PokerStarsLive

Tom Holke gewinnt die Eureka Schenefeld

Das € 1.100 Main Event der PokerStars Eureka Poker Tour im Casino Schenefeld bei Hamburg ist entschieden. Tom Holke setzte sich am Final Table durch und sicherte sich so das Preisgeld von € 107.920.

Alexander Lemme hatte die letzten sechs in den Finaltag geführt, dicht gefolgt von Tom Holke. Kaum begonnen, musste auch schon der einzige Nicht-Deutsche den Tisch verlassen. Der Österreicher John Först war der Shortstack und musste sich mit gegen die Deuces von Nils Maibaum mit Platz 6 verabschieden.

Somit stand schon bei fünf verbliebenen Spielern fest, dass der Sieger der Eureka Schenefeld aus Deutschland kommen würde. In den folgenden fünf Stunden wurde geklärt, dass Tom Holke als Sieger nach Hause gehen würde.

Kurz nach dem Ausscheiden von John Först musste sich auch Nils Maibaum verabschieden. Er raiste am Flop mit all-in und bekam den Call von Alex Lemme mit . Turn und River halfen nicht weiter und so nahm Nils Platz 5.

Rund eine Stunde konnte sich Armin Eckl am Final Table als Super-Shortstack halten, dann pushte er mit . Alex Lemme hielt , das Board und Armin nahm Platz 4.

Tom Holke hatte mittlerweile die Führung übernommen und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. Er hatte schon mehr als die Hälfte aller Chips vor sich und es sollten langsam noch mehr werden. Jeder Versuch von Alex Lemme oder Steffen Kessler, ein paar Chips zurückzuholen, wurde von Tom spätestens auf dem River abgeschmettert und so wurde der Stapel vor ihm immer größer.

Schließlich war es Steffen Kessler, der Platz 3 nehmen musste. Er reraiste preflop und callte dann am Flop auch das Raise All-in von Tom Holke. Mit war Steffen noch vorne gegen von Tom, aber Turn , River und die Straight von Tom beförderte Steffen mit Platz 3 vom Tisch.

Im Heads-up sah sich Alex Lemme nun einer massiven Chipsübermacht gegenüber. Gleich 1:6 lag er hinten und Tom Holke ließ ihn nicht lange zappeln. Nach elf Händen „All-in und fold“, folgte „All-in und Call“. Alex pushte mit und Tom hatte wie selbstverständlich mit die bessere Hand. Das Board brachte keine Rettung mehr für Alexander Lemme und so konnte Tom Holke über seinen ersten großen Turniererfolg jubeln. € 107.920 war dafür sein Lohn, für Alex Lemme gab es ein € 67.100 Trostpflaster.

Eureka_TagFinale_holke_sieger

Payouts:

No Name Country Status Payout
1 Tom Holke Germany €     107.920,00
2 Alexander Lemme Germany PokerStars qualifier €       67.100,00
3 Stefefn Kessler Germany €       48.070,00
4 Armin Eckl Germany PokerStars player €       37.200,00
5 Nils Maibaum Germany PokerStars qualifier €       29.310,00
6 John Först Austria €       22.940,00
7 Jan Bloch Germany PokerStars qualifier €       16.960,00
8 Michael Diemke Germany €       11.670,00
9 Nick Krasniqi Germany €         9.190,00
10 Walid Abdi-Ali Germany €         7.550,00
11 Umberto Vitagliano Italy €         7.550,00
12 Elias Piloti Germany €         6.310,00
13 Soren Jensen Denmark €         6.310,00
14 Kadir Uzunoglu Turkey €         5.520,00
15 Javad Hashemi Germany PokerStars qualifier €         5.520,00
16 Yun-Ho Choi Germany PokerStars qualifier €         4.960,00
17 Moritz Kranich Germany €         4.960,00
18 Patrick Renkers Netherlands PokerStars qualifier €         4.400,00
19 David Jakobson Finland PokerStars player €         4.400,00
20 Dennis Schafer Germany PokerStars qualifier €         4.400,00
21 Malte Monning Germany PokerStars qualifier €         3.830,00
22 Mikhail Molchanov Russia PokerStars qualifier €         3.830,00
23 Nils Mallon Germany PokerStars qualifier €         3.830,00
24 Andreas Bremer Germany PokerStars qualifier €         3.330,00
25 Ilan Hannich Germany PokerStars player €         3.330,00
26 Behzad Zarnegar Germany €         3.330,00
27 Falco Tietjen Germany €         3.330,00
28 Jasper Meijer van Putten Netherlands PokerStars qualifier €         2.870,00
29 Jurgen Fittschen Germany €         2.870,00
30 Jan George Germany €         2.870,00
31 Daniel Vollbrecht Germany €         2.870,00
32 Matthias Pickert Germany €         2.540,00
33 Marco Leopizzi Germany €         2.540,00
34 Ismail Kalkan Germany €         2.540,00
35 Hanno Offen Germany €         2.540,00
36 Stephan Nitzschke Germany €         2.540,00
37 Alaettin Keles Germany €         2.540,00
38 Ioan Mihai Taisz Romania PokerStars qualifier €         2.540,00
39 Ezekiel Wendt Shabaz Germany €         2.540,00
40 Niko Koop Germany €         2.200,00
41 Niklas Warlich Germany PokerStars qualifier €         2.200,00
42 Marco Mattes Germany PokerStars player €         2.200,00
43 Bijan Sahebkar Moghaddan Germany €         2.200,00
44 Gisle Olsen Denmark PokerStars qualifier €         2.200,00
45 Steven Rohr Germany PokerStars player €         2.200,00
46 Ariel Spivack Germany €         2.200,00
47 Alon Lang Israel PokerStars player €         2.200,00
48 Marc Furstenau Germany PokerStars player €         2.200,00
49 Jonas Lauck Germany PokerStars qualifier €         2.200,00
50 Ali Sameeian Germany PokerStars qualifier €         2.200,00
51 Oscar Peleg Sweden €         2.200,00
52 Imad Fakhro Germany €         2.200,00
53 Bartosz Piesiewicz Poland PokerStars qualifier €         2.200,00
54 Ralf Schwaneberg Germany €         2.200,00
55 Anton Morgenstern Germany €         2.200,00
56 Valentin Pujol Such Spain PokerStars qualifier €         1.970,00
57 Robert Gorschewsky Germany €         1.970,00
58 Erkan Yildirim Germany PokerStars qualifier €         1.970,00
59 Rene Hussain Majed Germany PokerStars qualifier €         1.970,00
60 Klaus Gortz Germany €         1.970,00
61 Stefan Brunkhorst Germany €         1.970,00
62 Dariusz Marcinkowski Poland PokerStars qualifier €         1.970,00
63 Yimin Wang Germany €         1.970,00
64 Marco Buchmann Germany €         1.970,00
65 Elias Scott Germany €         1.970,00
66 Ercan Atmaca Netherlands €         1.970,00
67 Hans Schmitz Woyrsch Germany €         1.970,00
68 Martin Torper Germany €         1.970,00
69 Veit Eska Germany PokerStars qualifier €         1.970,00
70 Markus Wirt Germany PokerStars qualifier €         1.970,00
71 Patrice Brandt Germany PokerStars qualifier €         1.970,00
72 Marcel Buscher Germany €         1.750,00
73 Jan Peters Germany €         1.750,00
74 Eric Schriebe Grass Germany €         1.750,00
75 Anders Wittorff Denmark €         1.750,00
76 Steven Abbey Germany €         1.750,00
77 Uwe Schieber Germany €         1.750,00
78 Andrey Dimitrov Bulgaria €         1.750,00
79 Robert Leszczynski Poland PokerStars player €         1.750,00
80 Michael Oswald Germany €         1.750,00
81 Vasilios Ageloudis Germany PokerStars qualifier €         1.750,00
82 Micha Hoedemaker Netherlands PokerStars player €         1.750,00
83 Marc Juchem Germany €         1.750,00
84 Bjorn Boll Germany €         1.750,00
85 Krzysztof Jacyk Poland PokerStars qualifier €         1.750,00
86 Norbert Krull Germany €         1.750,00
87 Frank Fechner Germany €         1.750,00

 

 


25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
kerri
5 Jahre zuvor

wie kann man bitte 4 tage lang durchrunnen? das hält bei mir immer max ne halbe stunde an wenn das denn alle 25 turniere mal vorkommt

gönnenmussmannkönnen
5 Jahre zuvor

Gönn ihm doch, kerri, anstatt neidisch zu sein!

Lustiger Hut, ein Typ, bringt Spass in die Bude! Im Gegensatz zu Kessler, dem arroganten Unsympathen, der von sich denkt, er sei sooo viel besser als alle anderen.

Gratuliere, Tom! Hau rein und geh feiern!

Unser Mekka
5 Jahre zuvor

Ich kenne ihn zwar nicht, aber ich gönne ihm das.
Solch ein Turnier kannst du nicht nur mit Glück gewinnen.
Ich würde an seiner Stelle, erst mal ne Woche, unbezahlten Urlaub nehmen 😉

Christian S.
5 Jahre zuvor

Irgendwie richten sich alle deine Kommentare immer gegen andere Spieler Kerri.. Frust? 🙂 Zu nem Turniersieg bei einem so großen Feld gehört „runnen“ einfach dazu.. Ich finde er hat seinen Chiplead ziemlich gut gespielt, wenn dann noch das nötige Glück dazukommt: Glückwunsch!
Waren klasse Tage in Schenefeld, vielen Dank für so ein schönes Event in unserer Ecke.
Hoffentlich die Wiederholung im nächsten Jahr (nur bitte mit ner vernünftigen Playersparty, da kann man in Hamburg was viiiel geileres machen)

bex
5 Jahre zuvor

Wer hat den armen Menschen auf den Foto so verunstaltet. 😀

Grutalation

BOND 007
5 Jahre zuvor

Erst einmal sehr herzliche Glückwünsche an ALLE Sieger – und DAS waren wirklich ALLE Pokerspieler!!!

Ein riesengroßer Dank an den Direktor Josef Krämer und sein gesamtes tolles TEAM in Schenefeld (angefangen von Yannik, Sascha, Thomas, über den immer präsenten Sicherheitschef Andre, die supernetten Bedienungen vor und hinter der Theke, die bienenfleissigen Dealer/-innen, Franzi aus Leipzig mit ihrem ersten TV-Tisch mit Elton, die Floormänner mit Fingerspitzengefühl trotz massivstem Spielerandrang egal ob beim Cashgame oder den Turnieren, über die Rezeptionsdamen und -herren, bis hin zur Putzfrau und all den vielen Helfern in der Küche oder den sonstigen Dienstleistungen – bis hin zum TEAM Pokerstars): ihr Alle habt eine megaklasse Performance geleistet und von 13.00 – 04.30 Uhr täglich vorbildlich für uns Pokerspieler vorgelebt, wieviel Freude und Spaß eine solche EUREKA machen kann!!!

Diese erste DEUTSCHE Eureka war ein MEGAERFOLG und (trotz kleinerer Schönheitsfehlerchen-) so würden wir Pokerspieler es SEHR begrüßen, wenn PS auch im kommenden Jahr wieder in Schenefeld gastiert.

Ein Sonderlob bitte auch wieder an Rosi und Robby, die LIVE die Stimmung (auch der Höhen und Tiefen der Hände-) aus Schenefeld in die Welt getragen haben! Immer wieder erfreuen uns die frischen und netten Handbeurteilungen – wir freuen und leiden jeweils mit den beteiligten Spielern (quasi in Echtzeit) mit. Sogar der allseits beliebte Udo Gartenbach wurde gesichtet…

Kurz: ein supertolles Event mit dem großen Communitywunsch, es unbedingt an gleicher Stelle mit dem gleich tollen TEAM zu wiederholen!!!

Ausverkauft war es ja schon fast und wird es auch sicher wieder werden 🙂 🙂 🙂

Hieran wird sich Duisburg im September erst einmal messen müssen…

Allerbeste Grüße nach Schenefeld,
Euer

BOND 007

JP
5 Jahre zuvor

Wenn ich mir das Sieger-Interview mit ihm angucke, kommt mir sonstwas hoch. Was für ein sch… Glücksspieler und auch noch stolz drauf!

Tor1337
5 Jahre zuvor

das interview macht ihm doch sympatisch …
er gibt zu, viel glück gehabt zu haben.
hätte es JVP gewonnen wären es natürlich skill pur gewesen 😉

JP
5 Jahre zuvor

Wenn er sagen würde, er hätte viel Glück gehabt, wäre es ja ok. Aber er sagt, dass er beweisen wollte, dass Poker eben doch nur Glücksspiel sei. Das regt mich auf.

Glück?
5 Jahre zuvor

JP, was stört dich an dem Interview? Der ist doch voll bescheiden, nennt sich selber einen Fisch und ihm ist sein Glück, aka rungood, sogar etwas unheimlich. Verstehe echt nicht, wie man sich an diesem offenherzigen Interview stören kann. Er ist halt kein Pro, na und? Wir wollen doch, dass totale Amateure immer mal wieder gewinnen, denn sonst würde bald niemand mehr pokern und jeglicher Edge wäre für die Katz.

JP
5 Jahre zuvor

Für mich persönlich ist er sehr unsympathisch und überheblich, und ich halte die „Bescheidenheit“ für aufgesetzt und gespielt. Kann seine Aussagen nicht für voll nehmen, wer Poker für reines Gücksspiel hält, spielt keine 1k Buy-Ins und sagt später, er kauft sich vom Geld paar neue Shirts im SSV.
Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Egal, hat ja jetzt seine „One Time“ gehabt. Well played Sir, gg.

kerri
5 Jahre zuvor

wo gönne ich ihm denn irgendwas nicht? und wo ist das gegen ihn gerichtet? bitte nix falsch interpretieren….
ich kapiere es einfach nur nicht wie man so runnen kann in so einem turnier 4 tage lang. so etwas habe ich in 10 jahren livepoker bei mir noch nicht erlebt dass es mir so in den schoss fällt.

frust und neid? natürlich. will ich auchmal erleben sowas. trotzdem gönn ich es ihm. wenn ich hände sehe wie bei der Ajo hand wo einfach mal der J-high fd auf dem 3 suited board gepusht wird im 3bet pot dann weiss ich dass das geld auch zurück fliessen wird. also alles ok

Ziga
5 Jahre zuvor

Vorne weg Gratulation an Tom . Auch für eines der sympathischsten Sieger Interviews den es überhaupt gibt.

@ Neider alla weiter oben(Denn nichts ausser Neid und Missgunst verursacht solche Kommentare): Tom hat so einen Humor, den ihr anscheinend überhaupt nicht versteht und vorallem ist der , dermassen bodenständig.
Auch wenn es anscheinend, dass schräge Realitätwahrnehmung einiger möchtegern Pokerspezialisten hier etwas durcheinander bringt, hat er nur recht wenn er mit seiner guten Art darauf hindeutet, dass es u.a in erster Linie ein Glücksspiel ist. Und wenigstens erlebt er sympathisch seinen 1time , wenn es denn so sein sollte in dieser Grössenordnung auch in diesem Leben und bleibt dabei aber echt innerhalb seiner Möglichkeiten und ist dadurch realistisch. Respekt allein dafür.

Hier der Link zum besagten Interview:
http://www.hochgepokert.com/2015/05/31/pokertoday-eureka-poker-tour-hamburg-tom-holke-holt-sich-den-sieg/

Nichts aber auch gar nichts ist aufgesetzt bei ihm. Er ist genauso wie im Interview seit Jahren. Wohl eher versteht der eine oder andere seinen Humor nicht.

Aufwiedersehen

nichtwitzig
5 Jahre zuvor

Ihr habt euch zu sehr von Büchern manipulieren lassen. Er spielte bestimmt einfach nach Gefühl und das scheint sehr gut geklappt zu haben. Gratulation

phillo283
5 Jahre zuvor

Hab mit ihm schon in der Spielbank Berlin gespielt, ist immer lustig und spielt einfach drauf los. Dieses Mal hat es sich ausgezahlt, Glückwunsch.

Rainer G.
5 Jahre zuvor

Der Mann hat einen Humor, der zeitweise ans Skurrile grenzt und das macht ihn besonders sympathisch. Schön, dass er es ausspricht, welchen enormen Einfluss das Glück im heutigen Turnierpoker hat. Damit kommen die einschlägigen Flamer mal wieder nicht zurecht.

Gratulation, Tom!

Hus Gansen
5 Jahre zuvor

@Ziga, phillo etc.

nicht jeder kennt den „grauen“ Berliner Humor ! 😉

Soll er jetzt Knossi im Interview erzählen dass er gleich wieder die Hälfte im „Glückstempel“ Speilbank Berlin verdonkt oder was !?

Name
5 Jahre zuvor

Das der Glücksfaktor beim Poker über 75% liegt ist hier wieder einmal bewiesen. Der sympatische Sieger hat dies erkannt und witzig rübergebracht. Fast jeder kann ein Turnier gewinnen wenn man oft mitspielt, aber es kostet Startgeld.

Niemand
5 Jahre zuvor

Hab mit ihm auch schon in berlin gespielt und waren zusammen am ft und er ist einfach durchweg gerunnt. hat sich auch immer wider selber als fisch bezeichnet und so hat er auch gespielt. einfach jede hand gespielt und alles getroffen.
Bin da auch auf JP’s seite. einfach unreal wie so ein Glücksritter so runnt und einfach mal 108k mit nach hause nimmt.

Ziga
5 Jahre zuvor

Nee nee nix unreal, niemand. Es ist real passiert. Und falls das für dich gleich ein Grund ist, dich auf irgendeine sauerstoffarme Seite zu stellen, dann ist es ganz schön schwach von Dir ebenfalls.

Niemand
5 Jahre zuvor

Ich glaub alle die noch noe mit ihm gespielt haben,
Koennen einfach nicht verstehen, dass es an ein trauriges wunder grenzt, wenn so ein „fisch“ 108k zusammen donkt.
Ich weiß ja nicht wie er dort gespielt hat , aber bei kleineren turnieren in berlin openraist er generell jede hand auf 5x und donkt pusht einfach mal jeden gutshot und jedes bottom pair in multiwaypots. Vielleicht sind ja hier spieler, die mit ihm die euraka gespielt haben und koennen diese spielweise bestaetigen?

Xy
5 Jahre zuvor

Ja genauso ist sein spielstil. Er hatte einfach schon im 1-2 blindlvl Swings von 20-30k gehabt bei startingstack 25k.
Er hatte auch diesen berliner sicko, ders auch in tag3 geschafft hatte, 2x ekelhaft weggeluckt, wo er 86o aus utg erhöhte und eine große 3bet damit bezahlte, dann auf T64 von vorne 3x-pot all in spielte und JJ knackte… Und beidemale ging es um sein tunierleben. Im großen und ganzen bisschen unverdient gewesen, aber so ist das Spiel, ich gönn es ihm trotzdem allemal!

Niemand
5 Jahre zuvor

welchen berliner sicko meinst du?

Xy
5 Jahre zuvor

StolenNuts. wie sein richtiger Name ist, weiß ich aber nicht genau

Ziga
5 Jahre zuvor

Niemand, du schreibst sehr respektlos über jemand, mit dem du ein Paar Mal am selben Tisch gesetzt hast . Du hast mit sicherheit nicht mehr Hände am selben Tisch (sowohl Turnier als auch cg) mit ihm gespielt wie ich. Ich sage dir Nein es braucht kein „trauriges“ Wunder. Es passiert eben im Turnierpoker. Runs gehören immer dazu. Du und dein Unsinn den du in den letzten Wochen hier fleissig unter den Kommentarleiste produzierst, ist auch nicht gerade besonders „sharklike“. Spiel einfach weiter deine kleine Turniere und es sei dir vielleicht auch irgendwann gegönnt, wenn du mal evtl aus Sicht der stärkeren Spieler -ev bei grössere tourneys trotzdem hittest und rennst . Lass es mal gut sein.