Kolumnen

Warum spielen wir Poker?

Letzte Woche gab das COP (Comitee of Poker) die Ergebnisse ihrer aktuellen Umfrage der letzten 15 Monate bekannt:

Hier die 100 meistgenannten Gründe. Wissenswert, lesenswert und der für den ein oder anderen Spieler ist der ein oder andere Grund sicherlich nachzuempfinden:

Weil ich es kann.
Weil Glück keine Rolle spielt.
Weil 52 Karten besser sind als 15 Kegel.
Weil ich es mehr liebe als meine Frau.
Weil ich es besser verstehe als meine Frau.
Weil jede Hand anders ist.
Weil wir gemeinsam gegeneinander spielen.
Weil so viele unterschiedliche Menschen an einem Tisch sitzen.
Weil der Fisch schmeckt, wenn kommt.
Weil ich gegen jeden gewinnen kann. Anders als beim Billard.
Weil ich in mich hereinhören muss.
Weil manchmal Glück eine Rolle spielt.
Weil es eine Metapher für das Leben ist.
Weil es mich verzaubert.
Weil es einfach nur fucking geil ist, geiler als wie Dolly Dollar; damals.
Weil Poker uns an die Hand nimmt.
Weil es mehr ist als nur ein Spiel.
Weil Poker für alle da ist. Wenn man das Geld fürs Buy In hat.
Weil es für Feinsinnige und für Grobmotoriker ist.
Weil es glücklich macht.
Weil es immer irgendwo ein Diepstack geben tut.
Weil es auch für Menschen mit Rechtschreibschwäche geeignet haben wird.
Weil wir es niemals so ganz verstehen werden.
Weil es mich verzückt.
Weil ich lieber beim Poker verliere als bei Canasta gewinne.
Weil es mich al Mensch besser macht.
Weil es außer Dolly Dollar (früher) nix geileres als nen gelungenen Bluff gibt.
Weil es Kunst sein kann.
Weil es Liebe ist.
Weil es das vollkommenste Spiel überhaupt ist.
Weil weltweit ein Raise ein Raise ist.
Weil es Dynamik ist.
Weil der River uns in den meisten Fällen fickt.
Weil es leckerer als Schokolade ist.
Weil es unser Blut brodeln lässt.
Weil der Bube gemeinsam mit dem As immer verlieren. Immer.
Weil es Relevanz ist.
Weil es schon der Kaiser von China gespielt hat.
Weil der Kaiser von China garantiert kein Mau Mau gespielt hat.

P.S. Ich habe nur die ersten 37 Argumentationen abgeschrieben. Das reicht für heute. Und für morgen.
Nochmal P.S. Es kann sein, dass ich mich mit den 37 verzählt habe.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments