Kolumnen

Urlaub. Indischer Ozean. Pokerverbot

4

Da bin ich also, während ihr diese Zeilen lest, auf den Malediven. 10 Tage. Eine kleine ursprüngliche Insel von gerade mal 150 x 30 Meter. Da plätscher ich also, während ihr euch den Arsch bei knapp über oder unter dem Gefrierpunkt abfriert, meinen untergewichtigen, dennoch recht ansehnlichen Körper im 28 Grad warmen Indischen Ozean.

Nicht nur das Wetter ist dort anders. Die Sprache auch. Die Anzahl der Fische auch. Was mich zu Poker bringt. Ja, wieder einmal eine geniale Überleitung. Muss man können; kann man nicht lernen.
Auf den Malediven ist Poker bei Strafe verboten. Nahezu alle Leser werden jetzt die Augen verdrehen und meine Lebenseinstellung und mein Reiseziel nicht verstehen. Ich weiß, ich kann euch nicht bekehren. Trotzdem nun einige Impressionen von der Insel. Und Hamsterfotos. Ja, Hamsterfotos sind der Bringer. Die kleinen süssen Racker.

Urlaub. Indischer Ozean. Pokerverbot Urlaub. Indischer Ozean. Pokerverbot Urlaub. Indischer Ozean. Pokerverbot Urlaub. Indischer Ozean. Pokerverbot

So, Schluss für heute. Ich muss los. Gehe jetzt tauchen. Und danach hole ich mir eine runter. Eine Kokosnuss. Gewedelt und geschüttelt. Danke für eure Aufmerksamkeit und euer Mitgefühl.

4 KOMMENTARE

  1. Hallo Udo, so Reiseziele wie Malediven sind doch verseucht von Leuten, die diese Reise gewonnen haben. Bei Preisausschreiben, Incentivreisen von Versicherungsvertretern usw. Bitte bleib uns erhalten

  2. Ich wollte noch sagen, dass ich gerade in Berlin die Wpt spiele und im Moment mich im Massagesalon von einer super Russin bei Kerzenlicht verwöhnen lasse. Während Du Jetlag hast, und Krebsrot mit schmerzverzehrtem Gesicht daherkommst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT