News

Was passiert mit Österreichs Cardrooms?

13

Mittlerweile ist der 3. Januar 2013. Auch für die österreichischen Cardcasinos ist der dritte Tag im neuen Jahr und auch der dritte Tag an dem sie geöffnet haben. Allerdings schwebt die Schließung durch die Finanzpolizei wie ein Damoklesschwert über ihnen.

Mit 31. Dezember 2012 hätten die Cardrooms wie das Concord Card Casino oder auch das Montesino laut Glücksspielgesetz schließen müssen. Dass man das nicht tun wird, hat Peter Zanoni in der Pressekonferenz am 12. Dezember 2012 angekündigt.

Allerdings ändert das nichts daran, dass das Glücksspielgesetz die Schließung der Cardrooms zum Jahresende vorsah. Und damit laut Gesetz die Cardcasinos seit drei Tagen illegal sind. Für Peter Zanoni und die anderen Cardroom-Betreiber stellt sich der Sachverhalt natürlich anders dar. Schließlich haben die einen gültigen Gewerbeschein, der sie zum Betreiben der Cardcasinos berechtigt. Die Frage, ob Poker ein Glücks- oder Geschicklichkeitsspiel ist, soll vom Höchstgericht geklärt werden. Ebenfalls erwartet wird ein Schreiben aus Brüssel, denn Peter Zanoni hat sich auch an die EU-Kommission gewandt. Die Schließung der Cardrooms ist ein Eingriff in die Dienstleistungsfreiheit.

Bei der Finanzbehörde stellt sich die Situation so dar, dass die Cardcasinos mit 31. Dezember schließen hätten müssen. Und wie schon mehrfach angekündigt, plant die Finanzpolizei Kontrollen. Diese hätten die sofortige Schließung der kontrollierten Betriebe zur Folge, unabhängig davon, was die Gerichte in absehbarer Zeit entscheiden werden.

Die Stimmung in den Cardrooms ist gedämpft, aber dennoch zuversichtlich. In den kommenden Wochen sollen im Montesino die Mega Poker Series, die GSOP und auch die World Poker Tour zu Gast sein. Die Betreiber der Cardrooms sind überzeugt, dass die Megaevents auch stattfinden werden. Geht es nach der Finanzbehörde, dann wird das nicht der Fall sein. Auch im neuen Jahr bleibt damit offen, ob Österreich weiterhin ein Paradies für Pokerspieler sein wird.

13 KOMMENTARE

  1. Also, die Österreicher sind schon ein Volk!
    Auf der einen Seite setzen sich die Cardrooms über geltende Gesetze hinweg und tun so als ob nichts passiert wäre!
    Auf der anderen Seite schaut der Staat untätig zu, wie das neu erlassene Gesetz mißachtet wird, nur hat wohl keiner der Herren die „Eier“ eine Razzia o.ä. zu veranlassen!

    Ich persönlich hoffe natürlich, daß ich auch 2013 zum pokern nach Wien kommen kann.

  2. Interessant wäre es, wie man sich bei einer Razzia zu verhalten hat. Kann Geld konfisziert werden, oder gibts einen Eintrag ins Sündenregister?

  3. Nach meinen Informationen wird die Finanzpolizei illegale Glücksspieleinrichtungen beschlagnahmen und auch Betriebsschließungen beantragen. Das dies die Spieler betreffen könnte, wage ich mal zu bezweifeln. Ich kann mich da an eine Razzia einer SOKO in München erinnern; da wurden zwar die Spielergelder beschlagnahmt, jedoch haben schlussendlich alle ihr Geld wiederbekommen. Den Betreibern gings jedoch so richtig an den Kragen!
    Also ich halt mich auf jeden Fall fern von den Läden. Ich hab mich da nie so richtig wohl gefühlt.
    Warum auch für diesen Herrn Z. in die Presche springen, der hat sich doch auf Kosten der Spieler und insbesondere auf Kosten seiner Dealer gesund gestoßen.
    Bei Umsätzen von 20 Mio. p.a. und einer geschätzten Umsatzrendite von 30-40% sollte sich dieser bemitleidenswerte Mensch doch sicherlich auf seine Südseeinsel zurückziehen können und uns mit seinem bescheuerten Kreuzzug in Ruhe lassen!
    So, jetzt is es raus.

    Grüße

  4. Liebe pokerfirma,
    ihr könnt ja mal in der Schweiz nachschauen. Da sind gerade ein paar nette Briefe der ESBK unterwegs. Die wollen sogar noch Geld von den Spielern zurück von angeblich illegalen Pokerturnieren.
    Warum hat noch keiner in dieser Sache(Martin Bertschi?)irgendetwas recherchiert?
    Das alles kann dann auch auf die Ösis und Aussis die in Ösiland pokern zukommen.

  5. Des CCC gibts ja auch schon seit 20 Jahren. Ich glaube nicht, dass die Finanzpolizei von den Spielern erwartet, dass sie wissen, dass die CCC Gruppe keine Lizenz mehr hat. Es war ja auch nur in den einschlägigen Pokerseiten darüber zu lesen. Deswegen denke ich nicht, dass die Spieler bei einer eventuellen Razzia Probleme bekommen würden. Allerdings ist die Frage ob die auf dem Tisch befindlichen Chips noch ausbezahlt werden können. Da hätte ich so meine Zweifel… Wär schon wenn ihr dazu noch ein paar Informationen bekommen würdet… Ihr sitzt doch an der Quelle.

  6. Dieser Herr Cm mit den ersten Beitrag :
    aber ihr aus den schönen Deutschland kommt aber immer wider zu uns Pokern ….
    und dann muss ich lesen was für ein Volk wir sind ….das kotzt mich voll
    an …..
    in Deutschland hat niemand Eier um so was durchzuziehen …

  7. da sind die ganz gscheidn wieder unterwegs.
    @anonymous
    was heißt für zanoni in die presche springen? der typ springt seit 20 jahren für die spieler und das spiel in die presche, allen widrigkeiten zum trotz und immer muss er eine gewisse angst haben, dass die he erm abmontiert.
    jetzt ist es anscheinend leider soweit und anstatt ihm zu danken, dass man in österreich täglich low stakes live spielen kann bzw konnte – sowohl cg als auch turnier – schreibst du irgendeinen scheißdreck von wegen er bereichert sich an den spielern. wtf!?!?
    der billa bereichert sich auch an den essern und der friseur bereichert sich auch an frisierten und der shell-boss bereichert sich auch an den autofahrern. JEDER der ein geschäft hat bereichert sich dadurch, wenn er es halbwegs beherrscht. was ist deine erwartung? dass der zanoni seinen gewinn jeden 2. sonntag im monat per glücksrad an die spieler ausschüttet?
    dieser bescheuerte kreuzzug, wie du es so herrlich ahnungslos ausdrückst, hat poker in österreich ermöglicht!
    also bitte halt einfach die pfeifn

  8. @gn

    Das war keine Kritik sondern ein Lob! Hier in Deutschland würde es niemand wagen, sich in dieser Weise gegen ein Gesetz/Verbot hinwegzusetzen! Weil wir wüssten, was hier ab dem 1.1. passieren würde!

  9. Das wird schon wieder, immerhin gibt es (noch)einen Abgeordneten im Parlament, und auch ein hoher Herr im EU Komisseriat wirds schon richten. Anderfalls gibts keine (Partei) Spenden mehr.

  10. @ lauter:
    Den Mund lass ich mir nicht verbieten, auch wenn Du es mit Gossensprache versuchst!
    Kannst ja Deine low-stakes zukünftig bei Dir zu Hause im Keller spielen, dann sparst Dir wenigstens die Rake.
    Mein post bezieht sich ja nicht nur auf das Pokerangebot! Der Herr Z. bietet ja reines Glückspiel in nicht unerheblichem Umfang an! Oder will jemand behaupten, dass 2Aces, Easy-Holdem und Automaten Geschicklichkeitsspiele sind?!
    Das ist halt einfach staatlich reglementiert, da braucht er sich auch nicht zu wundern, wen sie ihm an den Karren fahren.

    Grüße

  11. Grundlegend muss ich sagen dass ich es definitiv schade finden würde wenn tatsächlich alles geschlossen wird.

    Fakt aber ist dass diese Ignorantz gegen das verabschiedete Gesetz meiner Meinung nach die noch größere Frechheit ist.
    Oder kann sich von uns jemand es sich leisten so dreist öffentlich gegen die Gesetze hinwegzusetzten?

    Mittlerweile haben wir den 4.1. und passiert ist noch immer nichts. Desweiteren sogar noch mehr Turnierserien werden geplant und angepriesen.

    Also könnte man ja auch glatt auf einer Homepage „aufputzschmittelpartys“ ankündigen und nachdem unser Produkt oder unsere Dienstleistung als gesetzeswidrig erklärt wird machen wir dann öffentlich weiter.

    Wie dem auch sei von den CardCasinos finde ich die lautlose Fortführung schlicht weg dreist und eine Frechheit.

    Ich persönlich werde die CardCasinos definitiv meiden bis dies geklärt würde da ich keine Lust habe am RazzienTag dann vielleicht mein Geld mir wegnehmen zu lassen dass ich am Tisch in Form von Chips liegen habe. Egal ob ich dies wieder bekommen kann oder nicht.

    Und ( Ironie an ) 2Aces ist doch tatsächlich ein Geschicklichkeitsspiel wenn man es aus der sicht des Dealers sieht. Ebenso kann man bei den Automaten auf die richtigen Tasten drücken und gewinnt schaut mal auf youtube wieviele Book of RA Tricks ihr da finden werdet. ( Ironie aus )

    Viel Erfolg der Rosi und dem Team weiterhin und auch den CardCasinos hier im Land!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT