News

Tag 2 beim WHUPC in Barcelona

Am zweiten Tag beim € 2.500 World Heads-up Poker Championship in Barcelona trat die zweite Gruppe zur ersten Runde an. Nur 29 Spieler waren am Start und so ergibt sich ein Gesamtpreispool von € 147.500, wobei auf den Sieger € 65.000 warten.

Auch in der zweiten Gruppe gab es kaum bekannte Spieler im Feld. Einer der bekanntesten war Dario Minieri, doch der beendete bereits nach 14 Minuten das Turnier. Nach einem Preflop Raise war eine am Flop Grund genug für Dario, mit zu pushen. Der spanische Lokalmatador Jose Luis Navarro aber hielt und callte. Keine Hilfe für Dario auf Turn und River und fünf Minuten später war der PokerStars Pro auch schon aus dem Casino verschwunden.

Drei Spieler hatten ein Freilos für die zweite Runde, aber Haykel Cherif Vidal war nicht dabei. Er dachte aber, dass er spielfrei sei. Man versuchte ihn zu erreichen und rund eine Stunde zu spät fand er sich auch tatsächlich im Casino ein und fand noch einen kleinen Rest an Jetons. Der reichte ihm auch, um gegen Stefano Canfailla zu gewinnen und in die nächste Runde aufzusteigen. Auch zwei spanische Spielerinnen waren angetreten, konnten ihre Duelle aber nicht gewinnen.

Ebenfalls am Start waren Titelverteidiger Jeff Kimber. Er konnte sein Duell gegen den Franzosen Guillaume de la Gorce gewinnen und tritt nun in Runde 2 gegen Pierpaolo Fabretti aus Italien an. Daniel Vargas, Sieger des ersten Side Events, konnte sich auch im Heads-up gegen Nicolas Ragot behaupten und darf es nun mit Dave Penley aufnehmen.

José Luis Navarro (España) vs. Mauro Stivoli (Italia)
James Paul Atkin (Inglaterra) vs. Jon Wong (Inglaterra)
Stefano Fiore (Italia) vs. Morten H. Jespersen (Dinamarca)
Haykel Cherif Vidal (España) vs. Roland Rozel (Francia)
Jeff Kimber (Inglaterra) vs. Pierpaolo Fabretti (Italia)
Daniel Carter (Inglaterra) vs. Orjan Hoibo Knutsen) (Noruega)
Alessandro Meoni (Italia) vs. Nicolas Dervaux (Francia)
Dave Penley (Inglaterra) vs. Daniel Vargas (Rep. Dominicana)

Heute werden zwei Runden gespielt. Am Ende des Tages werden nur noch acht Spieler übrig sein, die zumindest ein Preisgeld von € 5.625 sicher haben.

1. €65.000
2. €35.000
3. €15.000
4. €10.000
5-8. je € 5625

Als Side Event stand gestern ein € 500 No Limit Hold’em auf dem Programm. 57 Spieler fanden sich ein und so betrug das Preisgeld € 28.500. Die ersten Drei schlossen einen Deal, sodass jeder € 6.000 bekam. Anschließend wollten sie € 3.250 für den Sieger ausspielen, doch im Endeffekt teilten sich Xavier Llobet und Ricardo Bozicevich die Prämie. Offiziell sah das Ergebnis so aus:

1. Ricardo Bozicevich € 11.400
2. Xavier Llobet € 5.700
3. Jeff Kimber € 4.250
4. Jose Luis Garcia Munoz € 3.400
5. Karim Bennani Smires € 2.300
6. Marcelo Fogliata € 1.450

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments