News

Start der Austrian Masters im Concord Card Casino Wien

Heute fällt der Startschuss zu den Austrian Masters 2011 im Concord Card Casino Wien Simmering. Erstmals präsentiert man eine komplette Deepstack Serie um auch jenen, die nicht in Las Vegas sind, ein bisschen Extravaganza Feeling zu geben. Los geht es mit einem € 115 No Limit Hold’em und garantierten € 20.000.

Die Teilnehmerzahlen zeigen immer wieder, dass Deepstackturniere beliebt sind. Und genau deshalb hat man jetzt fast ausschließlich Turniere mit flachen Strukturen auf den Terminplan gepackt. Schon heute beim € 115 No Limit Hold’em gibt es 10.000 Chips und 45 bzw. 60 Minuten Levels. Es kommt ja bekanntlich nicht auf die Anzahl der Chips an, sondern das Verhältnis von Chips und Blinds und da ist die Struktur des CCC ganz weit vorne.

Bis zum 26. Juni wird gespielt und fast alle Turniere sind auf zwei Tage ausgelegt. Eine Ausnahme ist das € 330 No Limit Hold’em Shorthanded. Da ist die Struktur zwar ebenfalls flach, aber mit maximal sechs Spielern am Tisch geht es bekanntlich ein wenig heftiger zur Sache. Außerdem gibt es noch ein weiteres € 200 + 20 No Limit Hold’em am 23. Juni, das ebenfalls nur eintägig ist und das € 115 NLH Abschlussturnier am 26. Juni.

Das Main Event der Austrian Masters hat dieses Mal ein Buy-in von € 1000 + 80 und wird über drei Tage gespielt. 25.000 Chips und 60 bzw. 75 Minuten Levels kennt man schon von der Greek Poker Tour und wer sich da über zu schnell steigende Blinds beschwert, kann nicht geholfen werden.

Bei unserem Gewinnspiel gab es dieses Mal drei Tickets zu gewinnen. Gerhard Machherndl wird heute beim Auftaktevent mit dabei sein, Lisa Thoss morgen beim € 220. Mariro Viehböck wird beim € 330 No Limit Hold’em am 24. Juni an den Start gehen. Wir drücken unseren Ticketgewinnern natürlich die Daumen, dass sie ihre Freerolls in Cash umwandeln können.

Seit einigen Wochen ist der komplette Turnierbereich rauchfrei und das freut nicht nur die Nichtraucher, denn die Luftqualität hat sich dadurch um Klassen verbessert.

An Cashgames wird es während der Turnierwoche mit Sicherheit auch nicht mangeln, zumal sowohl der Hold’em Jackpot (aktuell € 73.000) und der Omaha Jackpot (€ 10.500) wieder recht ansehnlich gestiegen sind. Angeboten wird wie immer alles, was die Spieler wollen, selbst Dealers Choice und sonstige Mixed Games. Und natürlich das Standardprogramm mit No Limit Hold’em ab 1/1 und Omaha ab Blind 2.

Alle Infos zu den Austrian Masters findet Ihr wie immer unter ccc.co.at.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments