News

Stefan Vogt siegt beim 300er in Bregenz

Für die Pros stand der gestrige Tag des Christmas Poker Championships ganz im Zeichen des Nationencups. Am Abend aber fand auch ein € 300 No Limit Hold’em Freezeout statt, dass mit 103 Teilnehmern mehr als ausgebucht war. Gewonnen hat der Deutsche Stefan Vogt.

Eigentlich war die Teilnehmerzahl auf 80 beschränkt. Schon im Vorfeld war das Freezeout Turnier aber ausgebucht und Pokermanager Joe Fuchshofer zeigte sich sehr nachsichtig, wodurch doch noch ein paar Spieler mehr Platz nehmen durften. Der Preispool betrug somit immerhin stolze € 29.355. Mit Antonio Turrisi und Heinz Traut fanden sich auch zwei Urgesteine der Pokerwelt am Final Table wieder. Der Sieg aber ging an Stefan Vogt, der sich über € 8.510 freuen durfte.

1 Stefan Vogt D € 8.510,-
2 Recep Sen TR € 6.170,-
3 Heinz Traut D € 4.400,-
4 Roland Bucher CH € 3.050,-
5 Mario Knoll A € 2.350,-
6 Antonio Turrisi I € 1.760,-
7 Paolo Saha CH € 1.175,-
8 Friedrich Hensler A € 880,-
9 Markus Grabher A € 590,-
10 Markus Heusinger D € 470,-

Beim Nationencup standen gestern die drei Vorrunden auf dem Programm. Seven Card Stud Limit, Pot Limit Omaha und No Limit Hold’em. Das wieder geeinte Team von Andreas Krause, Thomas Bihl, Jens Vörtmann und Eddy Scharf konnte die Zwischenwertung gewinnen und geht somit als Chipleader ins Finale am Sonntag. Weniger gut lief es für Erich Kollmann, Harry Casagrande, Stefan und Rainer Rapp. Sie mussten sich mit dem siebenten und letzten Platz begnügen, obwohl Stefan Rapp zweitbester Spieler des Tages wurde. Den Turnierverlauf könnt Ihr in unserer Live-Coverage nachlesen.

Die Zwischenwertung:

1. Platz Deutschland – Team Krause 77
2. Platz Italien – Team Alioto 76
3. Deutschland – Team Keiner 63
4. Türkei – Team Yavuz 62
5. Schweiz – Team Mathis 61
6. Österreich – Team Golser 59
7. Österreich – Team Kollmann 58


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments