News

Russischer Erfolg bei der ersten PokerStars Russian Poker Tour

Die Russen lieben Poker. Wie sehr sie das tun, zeigte sich bei der PokerStars Russian Poker Tour (RPT), die von 25. Januar bis 1. Februar in St. Petersburg ihre Premiere feierte. Auch beim $5.000 No Limit Hold’em Main Event drängten sich 201 Spieler an die Tische. Der Sieg ging an Oleg Suntsov und blieb damit in Russland.

Schon bei den kleineren Events im Vorfeld zeichnet sich ein riesiger Erfolg beim ersten Main Event der RPT ab. Dass gleich 201 Spieler dabei sein wollten, übertraf sogar die Erwartungen von Turnierdirektor Thomas Kremser. Natürlich waren auch einige namhafte russische Spieler wie PokerStars Pro Alex Kravchenko, Alexander Kostritsyn oder Ivan Demidov am Start, ebenso wie Vanessa Rousso, die eigens aus den USA angereist war.

18 Plätze wurden bezahlt, 69 Spieler kämpften an Tag 2 um die Preisgeldränge. Besonders hart wurde dieser Kampf für Alex Kravchenko, der mit Pocket Aces gegen antrat. Der Dealer legte noch zweimal die aufs Board und damit wurde Kravchenko Bubble Boy der RPT St. Petersburg.

Der Final Table selbst war eine nahezu rein russische Angelegenheit. Moldawien und Weißrussland waren schon die exotischsten Nationalitäten der letzten Neun. Das Spiel selbst bot alles, was zu einem grandiosen Turnier dazugehört. Der St.Petersburger Oleg Suntsov, Chipleader nach Tag 1, war als Shortstack an den Final Table gekommen. Er hatte gerade mal 64.000 Chips, während Chipleader Dimitru Gaina gleich 501.000 vor sich stehen hatte. Aber Suntsov dachte gar nicht daran, sich vorzeitig zu verabschieden. Sein erster Double-up gelang ihm gegen Dimitru Gaina und damit startete er ein grandioses Comeback.

Am Ende saßen sich Suntsov und Vadim Markushevsky im Heads-up gegenüber. Suntsov lag zurück, doch konnte sich über einige kleinere Pots die Führung holen. Und genau da ging Markushevsky auf ein Board von mit all-in. Suntsov callte mit Pocket Queens, der River änderte nichts mehr und so war Oleg Suntsov der erste Sieger der RPT.

Die Tour macht nun kurz Pause, aber bereits ab 22. Februar gastiert die RPT in Moskau. Weitere Infos dazu gibt es unter www.russianpt.com

1 — Oleg Suntsov — 10.616.000
2 — Vadim Markushevsky — 5.469.000
3 — Alexander Pantukhin — 3.217.000
4 — Sergey Solntsev — 2.380.000
5 — Bulat Bikmetov — 1.930.000
6 — Sergey Popuk — 1.608.000
7 — Anatoly Ozhenilok — 1.287.000
8 — Dumitru Gaina — 965.000
9 — Evgeny Zaytsev — 643.000


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments