News

RoyalFlush.de – Die Übernahme durch Pokerfirma.de

Tja, jetzt ist es also offiziell. Die Pokerfirma hat ein Haustier bekommen und nennt es Royal Flush online powered by pokerfirma.de und aus der Metapher mit dem Haustier komme ich jetzt auch nicht mehr raus. Will ich aber auch nicht. Mir fiel nur, auf, dass ich noch nie ein einer Kolumne das Wort „Haustier“ schrieb. Wollte ich immer schon mal und hab es somit erledigt.

Wo waren wir stehen geblieben? Ach ja, RfopbPF.de klingt unhandlich und ist es auch, deshalb nennen wir uns unter Freunden einfach RFO, das klingt zwar auch wie eine Radiostation im französisch besetzten Ausland, aber noch immer besser als RfopbPF.de. So, die Sache mit dem Namen ist geklärt.

Jetzt zur Frage: „Weshalb Bitte, übernimmt die Pokerfirma die Online-Seite von Royal Flush?“ Berechtigte Frage und ich hab absolut keine Antwort drauf. Es ist ja nicht so, dass wir mit der Pokerfirma nicht schon genug zu tun hätten. Wirkliche Informationen dringen nur ganz selten „Von-Ganz-Oben“ und nur über ganz geheime Kanäle zu den unteren Chargen. So gibt es nichts außer mehrere unbestätigte Gerüchte.

Gerücht 1:

Volker Pies war es an einem regnerischen Sonntag im April langweilig und als er so durch das weltweite Pokernetz surfte, dachte er sich: „Ich kaufe jetzt einfach mal Poker“. Beginnen wollte er bei Full Tilt. Die Verhandlungen waren durchaus erfolgversprechend bis es zum Tagesordungspunkt „Änderung des Namens“ kam. Volker Pies wollte als Reminiszenz seiner Person Full Tilt Poker in Vull Tilt Pies ändern. Phil Ivey der ja nun 198% an FTP (oder eben fast VTP) besitzt war striktest dagegen. Er wollte seinen ehemaligen Hauptsponsor in „PIES“ (Phil Ivey’s elektronisches Spielcasino) umbenennen. Die Verhandlungen scheiterten und was aus diesem Scheitern heraus geschah, nennen wir seit diesem Tag „Black Friday“. Der Tag an dem Volker Pies Full Tilt nicht kaufen wollte und deshalb der Markt zusammen brach. Am Tag nach den abgebrochenen Verhandlungen, saß er auf seiner mit brillantbesetzten, goldenen Toilette, las das Royal Flush Magazin und dachte sich: „Na dann eben die. Aber nur die online Seite, weil….“ und dann hörte er auf zu denken.

Gerücht 2:

Volker Pies, der koreanische Diktator Kim Jong-il und der iranische Mahmud Ahmadinedschad saßen in einer gemütlichen Pokerrunde, die Limits waren eher normal für ihre Verhältnisse ($2Mio/$4Mio), das Spiel lief so nebenbei mit. Sie plauderten, scherzten herum und tranken 4500 Jahre alten Whiskey. Irgendwann kamen sie auf das Thema, wer denn grausamer sei von den dreien. Was genau Kim und Mahmud anführten, ist nicht genau überliefert. Sicher ist aber, dass Volker Pies die Online Seite von Royal Flush übernahm und damit den Wettkampf eindeutig für sich entschied.

Gerücht 3

Roy Decker, der Sales Chef vom Royal Flush, war auf Kunden-Akquise. Er kämpfte um jeden Cent, bei jedem Kunden und er hatte es nicht leicht. Alle Freeroll-Tickets waren schon angeboten worden und alle redaktionellen Seiten versprochen. Jetzt hat nach Mercedes, United Airlines, Microsoft, Red Bull und dem Fremdenverkehrsverband von Norderney auch noch Peek & Cloppenburg und Apple die von Roy fix eingeplanten Doppelseiten abgesagt . Roy war verzweifelt.
Dann fiel Roy Decker aber noch eine Möglichkeit ein um die Werbeseiten im Royal Flush zu verkaufen. Er wählte die Nummer von Volker Pies.

Roy Decker: „HALLO, Volker!!! Volker ich hab dir ein großartiges Offert zu machen. Wir haben heute speziell nur für unsere Zuseher ein besonderes Angebot. Wenn du jetzt sofort eine Seite im Royal Flush Magazin kaufst, bekommst du nicht nur 90% Rabatt, Nein!!, wenn du innerhalb der nächsten fünf Minuten buchst, bekommst du noch 19 Seiten pro Ausgabe G R A T I S dazu. Aber das ist noch nicht alles!! Für nur $1 Unkostenbeitrag bekommst du die Online Seite von Royal Flush auch noch dazu!!

Volker Pies (völlig verschlafen und mehr gähnend als redend): „Was? Wer spricht? JaJa, mach mal.“


Alle drei Situationen sind möglich, werden aber von keinem der Beteiligten bestätigt, aber auch nicht dementiert. Auszuschließen ist lediglich, dass alle drei Gerüchte der Wahrheit entsprechen.

Tatsache ist es aber, dass RFO die kleine, freche, kotzende, exzentrische, aufrüttelnde, beschimpfende, liebenswürdige, saufende, verwundernde, nachdenkliche, anarchistische, zynische und satirische Seite von Pokerfirma.de sein wird. Jeden Freitag wird RFO, die „Wochenendbeilage“ der Pokerfirma sein. Wie genau und was, das überlegen wir uns dann bei Rotwein, ein Paar Kartenspielen und irgendwas Verbotenem.

Wir freuen uns darauf

Chefredakteur

Robert Werthan


13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Beo
11 Jahre zuvor

Puh, tut das denn Not? Royal Flush ist das langweiligste und überflüssigste Blatt überhaupt.

Trust
11 Jahre zuvor

Jetzt muss ich mal echt sagen, teilweise teile ich euren Humor echt nicht. Viel bla bla und an Infos fast nichts.

Schon am WE fiel auf das ihr die Royal Flush Seite übernommen habt. Also ist eure News schon wieder mehr als veraltet. Mal im ernst, der Bericht hätte parallel oder noch vor der neuen Royal Flush Seite kommen müssen, dann wäre es aktuell.

Das nächste ist, ihr Schreibt hier nette Geschichten mit viel bla bla und drum herum.
Mir kam auch der Satz alles wird besser schon zu Ohren usw…

Aber Infos was die Leute Interessiert gibt es keine.

Zum einen würde mich Interessieren, wieso man zwei Seiten braucht. Werden die parallel betrieben (wie jetzt, wo manche Berichte auf beiden Seiten sind) oder wird das getrennt?

Wird es weiterhin so gute Aktionen von Royal Flush geben (die, sorry ist so, eure oft übertreffen)?

Was passiert mit dem Heft, wird es das weiter geben, und in welcher Form und in welchem Turnus (und natürlich zu welchem Preis)?

usw.

Das sind Punkte die Interessieren. Ihr nennt euch Newsseite, dann bringt News.
Die Seite hier unter News zu bringen ist schon ziemlich schwach. Wohl eher unter Quatsch mit Soße oder so.

angela merkel
11 Jahre zuvor

Dem Autor mangelte an Arbeit, deswegen diese geistigen erguesse.

Tassilo
11 Jahre zuvor

Herrlicher Text! Sinnfrei und seeeehr lustig!

QoD
11 Jahre zuvor

Ich kann Trust nur zustimmen! Wo bleiben die wirklich interessanten Infos in Bezug auf Abo, Gewinnspielen, usw.
Es gibt zwar noch den „Zock Dir Dein Abo“ Link … aber warum sollte sich man etwas zocken, das es evtl. bald nicht mehr gibt.
Also hier wären mal ein paar Stellungnahmen angebracht … bevor eine Abo-Kündigungswelle anrollt!

Roy Decker
11 Jahre zuvor

@QoD: ich kann dich beruhigen. Das Magazin wird es auch weiterhin geben. Die nächste Ausgabe ist bereits in Arbeit und wird am 12.Augiust erscheinen. So wie wir im Printbereich nun das Pokerfirma Magazin als festen Bestandteil jeder Ausgabe integriert haben, so haben wir die Betreuung der Magazin Webseite in die erfahrenen Onlinehände unserer Kollegen gelegt.
Die Umschaltung auf die neuen Server erfolgte aus technischen Gründen etwas früher als gedacht. Die Inhalte werden sicherlich in den kommenden Wochen weiter ausgebaut.
Unser Prämien Aboangebot ist sowohl auf royalflush.de als auch auf pokerfirma.de vertreten.
Gruß Roy

pisces1967
11 Jahre zuvor

@Roy: recht so! *lol

stefan
11 Jahre zuvor

Meine Frau meint, zum Werthan-Artikel paßt am besten und einzig Silly. Eine Tamara Danz fehlt.

„Der dumme August liest die Zeitung vor.
Er lächelt weise und bestellt Kakao.
Lola dreht den Korken aus dem Ohr
Die Tränen, die sie weint, sind echt und blau.

Der Tiger mit der Zahnprothese
Duckt sich wie zum Sprung.
Die Ballerina mit der Glatze
Schminkt sich wieder jung.

Es geht ein Gespenst
In der Mitropa um.
Es spukt
Auf dem Friedhof der Träume.

Der dumme August liest die Zeitung aus
Und baut sich ein Flugzeug draus.
Der müde Flowerpowerhippie
Übt jetzt Balalaika.
Der entlassne Zirkusclown
Träumt nicht mehr von Jamaica.

Es geht ein Gespenst
In der Mitropa um.
Es spukt
Auf dem Friedhof der Träume.
Es geht ein Gespenst
In der Mitropa um.
Es grünen die scheintoten Bäume.

Kräht der Hahn auf dem Mist,
Ändert sich das wetter oder bleibt, wie’s ist.
Der liebe Gott hat sich lange verpißt,
weil für ihn hier nix mehr zu machen ist.

Es geht ein Gespenst
In der Mitropa um.
Es spukt
Auf dem Friedhof der Träume.“

http://www.rapidlyrics.com/song/Silly-Ein-Gespenst-geht-um-lyrics-426166/

Chicco Lopez
11 Jahre zuvor

Bedeutet das jetzt, das der Text gut oder schlecht ist?

stefan
11 Jahre zuvor

In Bezug auf all jene, die sich bislang gerne bei Royal Flush online aufgehalten haben, erachte ich den hiesigen Text vom Werthan bzw. Pokerfirma hier in Sachen Einfühlungsvermögen als Bankrotterklärung, die auf besonders lustig getarnt daherkommt.

Jenseits dessen ist es aber vielleicht auch nur eine Form von Hilflosigkeit im Bezug auf den Umgang mit der Situation? Also schlicht: oberpeinlich.

Peter Pan
11 Jahre zuvor

Super!

Jörg
11 Jahre zuvor

Wann wird Pokerfirma denn von Pokerolymp übernommen?

Sensenmann
9 Jahre zuvor

Und nun?

Alles tot.