News

The Stars Group: schwaches Quartal für Poker

0

Devisenschwankungen und gestörte Märkte sorgten bei The Stars Group (TSG) für eine Quartalsbilanz, die hinter den Erwartungen blieb. Im Segment Poker gab es einen Umsatzrückgang.

Der Umsatz (global) stieg im Vergleich zum Vorjahr von $392,9 Millionen um 47,7% auf $580,4 Millionen. Dafür fielen die Nettoerträge von $74,4 Millionen auf $27,7 Millionen (-62,8%). Im Bereich Poker (internationaler Markt) fiel der Umsatz von $245,9 Millionen auf $214,2 Millionen.

Allerdings wirkt sich der starke Dollar negativ auf die Bilanz aus. Werden Devisenschwankungen beglichen, so gab es einen Rückgang von lediglich 4,5%. Im Casino gab es einen Rückgang von 7,3% beziehungsweise einen Zuwachs von 1,3% (‚Constant Currency‘).

TSG legte deutlich im Bereich Sportwetten zu. Hier stiegen der Umsatz um 20,2% (31,3% bei ‚Constant Currency‘). Ohnehin sind Sportwetten mittlerweile der Zukunftsmarkt für die Kanadier.

Quelle: Q1 2019 Webcast Presentation (TSG)

Mit BetEasy und Sky Bet hat sich TSG und Australien und im Vereinigten Königreich gut positioniert. Mit der Partnerschaft mit der Fox Corporation wird nun auch der amerikanische Markt erschlossen.

Poker ist dennoch nicht abgeschrieben und TSG rechnet mit einem langfristigen Wachstum „im kleinen einstelligen Bereich“ (CFO Brian Kyle im Earnings Call). Gründe für die aktuellen Zahlen sind Problemmärkte wie die Schweiz und die Slowakei.

Insgesamt sorgt Poker auf dem internationalen Markt weiterhin für einen Anteil von 63%. Ebenfalls spannend ist die Tatsache, dass PokerStars einen Zuwachs von 1% im Vergleich zum globalen Markt verzeichnete.

Weitere wichtige Zahlen aus der Q1 2019 Bilanz für den internationalen Markt, sind die Nettoeinzahlungen ($317 Mio, -10,2%), die aktiven Kunden (2,2 Mio, -2,3%) sowie $/QAU (QNY: $154, -6,7%).

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT