News

Unter der strahlenden Sonne der Karibik

Das St. Maarten Poker Open neigt sich dem Ende zu. Heute beginnt mit dem $2.800 No Limit Hold’em das Main Event. Nicht allzu viele europäische Spieler hat es in die Karibik verschlagen, aber dennoch herrscht an den Tischen reges Treiben und gute Stimmung.

Seit 26. November wird in St. Maarten unter der Leitung von Thomas Kremser gepokert. Letztes Jahr war das St. Maarten Poker Open ausgefallen. Da doch einige Spieler wieder auf der Insel spielen wollten, hat TK Poker Events die Organisation übernommen. Es sind aber weniger die europäischen Spieler, sondern viel mehr die einheimischen, die sich im Casino eingefunden haben.

Rund 70 Spieler haben jeweils bei den bisherigen Turnieren teilgenommen. Bei den beiden Super-Satellites konnten insgesamt 18 Tickets für das Main Event ausgespielt werden. Beim $330 No Limit Hold’em Freezeout am 28. November nahm Marina Kremser, die Frau von Thomas am Turniertisch Platz und zeigte den Herren, was sie so drauf hat. Für ihren Sieg wurde sie mit $6.930 belohnt.

Heute, am 2. Dezember beginnt das Main Event. Von den europäischen Pros sind John Kabbaj und Arnaud Mattern nach St. Maarten gekommen. Auch unser Kolumnist und Weltenbummler Niki Jedlicka hat einen Zwischenstopp in der Karibik eingelegt und wird beim Main Event mitspielen.

Bis Donnerstag, den 4. Dezember wird noch im Sonesta Maho Beach Resort & Casino gepokert. Neben dem Main Event stehen noch zwei No Limit Hold’em Turniere auf dem Programm. Schade, dass nur wenige Spieler auf Everest Poker die Chance genutzt haben, um sich für das St. Maarten Open zu qualifizieren. An der traumhaften Kulisse kann es eigentlich nicht liegen. Denn was gibt es Schöneres, als unter der karibischen Sonne zu pokern?


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments