News

Vereinigtes Königreich: mehr als 100 Casinos vor dem Aus

Casinoschließungen und Massenentlassungen. Das Betting and Gaming Council (BGC) warnt, dass die Politik endlich grünes Licht für die Wiedereröffnung geben muss.

Eigentlich sollten die Casinos bereits am 1. August ihre Pforten öffnen. Doch wenige Stunden, bevor die ersten Gäste empfangen werden sollten, wurde die Zwangsschließung seitens der Regierung verlängert.

Um die hohen Sicherheitsauflagen zu erfüllen, investierte die Industrie rund £6 Millionen. Durch die Verlängerung des Lockdowns verlieren die Casinos rund £7 Millionen pro Woche. Gleichzeitig stellt die Regierung jedoch keine weiteren Gelder bereit, um die Angestellten zu halten.

Das Betting and Gaming Council sprach nun eine Warnung aus. Sollte den Casinos nicht bald erlaubt werden, Besucher zu empfangen, dann droht mehr als 100 Einrichtungen das Ende. Selbst ikonische Casinos wie das Hippodrome oder das Les Ambassadeurs stehen kurz vor dem Aus

Das BGC gibt an, dass über 6.000 Jobs in Gefahr sind. Generaldirektor Michael Dugher glaubt, dass die Casinos zudem ein wichtiger Faktor sind, um die Wirtschaft wieder in Gang zu bekommen.

Einige der bekanntesten Casinos Großbritanniens, die Besucher aus der ganzen Welt anziehen, sitzen untätig da, während die Pubs und Restaurants um die Ecke geöffnet haben und einen schwunghaften Handel verbuchen“ so Dugher gegenüber der Sun.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments