Casinos Austria

Seppi Kogler holt das CAPT Bregenz 2014 Main Event!

From Zero to Hero – das ist der Final Table des € 2.000 Main Events der CAPT Bregenz 2014 in wenigen Worten. Seppi Kogler kam als Shortstack an den Final Table, nach einem Deal im Heads-up verließ er ihn als Sieger mit € 70.000.

Mit ein wenig Verzögerung wurde der Finaltisch mit den letzten zehn Spielern gestartet, denn ausgerechnet Seppi Kogler, der nur 18 BBs hatte, kam zu spät. Der erste Seat open am Finaltisch war Erich Kollmann. Er legte sich mit Julian Stuer an und callte am Board all-in. Julian hielt mit das Full House und Erich musste sich mit Rang 10 begnügen.

Seppi Kogler konnte in weiterer Folge verdoppeln und so ein wenig verschnaufen. Bei Nino Murati dagegen wurde es immer enger und short setzte er schließlich auf . Julian Stuer callte mit , der auf dem Board genügte, um Nino mit Platz 9 zu verabschieden.

Auch David Eggenberger fiel Julian zum Opfer. David pushte mit und traf auf von Julian. Das Board brachte noch den Flush für Julian und David Platz 8. Es folgten Double-ups von Seppi Kogler und Erich Friedl, ehe auch Andreas Fluri short mit gegen von Erich Friedl all-in war. Das Board und Andreas verabschiedete sich mit Platz 7.

Bei Seppi Kogler ging es weiter bergauf, aber auch Julian machte weiter Chips. Seppi verabschiedete mit den Königen Oliver Bösch, der mit am Flop all-in war. Turn und River halfen nicht und Oliver nahm Platz 6. Gleich danach trat Boomer mit Pocket 5s gegen die Asse von Julian an, das Board brachte keine Rettung und Boomer landete auf Rang 5.

Es sollte nicht lange dauern, ehe es den letzten Schweizer erwischte. Beim CAPT Seefeld Main Event war Xhavit Berisha Vierter geworden und auch in Bregenz musste er Rang 4 nehmen. Mit pushte er im SB und traf dabei auf von Seppi. Das Board half nicht weiter und Xhavit verabschiedete sich.

Zu dritt kam es nun zum Stellungskrieg. Erich Friedl war der Shortstack, aber er entpuppte sich als Überlebenskünstler. Immer wieder entkam er dem Turniertod, aber genauso nahmen ihm Seppi und Julian die Chips wieder ab. Seppi konnte auch gegen Julian Chips machen und so die Führung übernehmen. Schließlich war Erich aber am Flop wieder all-in. Mit sah er sich den Jacks von Seppi Kogler gegenüber. Weder der Turn noch der River brachten die notwendige Kreuz und Erich musste sich mit Rang 3 begnügen.

Im Heads-up wurde keine Hand gespielt, Seppi und Julian einigten sich schnell auf einen Deal. Als Sieger durfte sich Seppi Kogler über satte € 70.000 freuen, Julian Stuer nahm € 57.730 mit.

Damit ist die CAPT Bregenz 2014 zu Ende, der nächste Stopp ist in Velden. Von 11. bis 20. Juli geht es an den Wörthersee zur schönsten Pokerwoche des Jahres. Und dieses Mal ist Pokerfirma noch ein bisschen mehr dabei als sonst, denn erstmals wird im Rahmen der CAPT Velden auch die Hold’em Series gespielt. Infos findet Ihr schon jetzt unter poker.casinos.at.

1. Josef Kogler A 77.500 €
2. Julian Stuer D 50.230 €
3. Erich Friedl A 31.575 €
4. Xhavit Berisha CH 22.965 €
5. Boomer D 16.505 €
6. Oliver Bösch A 12.915 €
7. Andreas Fluri CH 11.195 €
8. David Eggenberger CH 9.470 €
9. Nino Murati CH 8.040 €
10. Erich Kollmann A 6.745 €
11. Karl Weber CH 5.740 €
12. Apo GR 5.740 €
13. Bruno Keller CH 5.740 €
14. Lukas Fritz A 4.880 €
15. Jerry I 4.880 €
16. Michael Tabarelli I 4.880 €
17. Alois Weiss A 4.020 €
18. Daniel Studer CH 4.020 €

 


3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
brain
6 Jahre zuvor

keine Hand im HU gespielt…
Wahnsinnsweicheier pffffff

haha
6 Jahre zuvor

eifersüchtig, da du selbst noch nie so weit gekommen bist?

Zorro
6 Jahre zuvor

Jetzt warten die auf den Short Stack und der gewinnt das Turnier. Nette Turnierleitung ; )