News

Sigi Stockinger nicht zu schlagen

Letzten Sonntag, am 21. Dezember 2008, war wieder „Beat the Full Tilt Pro“ im Poker-Club Salzburg angesagt. Thomas Pratter und sein Team hatten zur Kopfgeldjagd auf Sigi Stockinger geladen. Doch der bewies wieder einmal seine Qualitäten und war beim Deal der letzten 3 dabei.

Bei dem € 120 No Limit Hold’em Freezeout fanden sich 76 Spieler ein. Der Chef persönlich hatte ebenso am Tisch Platz genommen wie die Münchner Isolde Summerer vom PokerPro Startup, Alex Lettl (der Gewinner des Baltic Championship Tickets) und Michael Hierl (Gewinner des Tickets beim Teamwettbewerb).

Ziel des Turniers war nicht nur der Sieg, sondern eben auch Full Tilt Pro Sigi Stockinger aus dem Bewerb zu befördern. € 250 waren als Bounty auf seinen Kopf ausgesetzt. Doch wie schon beim letzten Bounty-Turnier, erwies sich Sigi als äußerst sesshaft und erreichte souverän den Final Table. Zudem nahm Sigi selbst vier Spieler aus dem Turnier, die sich mit einem Kapuzen-Sweater von Full Tilt trösten durften.

Zehn Plätze waren bezahlt. Michael Hierl scheiterte vier Plätze vorm Geld und auch Isolde und Alex blieb der Final Table verwehrt. Nach über neun Stunden Spielzeit saßen nur noch drei Spieler am Tisch, Sigi war noch immer mit dabei. Die drei einigten sich auf einen Deal, wobei Sigi den zweiten Platz eroberte. Das letzte Bounty-Turnier hatte er gewonnen, dieses Mal ging der Sieg an Klaus Armeseder.

Auch der Poker-Club Salzburg macht keine Feiertagspause. Nur am 31. Dezember ist geschlossen, sonst gelten die regulären Öffnungszeiten. Alle Infos findet Ihr unter www.poker-club.at.

1. Ameseder Klaus € 1.900
2. Stockinger Sigi € 1.700
3. Schwaiger Thomas € 1.300
4. Kostic Bozo € 768
5. Fischer-Colbrie Mario € 682
6. Gangel Herbert € 597
7. Lindner Tom € 512
8. Zieglgänsberger Konstantin € 426
9. Teodorovic Sini € 341
10. Hielber Gerald € 246


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments