PokerfloorBerlin

Spielbank Berlin öffnet ab dem 2. Juni – ohne Poker

Ab dem 2. Juni kann auch die Spielbank Berlin an ihren Standorten Potsdamer Platz, Alexanderplatz, Los-Angeles-Platz und Elipse-Spandau wieder Gäste begrüßen. Es gibt aber einen eingeschränkten Spielbetrieb ohne Poker.

Wie in allen Spielbanken hat man auch in Berlin ein Hygiene- und Sicherheitskonzept ausgearbeitet, allerdings fehlt noch die neue Coronaschutzverordnung vom Land Berlin, damit festgelegt wird, welche Spielbereiche in welchem Umfang angeboten werden können. Gestartet wird aber auf jeden Fall ohne Poker.

In einer Presseaussendung heißt es „Der Gesundheitsschutz für unsere Gäste und Mitarbeiter hat oberste Priorität“, so Geschäftsführer Gerhard Wilhelm. „Mit unserem Hygiene- und Sicherheitskonzept können wir einen sicheren Spielbetrieb gewährleisten. Auf Grund der geltenden Präventionsvorgaben ist das Spielangebot zwar nur eingeschränkt verfügbar, wir sind aber davon überzeugt, dass wir unseren Gästen trotzdem ein unterhaltsames Spielerlebnis anbieten können.“ und weiters „Ein Normalbetrieb ist angesichts der Corona-Pandemie aktuell noch nicht ganz möglich“, sagt Wilhelm. „Wir sind uns aber sicher, dass wir bei einem positiven Verlauf des Infektionsgeschehens sukzessive das Angebot erweitern und gegebenenfalls weitere Regelungen lockern können.“

Die Öffnung der Sielbanken ist ein erster Schritt und wir dürfen hoffen, dass auch Poker bald wieder erlaubt sein wird. Alle Infos findet Ihr aktuell auf spielbank-berlin.de.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments