News

Wilfried Haselmayer gewinnt das Beat’em all XL

Im Rahmen der Christmas Poker Championship fand gestern Samstag, den 5. Dezember 2009, im Casino Bregenz auch das Finale des Beat’em all XL statt. Wilfried Haselmayer setzte sich durch und durfte am Ende über den Siegerscheck von € 21.400 jubeln.

Bernhard Moosbrugger, Wilfried Haselmayer und Edgar Stuchly
Bernhard Moosbrugger, Wilfried Haselmayer und Edgar Stuchly

Am 21. und 22. November 2009 waren insgesamt 289 Spieler beim € 300 No Limit Hold’em Freezeout in den Casinos Austria angetreten. 25 hatten es ins Finale nach Bregenz geschafft und damit bereits € 610 sicher. Unter den 25 Finalisten waren noch fünf Win2Day-Qualifikanten, aber auch durchwegs bekannte Spieler wie Nicolaus von Miltitz, Wolfgang Mages und Wilfried Haselmayer.

Florian Strasser schaffte es als einziger der Qualifikanten an den Final Table, aber auf Rang 6 war auch für ihn Endstation. Der Sieg ging an Wilfried Haselmayer, der damit über seinen ersten großen Live-Erfolg jubeln durfte. Er verwies Peter Neumann auf Platz 2 und sorgte so auch dafür, dass der Sieg in Österreich blieb.

Rang Vorname Name Nation Preisgeld
1. Wilfried Haselmayer A € 21.400
2. Peter Neumann D € 14.800
3. Oskar Eller A € 10.550
4. A. M. TR € 7.740
5. Nicolaus Von Miltitz D € 5.680
6. Florian Strasser w2d A € 4.120
7. Ilker Karabulut TR € 2.720
8. Sandro Giambonini CH € 1.960
9. Josef Martin CH € 1.574
10. Mario Reinhardt D € 1.240
11. Alfred Gruber A € 980
12. Marco Sohm A € 980
13. Boris Mayer D € 980
14. André Mayr CH € 810
15. Anton Hahnl A € 810
16. André Schmid A € 810
17. Bernhard Auer w2d A € 690
18. Wolfgang Mages A € 690
19. Matthias Schlager w2d
A € 690
20. Eike Huray D € 690
21. Ahmet Dogan D € 610
22. Peter Waiz w2d A € 610
23. Marc Göschel D € 610
24. Jürgen Sulzer w2d A € 610
25. Alexander Wackernell A € 610

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments