News

The Stars Group: $4,7 Milliarden für Sky Betting & Gaming

0

Online Poker-Gigant The Stars Group übernimmt Sky Betting & Gaming. Der Deal mit CVC Capital Partners und Sky plc hat ein Volumen von insgesamt $4,7 Milliarden.

Vor rund einem Jahr heuerte The Stars Group (TSG) Übernahme-Spezialist Robin Chhabra an. Seitdem stand das Thema Mergers and Acquisitions Möglichkeiten oben auf der Agenda.

Mitte November kündigte TSG an, dass man bis zu €2,5 Milliarden investieren möchte. Es folgten der Kauf von CrownBet Holdings Pty Limited sowie die Übernahme von William Hill Australia, um sich auf dem australischen Markt zu positionieren.

Nun folgte die Ankündigung zum Milliardendeal. Am Wochenende gab TSG bekannt, dass mittels Cash- und Aktien-Deal Sky Betting & Gaming (SBG) übernommen wird. Die Kanadier zahlen $3,6 Milliarden in Cash und legen noch 20% TSG-Aktien obendrauf.

TSG pocht auf eine Öffnung des amerikanischen Sportwettenmarktes. Doch auch wenn der Oberste Gerichtshof gegen eine Liberalisierung entscheidet, so ist SBG eine lukrative Investition.

Das Unternehmen ist einer der schnellst-wachsenden Buchmacher auf dem britischen Markt. Vergangenes Jahr hatte SBG einen Umsatz von £624 Millionen (€713 Mio) und spielte einen Gewinn von £212 Millionen (€242 Mio) ein. Neben dem Vereinigten Königreich will man das Sportwettengeschäft vor allem auf Deutschland und Italien fokussieren,

Durch den Deal wächst der Schuldenberg bei TSG auf $6,9 Milliarden an. Poker ist immer noch eine wichtige Einnahmequelle, doch wird zukünftig nur noch rund 37% des Umsatzes ausmachen. Sportwetten (34%) und das Casino (26%) erhalten deutlich mehr Gewicht.

Der Deal zwischen The Stars Group und Sky Betting & Gaming folgt nur wenige Wochen nach der Übernahme von Ladbrokes Coral Group durch GVC Holdings. GVC bezahlt mindestens £3,1 Milliarden (€3,5 Mrd) für den britischen Buchmacher.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT