Pokerstars

WCOOP Tag 12 – Floebbi verpasst das Bracelet, Shaniac gewinnt eines

Eine Fortsetzung und drei Neustarts gab es gestern an Tag 12 der PokerStars World Championship of Online Poker (WCOOP). Die Fortsetzung brachte fast ein Bracelet für Deutschland, den Floebbi musste sich nur Olorionek aus Polen geschlagen geben. Die drei Neustarts brachten zwei Bracelets, keines für Deutschland, aber Hoffnung in der Fortsetzung.

Event # 30, das $530 No Limit Hold’em Shootout wurde mit Erreichen des Final Tables unterbrochen. Floebbi war als letzter Deutscher dabei, Niki Jedlicka aka RealAndyBeal als einziger Österreicher. Alle zehn Spieler hatten $4.515 sicher, auf den Sieger warteten $58.856. Olorionek baute von Beginn an sein Stack kontinuierlich auf, während andere wie RealAndyBeal mehrfach ihr Turnierleben riskierten. Zu sechst am Tisch verdoppelte AngleZero gegen RealAndyBeal. Der holte sich die Chips zwar gleich wieder zurück, schob aber kurz darauf mit short im SB all-in. Floebbi callte im BB mit , das Board und Platz 6 für RealAndyBeal. Damit lag es an Floebbi, das Bracelet zu holen. Er spielte sich ins Heads-up, sah sich dort aber einem 1:2 Rückstand gegenüber. Olorionek schaffte es aber auch nicht, seine Führung auszubauen und die beiden schlossenen einen Deal. Dieser brachte floebbi $45.000, Olorionek $49.814 und $5000 wurden noch ausgespielt. Hier setzte sich Olorionek dann mit gegen von floebbi durch. Preflop gingen die Chips in die Mitte, der Flop entschied bereits zu Gunsten des Polen.

1 — Olorionek — Poland — $54,814
2 — floebbi — Germany — $45,000
3 — TiltStarter — Russia — $30,476
4 — gipsy74 — Russia — $22,736
5 — AngleZero — Finland — $15,963
6 — RealAndyBeal — Austria — $12,900
7 — MrP0P — Canada — $10,158
8 — adam eterno — United Kingdom — $8,062
9 — Mateywin — Slovenia — $6,127
10 — thagrinda444 — Canada — $4,515

Keine Entscheidung fiel bei Event # 32, dem $320 No Limit Hold’em 6-max. Hier waren 1.714 Spieler am Start und so lagen gleich $514.200 im Pot. 216 Plätze wurden bezahlt. Mit dabei waren natürlich wie immer einige PokerStars Pros und „Goral“ Marcin Horecki holte sich auch einen weiteren Cash ab. Je weniger die Spieler wurden, desto weniger Pros wurden es und auch bei den deutschsprachigen Spielern wurde die Luft dünner. Sick’nSocial verabschiedete sich als vorletzter Deutscher mit Rang 24. „RealAndyBeal“ Niki Jedlicka holte sich seinen nächsten Cash ab und eroberte dabei gleich Rang 15 für $4.113, was ihn auch in diesem Turnier zum besten Österreicher machte. Bei zehn Spielern an zwei Tischen wurde das Turnier unterbrochen. Chipleader ist der Kanadier insanocut. Shortstack ist der letzte Deutsche im Feld, OnurAtasoy. Alle Zehn haben $5142 sicher, auf den Sieger warten $83.557.

Event # 33 war das $320 Pot Limit Omaha 6-max mit einem Rebuy und einem Add-on. 706 Spieler kauften sich ein und mit 481 Rebuys und 346 Add-ons wurde der Preispool auf $459.900 hochgeschraubt. Es ging um 90 bezahlte Plätze. George Danzer hatte die Late Registration für das Event verpasst, seine Teamkollegen Nacho Barbero, Humberto Brenes und Pat Pezzin dagegen konnte wieder einmal cashen. Chad Brown schaffte es sogar fast an den Final Table, denn für den Exil-Kanadier war erst auf Rang 8 für $9381 Endstation. Für die Deutschen gab es bei diesem Event keinen Final Table. Sekt1 landete auf Rang 21 für $3219 und bester Deutscher wurde wizowizo auf Rang 11 für $5978. Einer, der bei der diesjährigen WCOOP schon mehrfach gezeigt hat, was er kann, ist 2FLY2TILT. Ein Bracelet, zwei Final Tables und ein weiterer Cash brachten ihm bislang 200 Punkte und damit die Führung im Leaderboard. Nun saß er wieder am Finaltisch und Rang 4 brachte ihm nicht nur $47.555, sondern auch weitere 50 Punkte. Zu viert wurde auch ein Deal geschlossen, der Chipleader e1mdopp aus Russland schon $72.504 sicherte. $6.000 wurden noch ausgespielt und auch diese konnte sich der Russe holen.

1 — e1mdopp — Russia — $78,504
2 — Machiavelli3 — Sweden — $49,312
3 — zugzwang16 — Uruguay — $47,678
4 — 2FLY2TILT — Spain — $47,555
5 — moonwatch79 — United Kingdom — $22,995
6 — Reflexbakker — Netherlands — $13,797

Als letztes Event gab es gestern das $320 Triple Draw 2-7. Die exotischen Varianten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und so sorgten 354 Teilnehmer für einen Preispool von $106.200. Dieser wurde auf die Top 48 aufgeteilt. Bubble Boy wurde niemand geringerer als „Goral“ Marcin Horecki, womit er aber schon weiter gekommen war als seine Teamkollegen George Danzer, Nacho Barbero, Chad Brown oder auch Sebastian Ruthenberg. Für Deutschland gab es auch bei diesem Turnier kein Happy End. Alex Jung landete auf Rang 21, bolm auf Rant 19. Auch chacky-royal (15./$1062) und scarecrow188 (13./$1062) verpassten ebenso den Final Table wie gerd85, der als FT Bubble Boy auf Rang 7 für $2442 ausschied. Es war ein starkes Finale, auch Pearljammer (24.) und shaundeeb (14.) holten sich weitere gute Platzierungen ab. PokerStars Pro Shane Schleger aka shaniac schaffte es sogar ins Heads-up. Er lieferte sich mit GJ1515 aus Kanada ein erbittertes Duell. Die beiden lagen gleichauf und jeder Pot entschied über Führung oder nicht. Shaniac schaffte es aber schließlich, seinen Kontrahenten niederzuringen und durfte sich über $21.771 und das Bracelet freuen.

1 — shaniac — Canada — $21,771
2 — GJ1515 — Canada — $15,930
3 — O Crupie — Brazil — $11,947
4 — Mikhaylo — Russia — $8,230
5 — Flying Smile — Russia — $6,106
6 — CKOTUHA — Russia — $3,982

Die WCOOP gehen nun schon in ihre zweite Hälfte und heute stehen wieder drei Events auf dem Programm. Und natürlich von 20 bis 21 Uhr auch wieder die WCOOP Radioshow mit Natalie Hof und Martin Pott.

35 16.Sep Fri 11:00 $215+R NL Hold’em $200 $15 $550.000
36 16.Sep Fri 14:00 $530 FL Omaha H/L $500 $30 $175.000
37 16.Sep Fri 17:00 $109 8-Game [10-Min Rounds] $100 $9 $50.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments