News

Übernahme Poker bei Bwin.Party dauert an

0

Ein Vorsitzender von bwin.party digital entertainment gab an, dass Gespräche um einen Aufkauf andauern, mittlerweile sich jedoch in einem fortgeschrittenen Stadium befinden. Amaya gehört weiterhin zu den Interessenten.

Bwin.party hat ein umfangreiches Portfolio, zu dem Poker (PartyPoker, World Poker Tour), Sportwetten (bwin), Börsenhandel (InterTrader) sowie Casino Games (Foxy Bingo, PartyCasino) gehören.

Gestern sprach Philip Yea über die andauernden Aufkaufverhandlungen und betonte einmal mehr, dass eine komplette Übernahme nur eines von mehreren Szenarien ist. Yea gab an, dass sich die Gespräche mittlerweile im fortgeschrittenen Stadium befinden. Laut Angaben des Vorsitzenden von bwin.party gehört Amaya weiterhin zu den interessierten Parteien.

Nicht bestätigt sind dagegen Namen wie Ladbrokes, Playtech und Apollo Global Management, welche seit dem ersten Bericht bezüglich einer Übernahme, von Insidern genannt wurden. Jüngster Name auf der Liste von möglichen Käufern soll William Hill sein. Allerdings basiert dieses Gerücht hauptsächlich darauf, dass die Briten keine Einigung mit 888 Holdings erzielen konnten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT