News

Sanchez Cebollada feiert Heimsieg bei den Unibet Open Barcelona

Die Unibet Open 2011 sind entschieden Nach vier Spieltagen durfte Ruben Sanchez Cebollada über den Sieg beim € 1.500 No Limit Hold’em Freezeout jubeln. Er verwies den Schweden Davor Pavic im Heads-up auf Platz 2  und den Siegerscheck über € 145.000 in Empfang nehmen.

Neun Spieler waren es noch, die gestern Sonntag, den 12. Juni 2011, am Final Table im CCasino Barcelona Platz nahmen. Gespielt wurde wie schon die Tage zuvor auf dem RFID Tisch von Pokertronic und damit alles im Internet im Live-Stream übertragen. Als Chipleader nahm Daniel Reijmer am Tisch Platz. Er war einer von insgesamt drei Niederländern. Auch die Spanier waren noch mit drei Spielern vertreten, Zweiter im Chipcount war aber der Schwede Davor Pavic.

Kaum begonnen, musste sich auch schon Tomas Kesiunas verabschieden. Er suchte sich einen schlechten Zeitpunkt für sein Reraise-All-in aus, denn Davor Pavic snappte mit den Assen. Tomas zeigte Pocket 9s und hoffte auf das Board, doch keine Hilfe und er nahm Platz 9.

Es waren Davor Pavic und Daniel Reijmer die von Beginn an viel Druck ausübten. Nach der ersten Pause war aber Daniel Reijmers Lauf vorbei. Er musste gegen Jose Fuentes mit gegen Chips lassen und fiel weit zurück. Kurz danach trafen die beiden wieder aufeinander, dieses Mal gab Reijmer den Pot auf und bekam ein Set Damen dafür gezeigt. Während Fuentes aufbaute, ging es bei Daniel Reijmer steil bergab. Nur Tuan Duy hatte noch weniger Chips als Reijmer, doch Tuan musste kurz darauf mit gegen gehen.

Nur wenige Hände später pushte Daniel Reijmer mit . Es war Davor Pavic, der wieder schnell callte und wieder die Asse hielt. Der Flop brachte noch Hoffnung, aber Turn , River und Daniel Reijmer musste sich enttäuscht mit Platz 7 zufrieden geben.

Mit sechs Spielern ging es dann auch in die Dinnerbreak. Und nach der Pause eliminierte Davor Pavic den Russen Andrei Vlassenko. Er war mit gegen all-in, am Flop die Queen und das war’s.

Es schien als könnte nichts und niemand Davor Pavic aufhalten. Doch langsam kam Ruben Sanchez Cebollada in Fahrt. Er eliminierte mit Emilio Dominguez, der wieder einmal versucht hatte, die Blinds und Antes zu klauen. Dieses Mal hielt er nur , aber der Flop machte es noch spannend. Turn , aber River und Dominguez nahm Platz 5.

Davor Pavic hatte drei Mal so viele Chips vor sich wie Cebollada. Doch die beiden krachten aufeinander, Pavic hielt , Cebollada Pocket 8s. Am River noch eine für den Spanier und die beiden lagen nun gleichauf. Auch Jose Fuentes Marin gab seine Chips an Cebollada ab. Marin reraiste mit all-in, Cebollada callte mit seinen Königen und man saß nur noch zu dritt am Tisch.

Damit hatte Sanchez Cebollada endgültig die Führung übernommen und baute diese auch weiter aus. Allerdings war es Davor Pavic, der mit seinen Pocket 7s Pim van Riet mit Pocket 5s nach Hause schickte.

Es war schon nach Mitternacht, als das Duell zwischen Davor Pavic und Ruben Sanchez Cebollada startete. Pavic setzte sich an die Spitze und hielt schon eine 3:1 Führung. Doch Cebollada kämpfte sich zum Gleichstand zurück und die beiden lieferten sich ein sehr tightes Duell. Letztlich war Davor Pavic mit gegen von Sanchez Cebollada all-in. Das letzte Board brachte und Ruben Sanchez Cebollada durfte sich über den Heimsieg und € 145.000 freuen. Davor Pavic, der lange Zeit den Final Table dominiert hatte, musste sich mit Platz 2 und € 90.000 begnügen.

Die Unibet Open 2011 machen nun wieder eine Live-Pause. Am 3. Juli und 14. August gibt es zwei Online-Events, ehe von 25. bis 28. August 2011 wieder live in Dublin gepokert wird. Bis dahin hat man natürlich zahlreiche Möglichkeiten, sich über Satellites zu qualifizieren. Die Details findet Ihr auf den Seiten von Unibet und auch unter unibetopen.com.

1 — Ruben Sanchez Cebollada  — €145000
2 — Davor Pavic  — €90000
3 — Pim Van Riet  — €60000
4 — Jose Marin Fuentes  — €44100
5 — Emilio Munoz Dominguez — €33000
6 — Andrei Vlassenko  — €23500
7 — Daniel Reijmer  — €17300
8 — Tuan Duy Ngo  — €12400
9 — Tomas Kesiunas — €10000


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments