Pokerstrategie

Slowgespielte Queens

Bei der Mega Poker Series im Poker Royale in Wr. Neustadt (Buy-In: € 700 + 70) ereignete sich folgende Hand (nach der Re-Entry Phase):

Stack der involvierten Spieler:
Spieler UTG: 77k (er ist ein Regular, aber er spielt keine Rolle im Verlauf der Hand)
Spieler MP1: 200k (er ist auch ein Regular und er spielt auch keine Rolle im Verlauf der Hand)
Du bist am Button: 100k
Spieler im SB: 200k
Startdotation: 77k

Infos zum Spieler im SB:
Du bist neu am Tisch und Du kennst den Spieler im SB nur flüchtig. Er ist eine Slowake, der bei den größeren Turnieren in Wien immer anwesend ist. Du hast kaum History mit ihm, wobei Du weißt, dass er Dich als Pokerspieler schätzt.

Bei einem vollen 9er Tisch raist der Spieler UTG bei Blinds 400/800 Ante 100 auf 1,6k, der Spieler in MP1 3bettet auf 5k, Du callst am Button mit , der Spieler im SB callt auch und der Spieler UTG zahlt nach. Den Flop donkbettet der Spieler im SB mit 8k, alle folden zur Dir und Du callst. Den Turn bettet Dein Gegner mit 13k und Du callst. Den River bettet Dein Gegner mit 21k.

Was machst Du in dieser Situation?


87 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
irgendwie
5 Jahre zuvor

zur hand vom onlineturnier:

Nachdem er dich aufgrund der Vorgeschichte eher als schwachen Spieler (c/f, fold auf raise) einschätzen wird ist wohl alles möglich.
Er wird einen preflop shove wohl light callen. Eine normale 3bet würde ich nicht riskieren; ein weiterspielen nach dem flop ohne hit ist schwer und wir wohl auch nur gezahlt wenn er showdownvalue hat.
Die sichere Variante ist sicherlich ein flatcall, treffen und dann c/c spielen bzw. pushen falls er den turn checkt.

Aufgrund unseres Stacks (1/2 AVG, 22BB) und der noch nicht so markanten Geldsprünge würde ich 3bet shoven, bei einem Call sind wir sehr oft vorne.

Seti
5 Jahre zuvor

zur neuen hand:
– fold never
– push ist ok, wir gewinnen bei fold 20%!! unseres stacks

ich sehe aber auch spielraum für call pre; c/shove auf flop bei folgenden texturen
– min 1 A
– min 1 Q
– min 1 diamond
– alle gutshot-kombos (oder besser) zur str8
– kein K (ernst gemeint!)

letzteres ist teils sehr aggro und als bluff mit kleiner EQ geplant. mein c/shove auf dem flop, soll sehr stark aussehen und villian alle verpassten flops und marginalen hände folden lassen. (auch villian verfehlt flops!)

SolidGreen
5 Jahre zuvor

@Dacharlie:

zur ersten Hand: AA/KK sind zwar ziemlich unwahrscheinlich, wenn ich aber bereit bin 1010/JJ mit in die Gegnerrange aufzunehmen, muss ich das auch mit AA/KK tun

ByrnKenneyisdaMan
5 Jahre zuvor

Fixer Call..wenn du wirklich in seine 3 Paar oder Zwilling schaust is einfach pech, aber da regulars gern top paar donken und keine 3betterei da war musst ihm kontrollieren? Oder? Exe.

SolidGreen
5 Jahre zuvor

Der beste Ehemann von allen und ich werden uns nicht einig. Darum habe ich ihm den Laptop weggenommen und melde mich persönlich. Mit der History meines Gegners auf mich (ich bin der tighty, der schnell foldet), ist das für mich der Spot für ein ai. Er scheint als BigStack mit seinen Chips auf mich Druck machen zu wollen, weil er mit dem Fold rechnet. Einer Post- Flop- Entscheidung möchte ich mit AQ an der Stelle eigentlich nicht ins Auge sehen. Die Wahrscheinlichkeit dass er foldet und 1/3 seines Stacks nicht riskiert ist relativ hoch. Wenn er Called hat er im ungünstigsten Fall AK oder KK. Alle anderen Hände sind ein CoinFlip. Mit meiner Stacksize sehe ich mit dem Pre Flop AI die besten Chancen meinen Stack aufzubauen. Der tighte Fold würde mich mit den nächsten Händen zunehmend unter Druck bringen, auch wenn sich meine Position am Tisch verbessert. Im weiteren Verlauf wird er weiter Druck auf mich ausüben und dies ist genau der richtige Spot um ihm zu sagen, dass er das lassen soll. Klare Sache.;-)

SolidGreen
5 Jahre zuvor

Im Gegensatz zu meiner Regierung:

Ich würd in Anlehnung an Seti call/push spielen, solange kein König fällt.
Bei KingonFlop => Ceck….fold
Bei KingonFlop C/C => push??? … mh würd von meiner HM2-History auf den Gegner abhängen.

Zusammenfassung:
AQ ist bei M~9 never ein Fold. Wenn ich schon spielen muss, dann um möglichst viele schipps…

schlechter Spieler
5 Jahre zuvor

Zur zweiten Hand:
Mit knapp 20 BBs und dieser vermeintlich starken Hand fällt mir nur der Harakiri-Modus ein:
3-Bet auf 200k.
Falls er foldet – danke!
Falls er callt – any Cards am Flop rein!
Falls er schiebt – auch alles rein!

Seti
5 Jahre zuvor

@SolidGreen, beide 😉

(zur neuen hand)
es gibt hier nicht DIE bessere line.

– pre push
vorteil: entscheidung bei villian, bevor villian sich auf flop verbessern kann.
nachteil: häufig coin-flips, die villian light callen kann

– call; c/shove
vorteil: in diesem spot in ~80% zusätzliche chips von villian. viele lighte calls (andere option) müssen nach shove auf flop folden (auch PPs, die evtl. noch vorne sind). für hero können sich je nach flop-textur ganz neue möglichkeiten ergeben.
nachteil: keine fold-EQ pre. easy call für villian bei entsprechender verbesserung. coin-flip pre hat ja auch positives für hero.

es ist mehr eine entscheidung des persönlichen spiel-stils. bei dem stack von hero wähle ich die zweite option. mit ~400k die erste.

SolidGreen
5 Jahre zuvor

@Seti:

Sehichauchso

herberti
5 Jahre zuvor

zur winamax hand… ich würd 3bet allin gehn… seh mich mit der hand vs seine range vorne bzw wäre dies hand ugly wenn du den flop nicht triffst und sowas wie 7 hoch fällt…

dacharlie
5 Jahre zuvor

Zur 2. Hand: Da wir HU sind, ist es für mich ein Push. Klar, wir bekommen eigentlich nie Calls von schlechteren Händen (vielleicht noch AJ), aber evtl. vermeiden wir so einen Flip gegen z.B. 66

Nachteil an der normalen 3-Bet: Die kleinen Pockets können sich den Flop recht günstig anschauen und dann auf einem kleinen Board den Rest nachbezahlen. Bei einem All-in bekommt man solche Hände eher zum folden, da ich in solch einer Turnierstage mit 22BB eigentlich keinen Flip spielen möchte.

Diese Hand hatte ich fast genauso am Sonntag beim Bigger 22$. Noch 145 Spieler, AQ im BB mit 20BB, Agrospieler mit 60BB minraised und ich Idiot calle nur durch Unkonzentriertheit. Nach Q Treffer am Flop will ich C/R-AI spielen aber er checkt behind und im weiteren Verlauf bekommt er RR-Flush mit A9. Durch dieses Play (Preflop nur Call) hab ich mir das ganze Turnier versaut!

Ahnungslo(o)ser
5 Jahre zuvor

@Kovi: wann gibts die Auflösung(en)?

Seti
5 Jahre zuvor

@dacharlie
zu deiner hand:
minRaise-call; c-c; push?-call?

bei turn push-lead und call von villian mit FD sehe ich bei dir kein fehler.

irgendwie
5 Jahre zuvor

Zur ersten Hand:
1) wenn der Spieler entweder vor dem Call preflop und/oder nachdem der Flop liegt länger überlegt – ja. Es ist eine schöne agressive line, jedoch kommt die nicht als snap-donkbet sobald der flop tabled. Bei TT/JJ/QQ würde er wohl eher am turn vom Gas gehen imho.
2) Ein fold wäre dann ok, wenn ich vorweg schon sagen kann, dass ich zur einer (normalen) riverbet folden werde solange das board blankt. Ich hätte hier den river gecallt, weil ich die Entscheidung für den Rivercall bereits am turn getroffen hätte.
3) preflop call find ich voll ok, jedoch mit der intuition den Flop zu raisen wenn das Board gut für mich ist. Wie bereits geschrieben, hätte ich die Donkbet (oder evtl. cbet des Preflopagg.) klein ge 2bettet, eine leere Drohung wie A8 o.ä. bekomme ich ruhig und wenn ich einen drüber bekomme bin ich schneller fertig mit der Hand.

Chocopopz
5 Jahre zuvor

Fold am Turn find ich sehr schlecht, die Chance das ich mich verbessere ist zwar gering aber die Chance das er kein Set hat und des Wegen vom Gas geht ist doch sehr hoch, hätte er sowas wie Paar 8er,9er,10er oder Buben würde er wahrscheinlich am River so billig wie möglich in den Showdown wollen.

SolidGreen
5 Jahre zuvor

Erste Hand – nachfolgende Fragen:

zu 1.
QQ ist nicht in der zu beurteilenden Range, da Hero selbst QQ hält.
99-JJ wird der SB preflop genauso spielen,´
Die DonkBet ist möglich, da SB auch hoffen kann, dass sich die Gegner gegenseitig unter den Tisch folden (UTG muss nüch unbedingt was haben, MP1 muss Angst vor Hero haben und Hero selbst hat wegen Call ne relativ breite Range)
Am Turn kann der SB auch genauso weiter anspielen, da AA/KK bei Hero relativ ausgeschlossen (kein Raise preflop)
Allerdings sollte SB nun eine höhere Betsize wählen (60-70%), um selbst mehr Stärke zu zeigen und zum Bsp. AK keinen so guten Preis zum Call zu geben.
Letztlich wird dadurch auch die Drohung einer noch größeren Riverbet aufgebaut.
Wenn dann Hero trotzdem callt, sollte es für SB ein C/f am River sein.
Am River mit 99-JJ nochmal eine minbet auszupacken, ist nahezu Harakiri, da dies nur noch eine mini-block-bluff-bet ist und sich SB absolut nicht sicher sein kann, das Hero sich in einen Fold reinlevelt. (vor allem weil es bei 99-JJ soviel mehr Hände gibt, vor denen SB Angst haben muss) Hier wäre C/F oder C/C die bessere Wahl um seinen Stack zu schützen.

zu 2.
Ein Fold am Turn wäre zu schwach, da die Donkbet am Flop auch gut nur der Vorbereitung des 2.Barrels am Turn dienen konnte.
Call am Turn ist OK da Hero Pos. hat.
Raise hat auch seinen Charme (obwohl es Hero in diesem Fall auf die Füße gefallen wäre)

zu 3.
Preflop spiele ich zu 90% call, da ich Pos hab, nur seltenst ein weiterer Spieler mit reinkommmt und ich bei Raise UTG UND MP1 die Möglichkeit zu weiterer Aktion gebe.
Am Flop ist Call bei trockenem Board ne valide Aktion.
Raise ist auch gut, wobei ich immer das ungute Gefühl hätte, dass genau das von SB beabsichtigt war…
Am Turn spiele ich immer call, da der SB seine Betsize nicht ändert,das Board im wesentlichen unverändert ist und ich mit meiner gleichbleibenden Aktion ne von vornherein fertige Hand präsentiere … und nur darauf lauere am River die Keule auszupacken …

Zusammenfassung (wenn ich SB wäre…):
SB sollte etwas höher donken, den ein gutes Overpair oder auch AK callt hier 10-11k genauso wie 8k (bzw. geht drüber)
Am Flop hätte ich höher angespühlt (2/3-3/4pot je nach gusto), da Hero auf dem trockenen Board ne begründete Hand kaum folden wird.
Das ergibt dann auch die Möglichkeit am Turn mit der Betsize wieder nachzulassen (50%-60%) um relative Schwäche vorzutäuschen.
Am River kann sich SB je nach Reaktion und Einschätzung über Hero überlegen, wieviel da noch rauszukitzeln sind. (ich finde die Callwahrscheinlichkeit für ne 30%Bet höher bei dieser variablen Betsize als bei der vom SB gewählten unveränderten Line)- is aber Geschmackssache…

Bexx67
5 Jahre zuvor

Das Kuriose an Hand 1 ist, dass man im Prinzip aus den Blinds mit jeder Hand eine 3-bet welche schon von einem anderen Spieler gecallt wurde auch callen kann.
Wenn man dann 3 mal von vorne anspielt bringt man bis auf ein Set oder besser alles zum folden, es wird ja sogar schon drüber nachgedacht schon am Turn zu folden.

Seti
5 Jahre zuvor

neue fragen:

zu 1) line von SB
99 eher C auf flop da OOP und im 3-bet-pot (4-handed!) ein besseres OP erwartet werden kann.
TT-JJ würden wahrscheinlich pot-control versuchen
QQ ist sehr unwahrscheinlich, könnte aber die line spielen (spielerabhängig)

zu 2) fold am turn
nö, nicht bei den odds und der möglichkeit des CB auf river, oder evtl. sogar Q als river

zu 3) meine line pre (ich mag aggro-style)
definitiv 4 bet auf 10k, warum?
– ich habe position
– ich habe mit QQ eine starke hand
– ich versaue SB und BB die odds für spekulative hände und sie müssten 5-bet von UTG oder MP1 befürchten (I don’t like familiy-pots)
– ich zwinge UTG zu straightem play (I love squeeze)
– ich habe fold-EQ auf MP1
– ich kann easy folden bei 5-bet (I hate rockets)

palo1973
5 Jahre zuvor

Also ich war in button mit QQ und in SB war mein freund.

Meine gedanken und plan:wir sind uber 100 bb deep,ich kann also queens nicht pre reinbringen,deswegen entscheide ich mich fuer call,vor allem es war utg open und 3betor schaetze ich als eher tighter spieler,meine hand ist gut versteckt und ich kann beim viele boards einfach downcallen.
Noch dazu ist mein image nicht tighteste,ich meine jetzt allgemein,ich war zwar neu am tisch aber alle beteiligte spieler kennen mich.

Range von SB:er hat da nie haende die in discussion erwaehnt sind wie z.b A8,A2 42 usw,nichtamal suited.
Seine range ist relativ face upe,es sind meistens pocket pairs,sehr selten suited connectors.

Sein plan war:(er hat mich spaeter erzahlt)-leaden und riesiege pot gegen 3 bettor aufbauen wollen,er hat ihm fuer schlecht genug geschaetzt,das er mit premium paar sehr viel investiert auf diese board und fast immer raist.
Wenn ich calle ist meine range ziemlich face up,ich habe da fast immer pair 88-QQ,deswegen hat er auch seine bets so gewahlt.

Zu seine moeglichen preflop haenden 99-QQ,ich glaube nicht das er damit in 3 leute leadet und baut riesige pot oop,also nachhinein klare fold auf turn.

Und uberhaupt sexiest line ever waere face up fold auf den flop haha.Dafuer muss ich aber noch viel lernen.:D

Bexx67
5 Jahre zuvor

Nachträglich noch ein Gedanke zur Spielweise des SB.
Auf so einen trockenen Flop von vorne reindonken mag ja schon eine gute Idee sein, allerdings wird er kaum mehr als 2 bets bezahlt bekommen wie man auch hier an den meisten Postings erkennen kann.
Aufgrund der Preflop-Action kann man hier ziemlich sicher von einer Contibet ausgehen. Von dem her würde mir Check call am Flop fast besser gefallen um dann am Turn von vorne hineinzudonken, insbesondere wenn das Board drawlastig werden sollte. Diese Spielweise finde ich weniger stark ausgeprägt und ev. raist ein Spieler mit einem hohen Poket.

phillo283
5 Jahre zuvor

Die Line mit C7C am Flop und dann zwei Mal von vorne beten sieht meiner Meinung nach noch stärker aus. Das reindonken mit guten Draws oder mittelstarken Händen sieht man auf dem Flop viel häufiger und wirkt meiner Meinung nach viel schwächer. Auf dem Board hätte ich noch ne Alternative. Donkbet auf dem Flop, check auf dem Turn, da jedes OP hier for Value weiter spielt, denke ich und dann hoch auf dem River beten, um es wie nen verpassten Draw aussehen zu lassen.

Bexx67
5 Jahre zuvor

@phillo
Ob hier jedes OP for Value weiter setzt wage ich zu bezweifeln. Zu gern wird am Turn Potcontrolle betrieben. Um mehr als zwei bets hier rauszuholen muss der Spieler in Pos. selbst irgendwie aktiv werden, am besten mit einem raise. Die Donkbet am Turn verwirrt vielleicht mehr und provoziert eher einen Fehler.
@ Kovi
Was hätte der Pavel gemacht wenn am Flop zu ihm hingecheckt worden wäre? Potcontrolle ?

Bexx67
5 Jahre zuvor

Hab schon den Flop gemeint, ich hätte nämlich gecheckt. Ähnliche Situation wie red Kings 2.

Bexx67
5 Jahre zuvor

o.k. Danke

phillo283
5 Jahre zuvor

Sorry, aber mit QQ auf dem Board in Position auf dem Flop nicht zu beten, ist in meinen Augen einfach schlecht. Wozu calle ich sie dann PF nur? Definitiv wäre mit dem Set in dem Pot gegen nen 3 beter und nen caller am Button ein check auf dem Flop besser gewesen, finde ich.

@Bexx: Bei der Linie, die der SB mit bet Flop und check Turn spielt, sieht es schon sehr nach 8x oder ner anderen mittelstarken Hand aus, vielleicht auch 56 für den Doublegutter….ich denke, dass hier mehr als 50% in nem Headsup den Turn mit QQ leaden. Dann kann man mit dem set callen nach langer Überlegung und ne ordentliche Valuebet auspacken und es wie sonst was ausehen lassen. Gibt mehrere Möglichkeiten und hängt natürlich von der Tischdynamik und den Gegnern ab.

phillo283
5 Jahre zuvor

Ja und die bet mit den QQ auf dem Turn macht ja auch Sinn. 1.) Dafür verstecken wir sie ja und 2.) gibt es noch genügend Hände, die auf dem Turn bezahlen. Kommt halt immer auf den Spilstil an, aber ich finde da ne Bet in Position in Ordnung.

lukasz
5 Jahre zuvor

kenne den besagten spieler nicht.

aber wenn er kein tightes image hat: wieso raised er dann nicht preflop?

wäre ja optimal damit ein anderer sich da reinlevelt und shoved….