Westspiel

Volles Haus zum Auftakt der Hohensyburger Meisterschaft

Gestern Sonntag, den 20. Oktober, wurde mit dem € 200 + 20 No Limit Hold’em in der WestSpiel Spielbank Dortmund-Hohensyburg die 15. Hohensyburger Meisterschaft eröffnet. 91 Teilnehmer sorgten für ein übervolles Haus und € 18.200 im Preispool.

Das Eröffnungsturnier war eigentlich auf maximal 80 Teilnehmer ausgelegt, dank Warteliste wurden es dann sogar 91 und damit war das Limit auch erreicht. Bis um Mitternacht war das Feld auf den Final Table geschrumpft und es ging um die Bubble, die nur zehn Minuten später auch platzte. Beendet wurde das Eröffnungsturnier schließlich mit einem Deal der letzten fünf Spieler, das René Holzberg den Sieg einbrachte.

Auch an den Cashgame Tischen herrschte bis zum Schluss Hochbetrieb und an mehreren No Limit Hold’em bzw. Pot Limit Omaha Tischen ging es heiß her.

1. Holzberg René               3850 €
2. Robby Rooster               2740 €
3. Steffen Dönier                2350 €
4. N.N.                              2310 €
5. Dino Heco                      2230 €
6. Hackbarth Ingo              1450 €
7. Henrichsmeyer Jürgen    1270 €
8. Ceko Zoran                   1090 €
9. N.N                              910 €

Schon heute geht es dem € 100 + 50 + 15 Bounty Turnier weiter. Es gibt 10.000 Chips und 30 Minuten Levels. € 100 gehen in den Preispool, € 50 gibt es für jeden Spieler, den man aus dem Turnier befördert.

Bis zum Wochenende dauert die Hohensyburger Meisterschaft, die mit dem € 750 + 50 Main Event endet. Wie der Auftakt gezeigt hat, empfiehlt es sich, rechtzeitig ein Ticket zu kaufen – entweder online oder persönlich in der Spielbank. Infos unter www.westspiel.de.


8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
DO
7 Jahre zuvor

Der Artikel ist nicht ganz korrekt. Es gab keine Warteliste. Vielmehr kamen ca. 20-25 Dortmunder Regs (wie jeden Sonntag) etwas nach dem eigentlichen Starttermin. Aus dieser Gruppe wurden dann mehr oder weniger zufällig 10 Leute ausgewählt, die dann doch noch spielen dürften. Hierbei wurde in keinster Weise die Reihenfolge des Erscheinens eingehalten. Den übrigen Spieler wurde dann mit dem wirklich unzutreffenden Hinweis, dass das Turnier in der Öffnungszeit nicht mehr beendet werden könnte, wenn man noch weitere Leute auf eine Warteliste aufnehmen würde, mitgeteilt, dass sie nicht mehr mitspielen könnten. Zwar kann sich niemand wirklich beschweren, wenn man zu spät kommt, aber da es sich nahezu komplett um Leute handelte, die jede Woche in Burg die Turniere vollmachen, hätte man doch ein entgegenkommen erwartet. Insgesamt wirkte das ganze Vorgehen in dieser Angelegenheit wenig professionell.

abercrombier
7 Jahre zuvor

Das was DO schreibt, kann ich uneingeschränkt bestätigen. Das Ganze begann schon an der Kasse um kurz nach 17 Uhr, als Dortmunder Regs, die noch schnell ohne Vorbuchung einchecken wollten, ganz unverblümt gegenüber anderen Nicht-Stammspielern bevorzugt wurden, die (in der gleichen Warteschlange) weiter vorn standen.
Da sollte man von Casinoseite her etwas mehr Professionalität an den Tag legen.

Darüber hinaus wurde in der Schlange an der Anmeldung deutlich, dass (dem Personal bekannte) Regs sehr wohl auch telefonisch vorab reservieren können, obwohl dies auf der Westspiel-Website ausdrücklich ausgeschlossen wird. Lediglich die verbindliche Online-Buchung mit sofortiger Online-Zahlung wird hier als Vorbuchungsmöglichkeit angeboten. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass da jeder Angestellte macht was er will. Fair ist das nicht. Da sollte die Geschäftsleitung ihren Mitarbeitern etwas mehr Konsequenz abverlangen!

Manni
7 Jahre zuvor

Stimmt zu 100 %.. ich war um ca 16:55 an der Kasse, die Kassiererin sagte, dass es voll ist, ich aber da vorne warten solle. 10 Minuten später kam einer dieser Stammgäste, zu dem die Kassiererin dasselbe sagte wie zu mir. Da ruft der quer durch den ganzen Laden einem bekannten dealer oder mini Chef zu “ Hey… is voll?? Das kann doch nicht wahr sein!!“ Das hat genügt, denn 5 Sekunden später hatte er ein Startticket.. da kommt man sich als Gelegenheitsbesucher schon sehr veräppelt vor. Aber wird noch besser, um 17.20 wo das Turnier schon längst begonnen hatte, kam noch einer von den Stammgästen ohne Reservierung, der hat auch bisschen rumgestänkert.. heut guck ich die Foto´s durch, sitzt der am final table.

wantheman14
7 Jahre zuvor

Also ich war gestern auch vor Ort und muss die Veranstalter mal in Schutz. Wenn da steht Cap 80 kann mab sich doch nicht beklagen das man nichtmehr spielen darf wenn das Turnier voll ist. Nur aus Kulanz hat das Kasino noch einen Tisch mehr eröffnet. Das bei einen 1 Tagesturnier dann auch mal Schluss sein muss ist jawohl klar.
Außerdem besteht ohne Probleme die Gelegenheit sich vorher anzumelden. Die Turnierwoche ist super und mit 10k für Main und 5k Add on vom Haus ist bei Deutschen Casino s einzigartig. Also ich finde es schön das es Servicetechnisch und pokerangebotstechnisch in Dortmund endlich wieder bergauf geht! Hat ja auch lange genug gedauert;)

Stakingpro
7 Jahre zuvor

Haha, das war doch sicher der Erkan, oder…?

Vergleicher
7 Jahre zuvor

Und heute haben Die keine Leute mehr nachrücken lassen. 80 Leute und Schluss. Seit gestern so beschlossen. Die brauchen wohl keine Gäste mehr da oben.

Manni
7 Jahre zuvor

Ob der Erkan heisst weiß ich nicht genau aber glaub schon. Für das Omaha Turnier am Samstag hab ich ne online Reservierung gemacht, die kostet noch mal 5,10 € extra.

RADIOMEN
7 Jahre zuvor

Onlinereservierung 5,10€ ,dann ist eine Postkarte mit 45 Centbriefmarke billiger 😉