News

Werder vs. Stuttgart – „Oben dranbleiben“ ist das Ziel

Werder Bremen – VfB Stuttgart (15.30 Uhr)

Himmelhochjauchzend, zu Tode betrübt – so könnte das Motto der beiden Teams lauten. Viel umjubelten Siegen folgen bittere Niederlagen. Werder und Stuttgart fehlt es in der bisherigen Saison eindeutig an Konstanz. In der vergangenen Spielzeit fielen in den beiden Aufeinandertreffen acht Tore, 2008 sogar neun. Interessant: Gegen kein anderes Team kassierte Werder zuhause mehr Gegentore (60) als gegen die Schwaben.

Thomas Schaaf muss personell mal wieder umbauen. Zwar will er die Hoffnung auf einen Pizarro-Einsatz noch nicht gänzlich aufgeben, der Peruaner selbst aber glaubt nicht wirklich daran („Ich kann nicht spielen!“). Dafür werden Arnautovic und Rosenberg im Angriff auflaufen. In der Abwehr ist Naldo wieder mit dabei, dafür fehlt Sokratis gesperrt. Beim VfB steht Okazaki noch auf der Kippe, Traoré oder Gebhart könnten seinen Platz einnehmen.

Zwei Mannschaften auf Augenhöhe, im Weserstadion ist heute alles offen. Der Ausfall von Claudio Pizarro wiegt aber schwer, Werders „Lebensversicherung“ war zuletzt an 16 von 17 Treffern beteiligt! Er war auch der zentrale Grund für die Bremer Heimstärke in dieser Saison. Ohne ihn fehlt es den Grün-Weißen an Kreativität, vor allem aber an Durchschlagskraft. Sollte er also, und danach sieht es stark aus, nicht spielen, wird Bruno Labbadias VfB einen Auswärtssieg erringen. Martin Harnik, zuletzt ohnehin in Topform, wird heute gegen seinen Ex-Club extra motiviert sein und könnte für ein Over sorgen.

Betfair-Quote (Auszug):

Werder: 2.28
Stuttgart: 3.35
Remis: 3.7

Over2,5: 1.71

Alle Wetten und die besten Quoten gibt’s hier


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments