News

Vereinigtes Königreich: Regierung limitiert Wetteinsätze

2

Der Schutz der Problemspieler, wird zum Problem der Wettanbieter. Statt £100 sollen zukünftig nur noch maximal £2 an Automaten gesetzt werden.

Gestern fiel die lange erwartete Entscheidung zum Thema „Fixed-Odds Betting Terminals“ (FOBTs). Wie in der Industrie befürchtetet, schraubte die Regierung das maximale Limit an den Spielautomaten deutlich herab.

Das bisherige Limit war ein bekanntes Problem. In einer 2016 erfassten Studie wurde von mehr als 233.000 Fällen, in denen Spieler mehr als £1.000 verloren, berichtet. Ein Extrembeispiel war ein Zocker, der in nur sieben Stunden fast £14.000 abtrat Die gleiche Studie zeigte, dass 14% der Automatennutzer spielsüchtig waren.

In den Shops der Sportwettenanbieter sind die Automaten ein wichtiger Faktor und generieren 45% des Umsatzes. Erste Prognosen gehen davon aus, dass deutlich eingespart wird und bis zu 38% der Shops dicht machen.

2 KOMMENTARE

  1. Wäre ja lustig wenn Highroller Pokerturniere auch verboten werden und nur noch 1k Turniere erlaubt sind.
    Glaube aber eher das die Spielsüchtigen bei den kleinen Limits zu finden sind.

  2. Die Automaten sind das übel. Kenne auch jemanden der mir stolz berichtet hat das er sieben tausend raus geholt hat an einen Abend. Zwei tausend hat er investiert in neun Stunden ?. Voll suchti! Dabei war er selber Automatenaufsteller ?. Voll suchti!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT