und Konzert 100 Euro und Essen gehen 100 Euro und Theaterkarten 100 Euro.
        Ich glaube dir auch das dir 5k nicht wehtun.
        Was ich meine ist das doch heutzutage kaum noch jemand Spass hat beim Poker. Wenn ich die Leute sehe , egal ob Turnier oder Cashgame, die gucken alle finster drein und sind oft alle schon tief im Brand.
        Vor 10 Jahren hatten die Leute alle noch Spass.
        Jeder hat mal gewonnen, es wurde geredet, getrunken und alle waren happy.
        Man hat freitags sein 30 Euro Turnier durchgeballert und hatte Spass.
        Jetzt ist die Stimmung oft so als ob jemand gestorben wäre.
        Aber vielleicht ist das nur meine persönliche Beobachtung oder mein Eindruck. Hab aber schon von vielen anderen Spielern gehört das sie manchmal den Eindruck haben drei Monate kommt immer der Zweiouter am River für den Gegner, und das egal ob Online oder Live.
        Vielleicht ist deshalb einigen der Spass vergangen 😉

        8
        2
        • Ich war am Anfang meiner Pokerkarriere spielsüchtig (von 2006-2008 habe ich sicherlich 6-7 mal pro Woche live bzw. online gespielt). In dieser Zeit habe ich monetär viel Lehrgeld bezahlt und meine damalige Ehefrau hat mich wegen meiner Spielsucht verlassen.
          Mit dem 9. Platz beim WCOOP Mainevent für USD 121k bin ich weit ins Plus gekommen und im Jahr 2009 habe ich die Liebe meines Lebens kennengelernt. Durch diese beiden Umstände habe ich wieder zu meiner inneren Ruhe gefunden und so bin ich aus der Spielsucht rausgekommen.
          Aktuell spiele ich im Schnitt 1-2 mal pro Woche, die anderen Tage gehören meiner Familie. Somit bin ich meilenweit von einer Spielsucht entfernt 😉

          10
          7
        • Ich habe das Gefühl, dass du deine Sichtweise auf alle anderen überträgst. Garantien werden ständig geknackt, Rekorde gebrochen und WSOP Events sowie die Montesino Turniere, also Turniere mit allen Buyin-Stufen, sind so gefragt wie kaum zuvor. Wie ist das mit deinen Aussagen zu vereinbaren?

          2
          1
          • Ich habe oben nur meine persönliche Situation geschildert.
            Ich kann nicht beurteilen wie das allgemein ist, weil mir die Zahlen, Daten und Fakten dazu fehlen 😉

            3
            4
          • Glücksritter, ganz einfach.
            Die Spielerzahlen sind Online massiv eingebrochen in den letzten Jahren , und diese Spieler versuchen nun Live ihr Glück, so das es den Anschein hat es lebt das Live-poker-geschäft was ja zum Teil auch stimmt aber nicht das ganze Bild wiederspiegelt.
            Ich sehe live bei 2/4 Cashgame Spieler sitzen die noch vor einiger Zeit 10$ / 20 $ online gespielt haben und erzählen das die Bankroll dahingeschmolzen ist.

            4
            1
  10. Beim Golf spielen kann man natürlich auch Geld gewinnen, wenn man einen Guten Schlag hat und der Ball nicht in den River Flopt 😉

    7
    2
    • Massiv eingebrochen? Sicherlich nicht mehr ganz so viel wie direkt nach dem Pokerboom, was verständlich ist, aber Pokerstars erhöhr und knackt mit jeder Turnierserie ihre Garantien und das nimmt kein Ende. Es versuchen mehr onlinespieler ihr Glück auch Live, weil es a) so viele gute Satelitemöglichkeiten gibt und b) sie ihren ganzen Skill Live mit ihren Reads moch besser umsetzen können. (Siehe Viktor Bloom) Was man sicherlich sagen kann, dass nur eine geringe Zahl wirkliches Bankrollmanagement betreibt und das sind aktuell die 100 Leute, die man monatlich beiden 25K+Turnieren sieht. Poker wird in absehbarer Zukunft mit Sicherheit viel tun, aber nicht einbrechen.

      4
      6
  11. @goldener Reiter. Nicht immer war früher alles besser, häufig aber anders. Cashgames sind sicherlich etwas eingebrochen online im 2/4 oder höheren Bereich, aufgrund natürlicher Selektion. Wer hat schon Lust auf eine Session mit 9Tableing 24//7 Bumb Hunter….aber die MTT Szene hat eine unfassbare Kurve nach Oben gemacht. Das Angebot ist surreal. Beispiel 2014 gab es den 1ktuesday und das Sunday
    500 als einzige Turniere 500 plus. Heute gibt es Seitenübergreifend wahrscheinlich ca 25 solcher mtts pro Woche (keine Lust jetzt alle durchzugehen) und im Lowstakes bereich sieht es nicht anders aus. (MonsterSeries, Micro Millions plus alle fetten Turnier im Micro format)….

    6
    2

Schreibe einen Kommentar zu kovinator Abbruch