News

Tiffany Michelle gewinnt Charity Event

Charity Events sind immer eine feine Sache. Auch für das Image der Spieler. Nachdem Tiffany Michelle bei der World Series of Poker 2008 eher für skandalträchtige Schlagzeilen gesorgt hat, kann sie nun auch mit einem Sieg beim Road 2 Recovery Charity Turnier punkten.

Über 60 Spieler haben bei dem Charity Event im MGM Las Vegas mitgemacht. Prominent besetzt mit Spielern wie Maria Ho, Karina und Chip Jett, Layne Flack, Brandon Cantu, Jennifer Harman, Marco Traniello, Jamie Gold und Robert Williamson III, konnte sich die Veranstaltung schon sehen lassen.

Die Buy-ins von $300, sowie alle Rebuys und Add-ons à $100 gingen allesamt an die Stiftung. Über $43.000 kamen für den guten Zweck zusammen. Die Stars ließen sich mit den Rebuys nicht lumpen. Rekordhalter war Layne Flack mit 23, aber auch Tiffany legte 19 Mal nach. Würden sie bei einem regulären Turnier milde belächelt, so war man hier stolz darauf. Gespielt wurde eben zu Gunsten der Road 2 Recovery Foundation. Diese wurde für verletzte Motocross-Fahrer eingerichtet.

Im Heads-up saß Tiffany schließlich Jeff Madsen gegenüber. Dem zeigte sie, was Frauenpower ist, und holte sich den Sieg. Neben einer gesponserten Uhr, Übernachtungsgutscheinen im MGM und einer Kristalltrophäe bekam Tiffany auch ihr Ticket für das Main Event der World Series of Poker 2009. Damit ist nun schon klargestellt, wer für das $10.000 Buy-in aufkommt. Und damit kann Tiffany nächstes Jahr auch guten Gewissens einen Sponsorenvertrag abschließen, ganz ohne Eklat.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments