News

888 Holdings bestätigt Übernahmepläne durch William Hill

Vielleicht steht der Poker-Community die nächste große Übernahme bevor. Wie seitens 888 Holdings bestätigt wurde, befindet man sich mit William Hill in fortgeschrittenen Verhandlungen. Die Briten wollen rund £744 Millionen für 888 zahlen.

Einmal mehr gibt es einen Übernahmeversuch, dieses Mal steht 888 Holdings im Mittelpunkt. Die Firma wurde 1997 gegründet und hat mit Poker, Casino Games, Bingo sowie Sportwetten einiges zu bieten.

Traditionsbuchmacher William Hill hat zwar ein ähnliches Angebot, doch kann im Bereich Poker nicht mithalten. 888Poker ist gut positioniert für einen regulierten Markt in den USA und ist bereits in drei Bundesstaaten aktiv.

Wie auf The Times berichtet wird, möchte Buchmacher William Hill £2,10 pro Aktie zahlen. Dies entspricht einem Gesamtvolumen von umgerechnet einer Milliarde Euro. Offenbar scheint dies nicht genug zu sein, denn die Shaked Familie, welche fast die Hälfte aller Aktien hält, möchte £3 pro Aktie.

888 Holdings veröffentlichte ein Statement und gab an, dass man in Verhandlungen steht und innerhalb der nächsten vier Wochen ein Update liefern wird. Die Börse reagierte auf die Meldung und die Aktie von 888 stieg um zwischenzeitlich 25% und beendete den Tag mit einem Plus von 18%, während die Aktie von William Hill um 3% fiel.


0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments