Pokerstars

WCOOP Tag 13 – Nilsef scheitert, aber Polen gibt Gas

Bis zum Start der diesjährigen World Championship of Online Poker, um genau zu sein bis zu Event # 18, hatte noch kein Pole ein Bracelet gewonnen. Seitdem gingen aber gleich vier nach Polen, das letzte kam gestern beim $320 No Limit Hold’em 6-max hinzu. Deutschland ging leer aus, nilsef holte aber Rang 2 beim 8-Game.

Immer wieder gibt es Spieler bei denen es einfach läuft. Dieses Mal ist es eben eine ganze Nation, denn in neun WCOOPs ging Polen immer leer aus, in Season 10 hat man zur Halbzeit schon vier Bracelets geholt. Beim $320 No Limit Hold’em 6-max Event # 32 waren noch zehn Spieler nach Tag 1 übrig geblieben. OnurAtasoy war der letzte Deutsche im Feld und er war der Shortstack. Einen Platz konnte er noch gut machen, was ihm aber Geldtechnisch auch nicht mehr als $7.713 einbrachte. Am Final Table hieß es dann Russland gegen Kanada. Und wenn sich zwei streiten, freut sich der dritte. Im Heads-up saßen sich der Russe olegus_71 und sosickPL gegenüber. Zunächst hatte sosickPL einen 4:1 Vorsprung,  aber olegus_71 holte auf und lag sogar knapp vor sosickPL. Die beiden schlossen einen Deal und hier stellte sich sosickPL als Verhandlungskünstler heraus. Er schaffte es 71k für ihn und 68k für den Russen zu teilen, 7k blieben in der Mitte. Diese 7k holte er sich dann auch noch und nach insgesamt 90 Minuten Heads-up durfte sosickPL über den Sieg jubeln.

1    sosickPL    Poland    $78,032
2    olegus_71    Russia    $68,000
3    murballz66    Canada    $46,278
4    jusc    Lithuania    $30,852
5    wex_69    Canada    $20,568
6    rocks50    Russia    $12,855

Als erstes Event gestern Freitag stand das $215 No Limit Hold’em Rebuy auf dem Programm. 1254 Spieler nahmen teil, 1625 Rebuys und 869 Add-ons erhöhten den Preispool auf $749.600. Dieser wurde auf die Top 162 Plätze aufgeteilt, auf den Sieger warteten satte $127.432. Dan „djk123“ Kelly scheiterte bei diesem Event am Final Table, Havana85 durfte als letzter Deutscher am Finaltisch Platz nehmen. Doch als er mit seinen Pocket 5s pushte, bekam er vom Mega-Chipleader montjeu8 einen Call mit . Das Board brachte gleich den Jack im Flop und Havana85 musste sich mit Platz 9 für $8095 verabschieden. Obwohl montjeu8 so massiver Chipleader war, durfte er am Ende nicht über den Sieg jubeln. iwonthurtyou verdoppelte zu Beginn des Heads-up Duells und holte sich die Führung. Danach war es montjeu8, der mit dem Flush verdoppeln konnte und so im Turnier blieb. Als am Board kurz darauf alle Chips in die Mitte gingen, zeigte montjeu8 die Asse, aber Iwonthutyou drehte für die Straight um und durfte sich so über den Sieg und $127.432 freuen.

1    iwonthurtyou    Russia    $127,432
2    montjeu8    Lebanon    $93,700
3    TiltStarter    Russia    $71,137
4    joaoMathias    Brazil    $50,972
5    Soccermom96    Malta    $37,105
6    p3rc4    Norway    $29,609
7    gabixuela    Spain    $22,113
8    WhatIsICM    Russia    $14,617
9    Havana85    Germany    $8,095

Event # 36 war ein $530 Fixed Limit Omaha High/Low. An diesem Event fanden 394 Spieler Gefallen, was knapp ausreichte, um die Garantiesumme von 175k zu übertreffen und $197.000 in den Pot zu legen. Die ersten 54 Plätze wurden bezahlt und da waren sowohl die PokerStars Pros als auch die deutschsprachigen Spieler zu suchen. Tatsächlich schaffte es kein Deutscher in die Top 20. rdmr und kuhns89 sorgten mit Rang 26 und 27 für die besten deutschen Platzierungen und durften dafür $1379 mitnehmen. Noah Boeken rettete die Ehre der PokerStars Pros und schaffte sogar den Sprung an den Final Table. Der Doppelschlag gelang ihm nicht, aber Rang 6 brachte ihm weitere Punkte fürs Leaderboard und $8372. Den Sieg machten GreekToni777 und Mortholmes unter sich aus. Der Däne Mortholmes setzte sich durch und kassierte $37.804.

1    Mortholmes    Denmark    $37,804
2    GreekToni777    Greece    $28,072
3    kardioloq    Russia    $20,685
4    lyzardos    Hungary    $15,760
5    Floopy    Canada    $11,032
6    Exclusive    Netherlands    $8,372
7    Xolaider    Russia    $6,402
8    jdimindtrix    Romania    $4,432
9    bratpack1979    Australia    $3,270

Und dann war da noch das $109 8-Game Event. Das war jenes Event, das PokerStars Pro Pat Pezzin den zweiten Final Table bei der diesjährigen WCOOP brachte, dem Deutschen nilsef fast ein Bracelet und Dan „djk123“ Kelly sein insgesamt drittes Bracelet bescherte. 1426 Spieler kauften sich ein, darunter auch George Danzer, ElkY, Noah Boeken, Liv Boeree, Lex Veldhuis, Vanessa Rousso und einige mehr. Die Bilanz für die PokerStars Pros fiel eher mager aus, auch die deutschsprachige war nicht wirklich gut. Sequestor musste als Vorletzter Deutscher Rang 19 nehmen, die Schweizer Kelnel PPP (18.) und Bommshankar7 (20.) scheiterten ebenso wie der Österreicher pface (22.). Nur nilsef schaffte es an den Final Table. Er lag hinter whatamonkey auf Rang 2 im Chipcount, als der Final Table begann. Dan Kelly, der schon beim NLH Rebuy knapp am Final Table gescheitert war, schaffte des dieses Mal als Shortstack an den Finaltisch zu kommen. Und es sollte „sein“ Tisch werden. Mit dem Flush knackte er die Asse von Pat Pezzin und verdoppelte, gleich danach schickte er SixthSenSe19 mit Rang 6 nach Hause. Nilsef verabschiedete Pat Pezzin mit Rang 5, dann eliminierte djk123 auch bzola mit Rang 4. So souverän wie whatamonkey an den Final Table gekommen war, so chancenlos war er am Finaltisch. Mit dem Full House beim Omaha H/L eliminierte djk123 auch whatamonkey und ging mit einer 5:1 Führung ins Heads-up gegen nilsef. In der elften Hand des Duells verlor nilsef dann beim Omaha H/L mit zwei Paar gegen zwei bessere Paar von djk123 und war beim Razz mit K-4 gegen 9-3 all-in. Am Ende zeigte Nilsef J-8-7-5-4, djk123 hatte mit 10-9-7-6-3 das bessere Low und durfte sich über den Sieg samt $23.529 freuen. Es war sein erstes Bracelet bei der diesjährigen WCOOP, aber insgesamt bereits sein drittes.

1    djk123    Malta    $23,529
2    nilsef    Germany    $17,682
3    whatamonkey    Slovakia    $13,190
4    bzola    United Kingdom    $9,126
5    Pat Pezzin    Canada    $5,846
6    SixthSenSe19    Uruguay    $3,921

Heute stehen nur zwei Events auf dem Programm, das $530 No Limit Heads-up und ein $320 HORSE. Um 20 Uhr geht dann wieder der WCOOP Radio-Cast on Air. Nachdem gestern Udo Gartenbach und Alexander Debus das Wort hatten, begrüßen Martin Pott und Natalie Hoff heute Tobias Reinkemeier und Marvin Rettenmaier. Anrufen und gewinnen ist wie immer erwünscht!

38 17.Sep Sat 10:00 $530 NL Hold’em [Heads-Up] $500 $30 $350.000
39 17.Sep Sat 14:00 $320 HORSE $300 $20 $125.000

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments