News

Rounders 2 – jetzt sind die Poker Fans gefragt

Die Poker Community wünscht sich schon seit langem eine Fortsetzung des Kultfilms Rounders. Ob es jemals dazu kommen wird, steht in den Sternen. Brian Koppelman und David Levien gaben nun jedoch bekannt, dass es an den Fans liegt, die Produktionsfirma zu überzeugen.

Sport Guru Bill Simmons ist auch ein großer Poker Fan. Daher wundert es nicht, dass Simmons kürzlich einige spannende Details zu Rounders (1998) auf Grantland.com veröffentlicht hat. Simmons fragte sich, was aus Worm (Edward Norton) wurde und hat hierfür Brian Koppelman sowie David Levien angeschrieben.

Das Duo hat ihm geantwortet und einige spannende Details ausgeplaudert: „Worm hat es sprichwörtlich gemeint, als er ‚Highway Time‘ sagte. Allerdings musste er sich für die Reise noch die Taschen füllen. Er hat ein Game in der Bronx gefunden, außerhalb von KGBs Territorium. […] Dummerweise hat er vergessen, dass er die Info dazu von dem Typ hatte, den er im Knast die Zigaretten abnahm. Dieser Kerl wurde ebenfalls freigelassen, sah Worm und hat ihn zu Fuß durch die halbe Stadt gejagt. […] Eigentlich hatten wir die Szene gedreht, bearbeitet und gescreened, aber es landete am Boden des Cutting Room.“

Sollte es ein Sequel zu Rounders geben, gibt es auch schon eine Rolle für Worm: „[Er] hat die Möglichkeiten zum Betrug durch den Moneymaker Online Poker Boom voll ausgenutzt.“ und „ordentlich Profit gemacht“. Laut der beiden Regisseure haben Matt Damon (Foto), Edward Norton und John Turturro auch schon für Rounders 2 zugesagt.

Lediglich  die Produktionsfirma von Harvey Weinstein müsste noch Geld locker machen. Poker Fans können sich hierfür einsetzen, indem sie Mails senden oder auf Twitter @weinsteinfilms wegen Rounders 2 anschreiben.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments