News

Sandra Naujoks und Tim Reese am Final Table bei der IFP Weltmeisterschaft

Zwei Weltmeistertitel hat Deutschland in diesem Jahr schon geholt.  Einer ging an Pius Heinz in Las Vegas und einer an das Team Germany beim Nationscup der International Federation of Poker. Gestern startete in London der Einzelbewerb und auch hier gibt heißt es Daumendrücken, denn PokerStars Pro Sandra Naujoks und Tim Reese nehmen heute am Final Table Platz.

Zum ersten Mal organisiert die IFP eine Weltmeisterschaft und aus organisatorischen Gründen ist das Event dieses Mal ein „Invitation only“ Spektakel. Unter den Teilnehmern sind die besten Spieler der Welt, die Teilnehmerliste liest sich ähnlich prominent wie bei den Mega-Events der WSOP oder WPT.

Es geht um einen gesponserten Preispool von $500.000. Eigentlich müsste man die komplette Starterlister veröffentlichen, um nur annähernd die Besetzung der Tische zu beschreiben – Gus Hansen, Noah Boeken, Liv Boeree, Barny Boatman, Mike Sexton, James Akenhead, Mel Judah, Tom McEvoy, Isaac Haxton, John Duthie, Fabrice Soulier, Lars Bonding, Antonio Esfandiari, Barry Greenstein, Marcel Luske, Juha Helppi, Vanessa Selbst und so weiter und so weiter. Auch Deutschland hatte vieles zu bieten, allen voran Weltmeister Pius Heinz und seine PokerStars Kollegen Sandra Naujoks und Sebastian Ruthenberg, sowie Betfair Pro Hans Vogl, Tobias Reinkemeier, Moritz Kranich, Tim Reese und

Die Spieler starteten mit 10.000 Chips, die Blinds bei 50/100 und die Levels dauerten 45 Minuten. Es sollte nicht lange dauern, bis es den ersten Seat open gab. Und auch Weltmeister Pius Heinz musste sich bereits in Level 4 vom doppelten Weltmeistertitel verabschieden.

Als noch 15 Spieler übrig waren, hatten die Deutschen wieder eine sehr gute Ausgangsposition. Da waren Sandra Naujoks, Sebastian Ruthenberg und Tim Reese und auch Martin Sturc als Vertreter Österreichs war noch mit dabei. Sechs Spieler mussten noch ausscheiden, um den Final Table zu besetzen. Sebastian Ruthenberg musste sich dann mit Platz 13 begnügen und Martin Sturc sollte es auf der Bubble erwischen. Er stellte mit all-in und traf dabei auf die Queens von Igor Trafane. Das Board brachte keine Hilfe und Martin verpasste damit nicht nur „The Table“, sondern auch die Geldränge.

Sandra Naujoks und Tim Reese nehmen heute am TV Tisch Platz und werden versuchen den dritten Weltmeistertitel nach Deutschland zu holen. Um 12 Uhr wird in London „The Table“ gespielt, den Live-Stream zeigen wir Euch dann natürlich auch.

Seat 1 – Igor Trafane (Brazil) 369.000
Seat 2 – Sandra Naujoks (Germany) 167.000
Seat 3 – Takuo Serita (Japan) 41.000
Seat 4 – Kinichi Nakata (Japan) 29.000
Seat 5 –Victoria Coren (United Kingdom) 204.000
Seat 6 – Slavko Tomic (Serbia) 44.000
Seat 7 – Marsha Waggoner (Australia) 32.000
Seat 8 – Tim Reese (Germany) 44.000
Seat 9 –Raul Mestre (Spain) 426.000

Payouts:
1st – $250,000
2nd – $100,000
3rd – $50,000
4th – $25,000
5th – $20,000
6th – $17,500
7th – $15,000
8th – $12,500
9th – $10,000


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments