News

Unibet Open Dublin – Der Final Table steht

Mit 82 Spielern ging es in Dublin am Samstag Nachmittag in Tag 2 der Unibet Open. Vier Deutsche waren zu diesem Zeitpunkt noch dabei und alle hatten natürlich das Ziel, den Final Table zu erreichen. Zunächst ging es aber um die Bubble und die 30 bezahlten Plätze.

Eugen Les musste leider sehr früh am Tag verabschieden, als er mit seiner Straight bis zur 6 all in ging, sein Gegner jedoch die höhere Straße bis zur 7 zeigte. Auch für Markus Leist war recht bald Schluss. Viel besser lief es für Hauke Heseding. Als Shortstack gestartet, konnte er sich zeitweise bis über 200k an Chips hocharbeiten. Auch bei mir ging es zunächst gut nach oben. Im zweiten Level des Tages jedoch verlor ich 50k an Chips als ich mit Königen ein All-in callte. Mein Gegner zeigte Queens und traf im Flop eine weitere Dame. Anschließend konnte ich wieder etwas aufholen und lag die meiste Zeit bei etwa 10BB an Stack. Zur Dinnerbreak waren noch 33 Spieler im Rennen, Hauke lag mit 173k auf Platz 9 und ich mit 97k auf Rang 28 im Chipcount.

Die Bubblephase war letztlich eine kurzeAngelegenheit. Bei 31 verbliebenen Spielern gab es an einem der Tische ein 3way all in. Es traten an: Asse vs. Könige vs. . Am Flop ein weiterer König und zwei Spieler mussten gehen.

Während ich mich die ganze Zeit short am Leben hielt, ging es nun auch bei Hauke immer weiter abwärts im Chipcount. Auf Platz 19 musste Hauke dann leider gehen. Zunächst callte er das All-in eines Italieners, der mit vom Button pushte und im Flop zwei Pair trifft. Und wenig später stellt er gegen das Raise eines Holländers mit Pocket 6s die restlichen Chips in die Mitte und verlor auch diese Hand gegen Queens. Für Platz 19 gab es immerhin € 3.510 Preisgeld.

http://www.youtube.com/watch?v=SFjjM8eUtUY

Für mich war dann auf Rang 13 das Ende erreicht. Den ganzen Tag war ich nie über Average. Bei Blinds 8k/16k pushte der Drittplatzierte der Unibet Open Barcelona, Pim van Riet, vor mir mit all.in. Ich fand Pocket Kings und ging ebenfalls all in. Alle anderen foldeten, im Board gleich zwei weitere Asse und auch noch eine Zehn und mein Ausscheiden war besiegelt.

Bereits kurz nach Mitternacht stand der Final Table fest. Dieser wird um 14 Uhr Ortszeit gespielt und ist auch wieder im Live-Stream zu sehen. Auf den Sieger warten beachtliche € 105.300.

SEAT FIRST NAME LAST NAME NATIONALITY  CHIP STACK
2 Paul Van Walsem UK           1.483.000
4 Boris Kuzmanovic HR               705.000
3 Tommy Almqvist SE               618.000
6 Peter Harkes NL               583.000
1 Pim van Riet NL               527.000
9 Marcel Scherjon NL               419.000
8 Emil Pedersen DK               397.000
5 Morten Kjaer Jensen DK               257.000
7 Thomas Svendgaard DK               181.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments