Pokerstars

Roberto Romanello holt die EPT Prag 2010

Das € 5.000 No Limit Hold’em Main Event der PokerStars European Poker Tour (EPT) Prag 2010 ist entschieden, der Titel geht nach Wales an Roberto Romanello. Der Full Tilt Pro holte sich den Sieg samt € 640.000, was gleichzeitig sein bisher größter Live-Cash ist.

Schon einmal war Roberto Romanello in diesem Jahr am Final Table einer EPT gesessen, nämlich im Februar in Kopenhagen. Da hat es aber nur für Platz 6 gereicht. Heute nahm er im Hilton Hotel Prag wieder am Finaltisch Platz und am Ende durfte er über den Sieg jubeln.

Als Chipleader war aber der Italiener Marco Leonzio ins Finale gegangen. Und alles sah nach einem sehr actionreichen Finale aus, denn schon in der ersten Hand gab es ein All-in und Call. Jan Bendik verdoppelte mit auf Kosten von Manuel Bevand, der seinerseits in der nächsten Hand mit gegen von Marcin Horecki und von Marco Leonzio verdreifachen konnte, da das Board gleich zwei Jacks brachte.

Kaum waren die Chips bei Bevand, gab es schon das nächste All-in. Roberto Nulli pushte UTG mit . PokerStars Pro Marcin Horecki callte mit Pocket Queens. Dieses Mal gab es den ersten Seat open, denn das Board brachte noch das Set für Horecki und Nulli ging mit Platz 8. Kaum hatte Nulli den Tisch verlassen, war auch schon Manuel Bevand wieder all-in. Er versuchte es mit gegen Pocket 10s von Romanello. Die 10s hielten und Bevand nahm Platz 7. Zehn Minuten lang konnten die Spieler verschnaufen, ehe der nächste Seat open folgte. Jan Bendik callte mit gegen die Pocket 9s von Peter Skripka all-in. Am Flop , der Turn ließ noch immer die Chance auf die höhere Straight, aber River und das Aus für Bendik.

Nach diesem rasanten Beginn ging nun der Krieg los. Leonzio und Romanello kämpften um die Führung, die anderen ums Überleben. Marcin Horecki war es aber, der Leonzio mit gegen einen Riesenpot abnahm und gleich darauf Leonzio seine restlichen Chips mit gegen Qx: von Roberto Romanello seine letzten abgab.

Marcin Horecki stellte dann im SB all-in, Peter Skripka insta callte im BB mit , Horecki zeigte . Flop und Skripka nahm Platz 4. Die Roberto Romanello Show funktionierte auch blendend, denn der Waliser hatte mehr Chips vor sich stehen, als Emilliano Bono und Marcin Horecki gemeinsam. Horecki war dann mit all-in, Bono callte mit . Das Ass am Flop für beide, aber der Jack am River half nur Bono und Marcin Horecki musste sich mit Platz 3 verabschieden.

Keine Stunde sollte dann das Heads-up zwischen Emilliano Bono und Romanello dauern. Romanello baute seine Führung aus und reraiste all-in, Bono callte mit all-in. Romanello zeigte Pocket 10s, am Board und Roberto Romanello war der Sieger der EPT Prag 2010.

Die EPT macht nun eine kurze Weihnachtspause. Wie jedes Jahr wird dann die neue Saison mit der PCA eröffnet. Die Karibik liegt zwar nicht in Europa, aber der Bahamas-Trip ist für viele ein Pflichttermin geworden. Details wie immer unter europeanpokertour.com.

Payouts:

1. Roberto Romanello € 640.000
2. Emilliano Bono € 435.000
3. Marcin Horecki € 247.000
4. Peter Skripka € 163.000
5. Marco Leonzio € 130.000
6. Jan Bendik € 100.000
7. Manuel Bevand € 71.000
8. Roberto Nulli € 54.550


2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
pokerdepp
9 Jahre zuvor

Bendik auf Platz 6 !!!!!!!!!!!!!!! Wer noch einen letzen Beweis benötigt hat, dass Poker ein Glücksspiel ist, hat ihn jetzt erhalten.

Quotenflo
9 Jahre zuvor

Ist das der Romanello?

http://www.youtube.com/watch?v=sGEhBuO9C98

Glückwunsch bester Spieler hat gewonnen! Schön!