News

Ungar Andras Koroknai gewinnt das LA Poker Classics

Nur selten kommt es vor, dass sich ein Europäer in Amerika bei der World Poker Tour (WPT) behauptet. Dem Ungarn Andras Koroknai ist dies gestern beim $10.000 Championship Event der LA Poker Classics gelungen und er wurde dafür mit $1.788.040 belohnt.

Seit 21. Januar wurde im Commerce Casino in Los Angeles gepokert. Turnierdirektor Matt Savage hatte ein umfangreiches Programm zusammengestellt und die LA Poker Classics wurden durchaus berechtigt bereits als kleine WSOP bezeichnet. Den Abschluss bildete das $10.000 Championship Event, bei dem mit 745 Teilnehmern eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr erreicht werden konnte.

Viele Pros waren mit von der Partie, wobei einige bereits an Tag 1 auf der Strecke blieben. So zum Beispiel auch Jeff Madsen und Joe Sebok, die damit auch eine schmerzhafte Wette verloren. Denn mit Gavin Smith hatten sie eine Last Longer Wette laufen. Der Einsatz – jeweils ein Tattoo mit den Gesichtern der anderen. Joe Sebok ging als erster und muss sich nun die mehr oder weniger ansehnlichen Köpfe von Jeff Madsen und Gavin Smith tätowieren lassen, Jeff Madsens Körper wird in Zukunft „nur“ Gavin Smith Gesicht zieren. Allerdings gibt es bereits Verhandlungen, was es denn kosten würde, sich aus der Wette rauszukaufen – die Verhandlungsbasis liegt bei $15k – $20k.

Am Weg zum Final Table blieben nahezu alle Stars auf der Strecke. Auch Carlos Mortensen, der Tag 4 dominiert hatte, scheiterte knapp vor dem Ziel und musste sich mit Platz 9 begnügen. Der Ungar Andras Koroknai ging als Chipleader ins Finale. Der Final Table lief für ihn zunächst nicht nach Plan, fiel er doch weit zurück. Mit gegen Tri Huynhs Könige konnte er glücklich mit einer Straight zurück an die Spitze verdoppeln. Doch die Führung hielt nicht lange und Raymond Dolan überholte ihn. Aber wieder war es , dieses Mal gegen von Dolan, das ihn zurück an die Spitze brachte. Mit schickte er dann Tri Huynh mit Platz 3 nach Hause. Huynh war mit Jacks all-in, der König kam im Flop und das Heads-up zwischen Koroknai und Dolan konnte beginnen.

Der Ungar saß hinter 13 Mio. Chips, während Raymond Dolan gerade Mal 1,4 Mio. zur Verfügung hatte – bei den Blinds 75k/150k. Offenbar ein wenig resigniert warf Dolan mit seine Chips in die Mitte, nachdem Koroknai gleich in der ersten Hand all-in gepusht hatte. Koroknai zeigte . Am Board und Andras Koroknai feierte seinen ersten großen Sieg.

1 — Andras Koroknai – $1.788.040
2 — Raymond Dolan – $1.002.710
3 — Tri Huynh – $665.140
4 — Gevork Kasabyan – $450.580
5 — Jean-Claude Moussa – $321.840
6 — Michael Kamran – $246.740


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments