News

Schweiz: Polizei stürmt illegalen Poker Club

Am Wochenende machte die schweizer Polizei gegen illegales Glücksspiel mobil. In der Nacht von Freitag auf Samstag stürmten Beamte der Stadtpolizei einen Club in Zürich und stellten Bargeld, Pokertische, Jetons sowie Computer sicher.

Ein Vereinslokal in Zürich-Seebach bekam gegen 2:30 Uhr einen Besuch der Stadtpolizei. Die Beamten beschlagnahmte ‚Spielmaterial‘, darunter zwei Pokertische samt Equipment und 9.000 Schweizer Franken (rund €7.400). Drei Computer, die für „illegales Glücksspiel“ verwendet wurden, sind ebenfalls mitgenommen worden.

Laut Angaben der Polizei hielten sich dort mehrere Personen auf, die um „größere Einsätze“ Poker spielten. Der 34-jährige Betreiber des vermeintlichen ‚Spielclubs‘ erhält nun eine Anzeige wegen Verstößen gegen das Spielbanken-, das Lotterie- sowie das Gastgewerbegesetz.

Quelle: Züricher Oberländer


6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
dr.seppi
10 Jahre zuvor

Wow, was für ein Fang. Wenn die so ne Langeweile haben, dann sollten sie lieber ihre Landsleute auf deutschen Autobahnen beobachten, die dort sämtliche Höchstgeschwindigkeitsrekorde brechen und auf kriminelle Art und Weise mehrfach fahrlässig Leben gefährden, Tempo 80 in der Schweiz sei Dank.

hiesel
10 Jahre zuvor

Wofür die wohl Pokertische und Chips mitgenommen haben?!

DingDong1860
10 Jahre zuvor

Lol, 7400€ und dann das Wort „Größere Einsätze“!!! Da haben wohl welche 5/10 Headsup gespielt und die anderen zugeschaut^^

geisel
10 Jahre zuvor

grossartige schweizer polizei :)) ich war selber dort ungefer 20 persenon.7000:20=350 euro,himmmm pro person350 das ist aber grosse einsatz,zum lachen . sie sollen mal auf casino Baden schauen wie gross dort spiel wird.

Kerri
10 Jahre zuvor

richtig so. weg mit den kackläden

Unglücksrabe
10 Jahre zuvor

Ist heute der 1. April? Einfach lachhaft, wegen umgerechnet 7400 EUR ist gleich ein ganzes Komando ausgerückt. Was mag dieser schöne Einsatz auch gekostet haben. LOL Riesenfang. Hollywood verdächte Szene für die gelangweilte Polizei für uns in der Schweiz. Lieber mal die richtigen Verbrecher fangen.