News

Schweiz: Gast verzockt in zwei Nächten mehrere Millionen

Henri Cammiade war VIP-Spieler im Casino Zürich. An zwei Abenden ließ der 31-Jährige jeweils einen Millionenbetrag liegen. Cammiade gibt an, dass das Casino seine Spieler nicht ausreichend schützt.

Wie Rafaela Roth für die NZZ am Sonntag berichtet, so fanden die beiden verlustreichen Besuche im Januar und August statt. Im Frühjahr ließ der Brite mehr als eine Million Franken (€930.000) liegen. Im August wollte Henri Cammiade die Verluste wettmachen.

Nach eigenen Angaben bat er den VIP-Manager des Zürcher Casinos, ihm nicht mehr als 300.000 in Chips auszuhändigen. Am Ende des Abends hatte Cammiade jedoch sein Chipkonto komplett leergeräumt und 1,5 Millionen Franken (€1,39 Mio) verspielt. Cammiade wandte sich an die Eidgenössischen Spielbankenkommission.

Die ESBK sieht jedoch keinen Fehler seitens des Casinos. Der Brite fordert vom Casino die Videoaufnahme der teuren Nacht, um die Fahrlässigkeit des Personals zu beweisen. Das Casino behält jedoch die potenziellen Beweise unter Verschluss. Nun überlegt Henri Cammiade, ob er vor Gericht ziehen soll.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments