News

Ronny Kaiser krönt sich zum Champion der Swiss Champions

0

Ronny Kaiser ist nicht nur der Kaiser von Tallinn und der neue Schweizer Meister im No Limit Hold’em, er ist auch der Champion aller Swiss Champions. Beim „Champions & Bubbles“ Turnier setzte er sich neuerlich durch und sicherte sich weitere CHF 18.000.

Von 1. bis 12. Dezember wurden im Grand Casino Baden/Zürich sechs Schweizer Meistertitel vergeben. Gestern Dienstag, den 13. Dezember, trafen sich die sechs Champions, die sechs Bubble Boys und Girls und die vier Ranglistenbesten zum „Champions & Bubbles“ Turnier. Bwin sponserte für dieses ganz spezielle Event CHF 50.000 und ein VIP Package inklusive Flug und Hotel für das Bayern München Match am kommenden Wochenende.

Gespielt wurde T.O.B.S., also Texas Hold’em, Omaha, Baden Hold’em und Seven Card Stud, jeweils Pot Limit. Zu Beginn des Turniers einigten sich die 16 Teilnehmer auf einen Deal. So wurde die Preisgeldauszahlung verändert und alle 16 bekamen zumindest CHF 500. Platz 5 war die offizielle Bubble, die mit dem VIP Package dotiert war. Und die Plätze 4 bis 1 waren dann richtig im Preisgeld.

Viele hatten schon damit gerechnet, dass die Champions ausscheiden würden und die Bubbles sich bei diesem Turnier „rächen“ würden. Und tatsächlich war es so, dass Isabella Steiner (Ladies), Thomas Hofmann (Stud), Michel Fankhauser (Baden Hold’em), Udo Kalweit (TOBS) und Fabian Pongratz (Omaha) noch vor dem Final Table gehen mussten. Hauptverantwortlich dafür war Ronny Kaiser, der zwar Baden Hold’em zum ersten Mal spielte, aber dennoch unschlagbar war.

Mit einem Doppelschlag gegen Friedrich Lüthi und Antonio Azzato sorgte er dafür, dass der Final Table nur noch mit sieben Spielern gespielt wurde. Und schon zu Beginn des Final Tables war er massiver Chipleader. Die Shortstacks versuchten sich zu wehren, aber die Erfolgsquote war nur gering. Dieter Beer scheiterte beim Stud an der Straße von Vinicio D’Angelo, Hossein Masaeli an den zwei Paar Jacks und 10s von Ronny.

Unglücklich schied Martina Keck dann als Bubble Girl aus. Sie war preflop beim Hold’em mit den Assen gegen die Pocket :5c: :5h: von Ronny all-in. Der Flop :3h: :4h: :6h: , Turn :9c: , aber River :5d: und Martina musste gehen.

Franjo Cigula hatte es short ins Geld geschafft, jetzt aber kam das Aus mit :As: :5h: gegen :8s: :2h: von Ronny, da am Board :5s: :7d: :8d: :Kd: :2d: kam. Auch Jimmy Cammuso war short, als er beim PLO mit :Kh: :3d: :Ac: :Qd: gegen :Kc: :Kd: :6h: :2s: von Vinicio D’Angelo all-in war. Das Board :8s: :9c: :7d: :Js: :4c: brachte keine Hilfe für Jimmy, sondern Platz 3.

Im Heads-up hatte Ronny drei Viertel aller Chips und es sollte nicht lange dauern, bis Vinicio all-in war. Beim PLO, Ronnys Paradedisziplin, war Vinicio am Turn :2d: :9d: :10h: :7c: mit :Jc: :8c: :5h: :Js: all-in. Ronny hielt :10d: :9c: :Qc: :3h: und war hinten, aber River :10c: und mit dem Full House holte sich Ronny auch noch die Chips von Vinicio.

Sein Sieg beim Champions & Bubbles Event brachte Ronny weitere CHF 18.000, Vinicio bekam für seinen zweiten Platz immerhin CHF 13.000. Mit dem Triumph von Ronny Kaiser beim Champions & Bubbles Event ging die Swiss Poker Champions Week 2011 zu Ende. Langsam kehrt im Grand Casino Baden/Zürich nun wieder Normalität ein. Ruhe wäre das falsche Wort, denn schließlich gibt es im Pokermekka täglich zumindest ein Turnier. Und die Planungen fürs nächste Jahr laufen schon. Alle Infos dazu findet Ihr unter www.pokermekka.ch.

1. Ronny Kaiser    18.000 CHF
2. Vinicio D’Angelo    13.000 CHF
3. Jimmy Cammuso      9.000 CHF
4. Franjo Cigula      4.000 CHF
5. Martina Keck          500 CHF
6. Hossein Masaeli          500 CHF
7. Dieter Beer          500 CHF
8. Antonio Azzato          500 CHF
9. Friedrich Lüthi          500 CHF
10. Isabella Steiner          500 CHF
11. Udo Kalweit          500 CHF
12. Michel Fankhauser          500 CHF
13. Bülent Uzun          500 CHF
14. Ljubo Lojic          500 CHF
15. Thomas Hofmann          500 CHF
16. Fabian Pongratz          500 CHF

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT